Champagne Pommery

Pommery: Revolution der Champagne

Kaum ein Champagnerhaus hat die Geschichte der Champagne so stark geprägt wie Pommery. Als Madame Louise Pommery 1858 das Weingut in Reims von ihrem verstorbenen Mann übernimmt, schlägt sie zielstrebig neue Wege in der Champagnerherstellung ein. Mit der Erfindung des Brut Champagners gelingt ihr eine Revolution, die alle bisherigen Standards für immer verändern wird. Noch heute steht Pommery für Champagner voller Finesse, Lebhaftigkeit und Kreativität. Die Königin der Pommery Champagner ist die Cuvée Louise, die in seltenen Jahren auch als Rosé erhältlich ist. Wer einen Champagne Pommery genießt, bekommt stets einen großartigen Champagner zu einem sehr fairen Preis.

Champagne Pommery

Louise Pommery – Schöpferin des Brut Champagners

Der rasante Aufstieg des Champagnerhauses Pommery nimmt 1858 in Reims seinen Anfang, als Madame Jeanne Alexandrine Louise Pommery nach dem Tod ihres Ehemanns Alexandre-Louis Pommery die Führung der Geschäfte übernimmt. Im 19. Jahrhundert ist allein dies eine kleine Sensation. Doch damit nicht genug: Madame Pommery wird im damals männerdominierten Weinhandel Maßstäbe setzen, da sie den Weinstil kreiert, der bis heute der Standard unter den Champagnern geblieben ist: den BRUT. Vor dem Debüt des Pommery Brut war Champagner stets süß, um die bisweilen kernige Säure der Weine dieses nördlich gelegenen Gebiets auszugleichen. Doch zu Beginn der 1870er Jahre gibt Madame Pommery ihrem Kellermeister Damas Olivier den weitsichtigen Auftrag, einen Champagner zu produzieren, "der möglichst trocken ist, ohne scharf oder streng zu sein … Er muss sanft, samtig und ausgewogen schmecken … fein und dezent ….“ Um diese Aufgabe zu lösen, waren beste, gesunde Trauben und sorgfältige Arbeit im Keller vonnöten. Louise Pommery ist die erste, die das Risiko eingeht, vollreife Trauben zu verwenden, die wenig Säure und unvergleichliches Aroma mitbringen. Deren Produktion im Weinberg ist sehr aufwendig, denn je weiter das Jahr fortschreitet, umso größer ist die Gefahr, durch Wetterkapriolen das Lesegut zu verlieren. Allen Risiken zum Trotz präsentiert Madame Pommery 1874 mit dem „Pommery nature 1874“ den ersten Brut in der Geschichte des Champagners – damals noch von den Konkurrenten belächelt. Doch mit genau diesem unglaublich feinen, aromatischem Champagner wird der Ruhm und der internationale Erfolg des Hauses Pommery begründet und der Brut bis heute zum internationalen Standard für Champagner.

 

Die Vielfalt von Pommery

Bis zum Jahr 1979 bleibt die Domaine Pommery in Familienbesitz, um dann von Xavier Gardinier erworben zu werden. Nach zwei weiteren Verkäufen kommt es 2002 zum vorerst letzten Besitzerwechsel: Der Champagnermogul Paul-François Vranken kauft das schöne und spektakuläre Gut und führt Pommery seitdem als Teil seiner Gruppe Vranken-Pommery Monopole. Der Name Pommery steht für eine der fünf großen Champagnermarken der Welt und ist international so bekannt wie begehrt. In 116 Ländern werden die exquisiten Champagner aus Reims getrunken, denn das Champagnerhaus bietet für jede Gelegenheit und jeden Geschmack die perfekte Wahl. Zur Produktpalette gehören unter anderem der Klassiker Brut Royal, der auf Eis servierte Royal Blue Sky, die Jahreszeiten-Champagner Springtime Brut Rosé, Summertime Blanc de Blanc, Falltime Extra-Dry und Wintertime Blanc de Noirs sowie der Brut Rosé, der Brut Apanage Prestige und der Grand Cru Vintage. Die unbestrittene Königin unter den Pommery Champagnern ist allerdings die Cuvée Louise, die wie es im Haus Pommery heißt, „aufs Vorbildlichste die Persönlichkeit einer genialen Frau widerspiegelt“. Gemeint ist natürlich die Gründerin Madame Louise Pommery, jene avantgardistische und visionäre Dame, die der Welt den Brut Champagner geschenkt hat.  Die Trauben für die Cuvée Louise werden auf besten, eigens für sie bestimmten Parzellen angebaut: Avize und Cramant für Chardonnay und Aÿ für Pinot Noir. Drei Wochen vor der geplanten Lese werden aus jedem Weinberg Trauben entnommen und untersucht, um zu bestimmen, welche von ihnen für den Jahrgangschampagner Cuvée Louise verwendet werden dürfen. Das Ergebnis: ein Meisterchampagner, der im Sinne der Tradition des Pommery Nature 1874 nur einen sehr geringen Zuckergehalt aufweist  und auf reinste Art den Stil Pommery verkörpert.

 

Jahreszeiten im Haus Pommery

Als erstes Champagnerhaus kreierte Pommery vier spezielle Champagner, die perfekt auf die vier Jahreszeiten abgestimmt sind: Der Frühling hat im Pommery Springtime Brut Rosé seinen perfekten Repräsentanten gefunden. Denn der Anteil von 60 Prozent Pinot Noir macht diesen Champagner fruchtig und blumig. Abgerundet wird er durch 25 Prozent Chardonnay und 15 Prozent Pinot Meunier. Mit seiner zartrosa Perlage und  Aromen von Pfirsich, Mirabelle und kandierten Zitrusfrüchten sorgt der Springtime Brut Rosé für ein herrliches Frühlingserwachen. Wer einige Zeit später den Pommery Summertime Blanc de Blancs trinkt, spürt sogleich die Sommersonne auf der Haut. Dieser goldgelbe Champagner ist 100 Prozent Sommer und 100 Prozent Chardonnay. Mit seinen spritzigen Zitrusnoten erfrischt er in der warmen Jahreszeit alle Sinne. Ein perfekter Begleiter für die goldenen Herbstmomente ist dagegen der Pommery Falltime Extra Dry mit seinem Duft von weißen Blüten, einem sanftem Briochearoma und einer wunderbaren Cremigkeit am Gaumen. Aus 100 Prozent Chardonnay-Trauben gefertigt, passt dieser Champagner zur herbstlichen Küche ebenso gut wie zum Abend vor dem Kamin.  Seinen Ausklang findet das Champagnerjahr mit dem Pommery Wintertime Blanc de Noirs. Er harmoniert mit seinen kräftigen Aromen von Feige, Ananas und Sternanis perfekt mit der kalten Jahreszeit. Gekeltert wird der Wintertime Blanc de Noirs aus 75 Prozent Pinot Noir und 25 Prozent Pinot Meunier.

 

Die Domaine Pommery – atemberaubend einzigartig

Die Domaine Pommery ist ein architektonisches und funktionales Gesamtkunstwerk, das zu den größten Attraktionen der Champagne zählt. 1868 kauft Louise Pommery das große Grundstück bei Reims, auf dem sich zahlreiche Kreidestollen aus der galloromanischen Zeit befinden. Sie erkennt das Potenzial dieser Stollen als perfekten Lagerungsort für Champagner und beginnt mit ihrem Lebenswerk: Der Metamorphose des mittelalterlichen Kalksteinbruchs  in einen Weinkeller enormen Ausmaßes. Minenarbeiter verwandeln die Kalkschächte in ein 18 Kilometer langes Tunnelsystem  – eine riesige Stadt im Untergrund mit Straßen, die nach bekannten Städten benannt werden. Gesäumt werden sie von grandiosen Flachreliefs, geschaffen vom Bildhauer Gustave Navlet. Seit der Fertigstellung dieses baulichen Großprojektes reiften in den Gewölben, 30 Meter unter der Erdoberfläche, mehr als 20 Millionen Champagnerflaschen heran. Zu den Pommery-Schätzen führt eine Monumentaltreppe mit 116 Stufen - die einzige Verbindung zu dieser Unterwelt, in der während des Ersten Weltkrieges zweitweise Schutzsuchende lebten, ein Lazarett bauten und sogar eine provisorische Schule errichteten. Über ihren Weinkellern schafft Mme Pommery ein imposantes Gebäude und Gartenanlagen, die noch heute Touristen, Historiker und Architekten faszinieren. Damals gibt die englische Gesellschaft in der Welt den Ton an. Daher beschließt  Louise Pommery, ihre Architektur dem Geschmack der Briten anzupassen. So findet die Elisabethanische Neugotik ihren Weg ins französische Reims: Erker, Zinnen und Türme zieren die Gebäude aus rotem Backstein mit ihrem bläulich-grauen Putz. Mit dem Bau beweist Mme Pommery einen außerordentlichen  Marketing-Instinkt, der mit einer ehrlichen Gastfreundschaft einhergeht. Sie möchte, dass sich die Briten als ihre besten Kunden und alle anderen Besucher im Haus Pommery willkommen fühlen. Dies spiegelt sich auch in der Architektur wider: Die Gebäude sind so angeordnet, dass sie nicht zueinander zeigen, sondern nach außen weisen. Dies ermöglicht zum einen eine unkomplizierte Erweiterung der Anlage, steht aber auch für die weltoffene Lebensphilosophie Louise Pommerys, die ganze Welt einzuladen.Heute umfasst die Domaine Pommery eine Fläche von 50 Hektar und zählt seit 2015 offiziell zum Weltkulturerbe. Herzstück ist der 25 Hektar große Clos Pompadour, ein ummauerter Weinberg inmitten des Anwesens von Pommery. Hier wachsen in Einklang Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay. Die Rebstöcke liefern unter anderem die Trauben für den Brut Champagner Les Clos Pompadour, eine sehr hochwertige Spezialität, die lediglich in rund 1.000 Magnum-Flaschen abgefüllt wird.

 

Champagner, Kunst und Kultur im Keller

Meisterhafter Champagner und exquisite zeitgenössische Kunst – im Haus Pommery wird diese prickelnde Symbiose seit mehr als 130 Jahren gelebt.

Schon die kunstliebende Madame Pommery unterstützt mit Herzblut Künstler, vor allem aus ihrer Heimatstadt. So lässt sie zum Beispiel 1882 von Gustave Navlet vier große Flachreliefs gestalten, die der Bildhauer bei Kerzenschein direkt in die Kalkwände ihrer Weinkeller schnitzt. Mit ihrer Entscheidung, ihre Steingutsammlung dem Musée des Beaux-Arts in Reims und das berühmte Millet-Gemälde „Les glaneuses“ dem Louvre zu vermachen, erfindet sie das Unternehmens-Mäzenatentum. In Andenken an Louise Pommery folgen die heutigen Besitzer des Champagnerhauses dieser Tradition. Seit 2003 nutzen Paul-François Vranken und Pommerys First Lady Nathalie Vranken die unterirdische Welt des Champagnerhauses, um einmal jährlich im Rahmen der Ausstellungsreihe „Expérience Pommery“ zeitgenössische Kunst auszustellen. Internationale Künstler entwickeln ihre Projekte in Einklang mit dem sie umgebenden Raum. Kunst wird so wie Champagner zu einer Erfahrung, die man mit anderen teilen sollte. Für die Besucher von Pommery sind die Ausstellungen eine weitere einzigartige Möglichkeit, die Weinkeller zu besichtigen und gleichzeitig einen Blick auf einige der besten Werke aus der internationalen Kunstszene zu werfen. Das Engagement von Pommery für die zeitgenössische Kunst stärkt sowohl das Image des Champagnerhauses als auch seine internationale Bekanntheit. Das Konzept geht auf: Pommery genießt inzwischen Kultstatus. Jedes Jahr verzeichnet das Besucherzentrum der Domaine mehr als 400.000 Besucher.

So entsteht ein Pommery-Champagner

In der 34.000 Hektar umfassenden Champagne kooperiert das Haus Pommery mit Weingütern, die zusammen eine Rebfläche von rund 2.000 Hektar ihr Eigen nennen. Sie liefern aus besonderen Lagen Trauben für die Pommery-Champagner. Die Domaine Pommery selbst bewirtschaftet rund 255 Hektar nach den Methoden des nachhaltigen Weinbaus. Für einen Champagner Pommery werden die Trauben zunächst in traditionellen Weinpressen gepresst. Die erste alkoholische Gärung findet in Tanks statt, in denen dem Traubensaft ausgewählte Hefe zugesetzt wird. Die hieraus entstehenden Weine bilden die Basis für die Produktion des Champagners. Nun kommt die Königsdisziplin: Die Assemblage. Verschiedene Weine unterschiedlicher Rebsorten, Lagen und Jahrgänge werden zu Kompositionen vereint, die den einzigartigen Pommery-Stil repräsentieren und bewahren.

Seine charakteristische Perlage erhält der Pommery Champagner während der zweiten Gärung, die champagnertypisch in der Flasche erfolgt. Den abgefüllten Weinen wird hierfür Zucker und Hefe zugesetzt. Dann werden die Flaschen verschlossen und bei 10°C in den Weinkellern der Domaine gelagert. Nun beginnt die lange Zeit des Reifens, denn es ist ein Grundprinzip bei Pommery, dass die Komposition unterschiedlicher Trauben aus besonderen Lagen dem Champagner erst nach langer Reifezeit in den Kreidekellern ihren Charakter verleiht. Deshalb verbringt jede Champagnerflasche drei Jahre im Keller – ausreichend Zeit für den Wein, um sich und seine feinen Blasen zu entwickeln. Durch regelmäßiges Rütteln der Falschen setzt sich die Hefe im Flaschenhals ab. Wenn die Zeit reif ist, wird dieses Hefedepot gefroren, so dass es beim Öffnen aus der Flasche herausschleudert. Die Flasche wird danach sofort mit einem Korken und einem Drahtkorb verschlossen. Ein neuer Pommery Champagner ist kreiert. Bis er etikettiert wird und in den Handel kommt, werden jedoch noch einmal einige Monate der Ruhe vergehen.

 

Champagne Pommery online kaufen

Es gibt wenige Champagner Marken die dieses Edle Getränk so geprägt haben wie Champagne Pommery. Die Erfindung des Champagner Brut war wohl ihre größte Leistung. Um dieser Errungenschaften gebührend zu küren bieten wir Ihnen daher in unserm Online-Sortiment eine Auswahl der Edelsten und besten Variationen der Champagner des Hauses Pommery an. Kaufen Sie ganzeinfach ihren Lieblings Champagner von Pommery Online von zuhause - wir kümmern uns um die Lieferung Ihrer Bestellung bis an die Haustür!