Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Wein- und Sektgut Barth

Spezialisten für Sekt und Riesling

Das VDP-Weingut Barth bietet beste Rieslinge und hochwertige Sekte aus dem Rheingau. Mittlerweile unter der Führung von Christine und Mark Barth hat sich das Familienweingut in den letzten Jahren stets weiterentwickelt und sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Einige weltberühmte Spitzenlagen wie Hattenheimer Hassel, Wisselbrunnen oder Hallgartener Hendelberg werden von den Barths bewirtschaftet. Viele ihrer Weinberge sind als Große und Erste Lagen vom Verband der deutschen Prädikatsweingüter (VDP) ausgezeichnet. Doch egal ob Große Lage oder nicht: Auf dem Wein- und Sektgut Barth geht es darum, den individuellen Charakter jeder ihrer Lagen herauszuarbeiten und im Wein und Sekt zu bewahren. Es ist eine Mission, die ihnen auf äußerst genussvolle Weise immer wieder aufs Neue gelingt.

Wein- und Sektgut Barth

Familienbetrieb mit höchsten Ansprüchen

Seit dem Jahr 1948 führt die Familie Barth ein Wein- und Sektgut in Hattenheim im Rheingau. In der Zeit wurde das Gut bereits mehrfach erweitert und bringt stets herausragende Qualitäten hervor. Die Familie bewirtschaftet diverse Rheingauer Spitzenlagen, die sie ökologisch bewirtschaften und so die Voraussetzung für beste Weine bieten.

Das junge Winzer-Ehepaar an der Spitze des Gutes bringt viele Auslandserfahrungen mit: Mark Barth arbeitete in Südafrika und Christine Barth in Kalifornien. Da verwundert es nicht, dass es den beiden gelingt, viel frischen Wind in das Familiengut zu bringen. Insbesondere der Cabernet Sauvignon, ein Pionierprojekt im Rheingau, erinnert an die „Weine der Neuen Welt“.

Auch der Beitritt zum Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) im Jahr 1990 steigerte die Qualität der Weine und Sekte deutlich. Vater Norbert Barth darf sich dafür mit Lorbeeren schmücken. Bis heute arbeitet er auf dem Weingut mit und ist mit seiner langjährigen Erfahrung für Tochter Christine immer wieder ein wichtiger Ratgeber.

Rheingauer Qualität von besten Lagen

Das Rheingauer Wein- und Sektgut Barth ist vor allem für seine Rieslinge und Winzersekte bekannt. Doch auch Rebsorten wie Spätburgunder, Weißburgunder und Cabernet Sauvignon bedecken die etwa 18 Hektar des Gutes. Sie alle profitieren vom besonderen Terroir und der hervorragenden Lagen rund um Hattenheim.

Zu den besten Lagen des Weingutes Barth gehören „Schützenhaus“, „Wisselbrunnen“, „Hassel“ und „Schönhell“. Hier wachsen die Großen und Ersten Gewächse, die vom VDP ausgezeichnet sind. Dabei setzt das Team rund um Sebastian Barth auf ökologische Bewirtschaftung und liebevolle Handarbeit mit höchsten Ansprüchen. Nur die besten Trauben schaffen es vom Weinberg in den Keller. Dort erfolgt eine besonders schonende Verarbeitung. Gerade die Herstellung der Sekte ist äußerst aufwendig und benötigt viel Zeit und Geduld: Alle Sekte werden in traditioneller Flaschengärung hergestellt und lagern oft viele Monate auf der Hefe. Dabei wird eine Flasche am Rüttelpult bis zu 55 Mal in die Hände genommen und immer ein Stück weiter gedreht.

Auch den Stillweinen wird im Keller der Familie Barth viel Zeit gegeben. Die fruchtig-intensiven Rotweine und die Spitzenweißweine reifen mehrere Jahre. Für Fans von rotem Wein ist die Spätburgunder Reserve vom Sektgut Barth ein absolutes Highlight, während für Weißweinlieberhaberinnen und -liebhaber natürlich die Rieslinge ein Muss sind.