Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Maison Louis Jadot

Ikone der Bourgogne

Louis Jadot gehört zu den Spitzenerzeugern französischer Weine. Neben dem Mutterhaus in Beaune besitzt die Firma um Pierre-Henry Gagey mittlerweile mehrere Weingüter in erstklassigen Lagen. Insgesamt bewirtschaftet Louis Jadot 225 Hektar im Burgund. Neben einigen Crus verbinden Weinliebhaber vor allem den Beaujolais Primeur, Chablis, Meursault und den Chardonnay von der Cote d'Or mit dem Namen Louis Jadot. Das Weingut blickt auf eine langjährige Geschichte zurück, deren Grundstock Louis Henry Denis Jadot bereits 1859 legte. Seitdem hat sich das Unternehmen durch traditionsbewussten Anbau, strenge Auslese und gutes Marketing einen der vordersten Ränge unter den besten Weißweinerzeugern Frankreichs gesichert.

Maison Louis Jadot

Die Geschichte von Louis Jadot

1859 gründete Louis Henry Denis Jadot im französischen Beaune in der Bourgogne ein Weingut. Seine Familie war seit 1826 im Besitz der Weinberge Beaune Premier Cru Clos des Ursules. Von Anfang an gehörte es zur Philosophie des Unternehmens, ein breites Angebot großer Weine im Sortiment zu haben.

Passend dazu trägt jede Flasche aus dem Maison Jadot das Gesicht des römischen Weingotts Bacchus. Nach 1859 entwickelte sich das Weingut in Beaune nach und nach weiter. Jede Generation erwarb weitere Weinberge und erschloss neue Märkte. So lieferten die Franzosen beispielsweise in die USA und nach England.

1954 beginnt die Geschichte des modernen Unternehmens Louis Jadot mit der Einstellung von André Gagey als Stellvertreter des damaligen Firmenchefs Louis Auguste Jadot. Später trat er auch dessen Nachfolge als Direktor an. Sein Sohn Pierre-Henry Gagey sollte schließlich 1985 in die Fußstapfen seines Vaters treten. Zuvor hatte der Önologe Jaques Lardìere in den 70er Jahren entscheidenden Einfluss auf die weitere Qualitätssteigerung des Hauses. Auch der neue Direktor war zielstrebig und hat über die Jahre weitere erstklassige Lagen für das Unternehmen gewinnen können.

Heute umfasst die Marke Louis Jadot zahlreiche Crus und Premier-Crus, darunter beispielsweise Gevrey-Chambertin, Montrachet, Pommard, Aloxe-Corton, Vougeot, Chambolle-Musigny und Morey-Saint-Denis. Diese liegen alle in den drei für ihre Spitzenweine bekannten Regionen Beaujolais, Mâconnais und Côte d'Or.

Louis Jadot und das Burgund

Das Burgund (französisch: Bourgogne) ist eine landschaftlich und geologisch sehr abwechslungsreiche Gegend. Gemeinsam ist fast allen Lagen ihr Untergrund: Die Böden bestehen größtenteils aus Jurakalk mit einer Mergelschicht. Auf dieser Grundlage haben Erosionen über die Jahrhunderte verschiedene Terroirs entstehen lassen. Die Côte d'Or ist ganz vom Kalkstein aus dem Mittel- und Oberjura geprägt.

Das Mâconnais weist zusätzlich Sedimentablagerungen aus den Trias auf. Im Beaujolais enthält das Terroir zusätzlich Granit und Schiefer. Das Kalkgestein sorgt nicht nur dafür, dass die Rebstöcke hier auf fruchtbaren Boden treffen, sondern verleiht den Weinen aus dem Burgund auch ihre mineralische Note und sorgt für einen vollmundigen Geschmack.

Außerdem treffen die Rebstöcke an den Hängen dieser Region auf ganz unterschiedliche klimatische Voraussetzungen. So profitieren die Trauben im Mâconnais bereits von den vielen Sonnenstunden der südlichen Lage. Im Beaujolais kann das Klima schnell zwischen mediterranen und kontinentalen Einflüssen wechseln und an den nach Süd-Osten ausgerichteten Hängen der Côte d'Or liegen die Grand-Crus in sonnigen Höhenlagen.

Die Winter im Burgund sind trocken, aber kalt. In einigen Lagen kann es im Mai und Juni noch ergiebig regnen. Die Sommer sind nicht sehr lang und daher pflanzen die meisten Weingüter wie Louis Jadot frühreifende Rebsorten an. Dieser Erzeuger tut dies mit einer besonderen Hingabe an das Terroir, grundsätzlich erfolgt die Ernte per Hand und für die Spitzenweine findet eine strenge Auslese statt. Louis Jadot kultiviert für die Beaujolais-Weine hauptsächlich Gamay und Aligoté. Unter den Weißweinen dominieren die Chardonnays. Bei den Rotweinen setzt das Haus auf Pinot Noir.

Die Weingüter der Louis-Jadot-Gruppe

Louis Jadot konnte über die Jahre hinweg immer wieder neue Appellationen hinzugewinnen. Außerdem gehören mittlerweile insgesamt fünf Weingüter in den Besitz des Unternehmens:


Domaine Louis Jadot et Héritiers Louis Jadot

Das Zentrum des Weinunternehmens Louis Jadot liegt noch immer im malerischen Beaune. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert beherbergt heute die Verwaltung. Das ehemalige Jakobinerkloster dient aber auch als Gästehaus und seine Keller werden noch immer für Weinverkostungen und als Lagerräume genutzt. Zusätzlich hat sich Louis Jadot vor Ort mit einem modernen Vinifikationskeller längst fit gemacht für das 21. Jahrhundert.


Domaine Duc de Magenta et Gagey

In der Domaine Duc de Magenta et Gagey konzentriert sich Louis Jadot auf die Weißwein-Herstellung. Besonders berühmt ist der Chassagne-Montrachet aus den Kellern des Weinguts. Mit dem Premier Cru „l’Abbay de Morgeot“ gehört mit knapp vier von seinen insgesamt zwölf Hektar ein kleiner Schatz zu den Weinbergen des Hauses. Louis Jadot baut heute etwa 50 Prozent der hiesigen Weine aus.


Le Château des Jacques en Beaujolais

Das Château ist die Heimat der Gamay-Traube, die hier in Eichenfässern reift. Insgesamt gehören 88 Hektar Rebfläche zu diesem Weingut der Louis-Jadot-Gruppe. Berühmt sind besonders die Beaujolais Crus aus den Kellern des Hauses. Als Teil der Appellation Moulin-à-Vent zählt das seit 1996 zu Jadot gehörige Château zu den besten Beaujolais-Herstellern überhaupt.


Château des Lumières

Mit dem Erwerb des Château des Lumières in Morgon vergrößerte Louis Jadot 2001 seinen Besitz um weitere 35 Hektar Rebfläche. Das Weingut zählt zur Cru Beaujolais Appellation. Das Schlösschen bietet Besuchern heute nicht nur erstklassige Weine, sondern auch Übernachtungen in stilvollem Ambiente, finnische Sauna-Gänge und kulinarische Köstlichkeiten.


La Domaine Ferret à Fuissé

Seit 2008 ist Ferret Teil der Louis-Jadot-Gruppe. Das Weingut in der Appellation Pouilly-Fuissé bietet auf 17 Hektar eine wahrhaft exquisite Rebfläche. Die Domaine besteht seit 1840 und ist für die Langlebigkeit ihrer Weine berühmt. Hier reifen Spitzen-Chardonnays an den zumeist an Amphitheater erinnernden Weinbergen.

Der Beaujolais Primeur

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich beim Beaujolais Primeur um einen frühen Wein aus der Region Beaujolais. Weinhändler verkaufen ihn gewöhnlich ab dem dritten Donnerstag jedes Novembers. Er ist somit der erste Wein, den Genießer im Jahr seiner Fertigstellung trinken können. Statt auf eine traditionelle Maischung setzen die Kellermeister für den Beaujolais Primeur auf eine spezielle Fermentationstechnik.

Der Alkoholgehalt von zwölf Prozent ist dem Jungwein kaum anzumerken. Stattdessen ist er sehr süffig und hat oft ein fruchtiges Bouquet sowie dezente Tannine. Lange hält sich dieser Wein nicht, er ist zum Trinken in den kühlen Monaten des Jahres gemacht. Spätestens bis zum Osterfest des nächsten Jahres sollte er der Faustregel nach aufgebraucht sein.

Vor allem in den 50er Jahren gewann der Beaujolais Primeur zunehmend an Bekanntheit. Allerdings sorgten seine Süße und die niedrige Qualität vieler Erzeugnisse nicht für den besten Ruf auf dem Weltmarkt. Obwohl die Gamay-Traube, aus der dieser Wein besteht, auch große Crus hervorbringt, können immer noch wenige Beaujolais Primeurs qualitativ überzeugen. Louis Jadot stellte mit dem kraftvollen Beaujolais-Villages-Primeur eine Ausnahme her. Kritiker loben die Struktur und die Frucht des Frühweins sowie seine feine Balance.

Spitzenweine aus dem Burgund online kaufen

Natürlich hat Louis Jadot mehr zu bieten als den Beaujolais Primeur. Zum Beispiel den Corton-Charlemagne, der aus dem gleichnamigen Grand Cru stammt. Er gilt als einer der besten Weißweine der Welt. Auch die Grand Crus Puligny-Montrachet und Bâtard-Montrachet bringen immer wieder wahre Spitzenweine hervor. Der Bâtard Montrachet Grand Cru Blanc lockt beispielsweise mit Apfel-, Honig-, Pfirisch-, Safran-, Geißblatt- und Jasminaromen. Dieser außergewöhnliche Chardonnay ist ein echter Genuss für alle Weißweinliebhaber.

Der fein-aromatische Clos de la Roche Grand Cru ist sehr körperreich und erfreut das Auge vor dem Trinken bereits durch sein strahlendes Rot. Er ist nicht nur lange lagerbar, sondern verbessert dabei auch noch immer weiter seinen Geschmack nach reifen Früchten.

Neben seinen hochpreisigen Spitzenerzeugnissen hat Louis Jadot aber auch einige erschwingliche Weine im Angebot, die das Herz eines jeden Weinkenners höherschlagen lassen. Dazu zählt der trockene Château des Jacques Moulin à Vent AOC, dessen samtiger Geschmack auf einem Bouquet von roten Früchten und einer mineralischen sowie leicht metallischen Note beruht.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit den Weinen aus dem Hause Jadot! Sie bestellen online, wir liefern den Wein an die Haustür, Sie können von zu Hause aus durch das Sortiment klicken und online kaufen.