Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Weingut Carl Gunderloch

Rheinhessen Riesling in Bestform

Der „Rote Hang“ in Rheinhessen ist der vielleicht geschichtsträchtigste Weinberg Deutschlands. Seit nunmehr sechs Generationen bewirtschaftet das Weingut Gunderloch 24 Hektar Land am namensgebenden Rothenberg. Die Hälfte davon in Steil- und Steilstlagen. Die wichtigste Rebsorte ist der Riesling, wobei aber auch Weissburgunder, Grauburgunder, Silvaner, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Spätburgunder angebaut werden. Das Weingut ist hoch dekoriert: 4 Sterne vom Eichelmann und von Vinum, 4 Trauben vom Gault & Millau, 4x F vom Feinschmecker und 5 Sterne vom Falstaff. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht: Johannes Hasselbach der Urururenkel von Weingutsgründer Carl Gunderloch hat noch viel vor!

Weingut Gunderloch

Johannes Hasselbach - Winzer mit Leib und Seele

Vor einigen Jahren übernahm Urururenkel Johannes Hasselbach das Gut in der Region Rheinhessen, welches nun bereits in sechster Generation von einem Nachfahren Carl Gunderlochs geleitet wird.

Dabei dachte Johannes Hasselbach zunächst gar nicht daran, das Familienunternehmen weiterzuführen, hatte er doch BWL studiert und wollte Wirtschaftsprüfer werden. Zudem sollte eigentlich seine Schwester das 24 Hektar große Gut übernehmen. Wie es der Zufall jedoch will, verliebte sich Hasselbachs Schwester während eines Praktikums in Österreich in einen Winzer und kehrte nicht mehr nach Deutschland zurück.

So eröffnete sich eine neue Jobmöglichkeit für den Wirtschaftswissenschaftler, der den Betrieb heute mit viel Herz leitet.

Er bringt zudem frischen Wind in das traditionsreiche Weingut, sodass dieses sich auch den Neuerungen und Herausforderungen des neuen Jahrtausends stellen kann. So setzt Hasselbach etwa auf nachhaltigen Weinanbau. Zudem steht er in engem Kontakt mit Winzern und Weinexperten aus aller Welt. Mit diesen verknüpfte er sich, als er nach seinem BWL-Studium gemeinsam mit seiner jetzigen Frau auf Weltreise ging und unter anderem Weinberge in Chile, Australien oder Kanada erforschte. Darüber hinaus versucht Johannes Hasselbach, stets eine Balance zwischen Traditionen und Experimentierfreudigkeit, Familienleben und Weinanbau zu schaffen. Seit 2019 ist er zudem Vorsitzender des Regionalverbandes VDP Rheinhessen.

Tradition & Fortschritt seit 1890

Die traditionsreiche Geschichte vom Weingut Gunderloch geht bereits auf das Jahr 1890 zurück, als Bankier Carl Gunderloch unter anderem den Nackenheimer Rothenberg erwarb. Der Unternehmer wollte dort jedoch nicht einfach nur irgendeinen Wein herstellen. Er legte vielmehr großen Wert auf Qualität und eine gehobene Weinkultur.

Neben hochklassigen Weinen wurde das Gut aber auch durch das Lustspiel "Der fröhliche Weinberg" von Carl Zuckmayer bekannt, dessen erster Akt im "Haus Gunderloch" spielt. Noch heute erinnert der Riesling "Jean Baptiste Kabinett feinherb" an den Protagonisten dieses Stückes, obschon der Inhalt des Lustspiels dem Gründer Gunderlochs nicht wirklich zusagte.

Nach Gunderlochs Tod ging dessen Weingut an seine Töchter über. Das Gut war also bereits früh in weiblicher Hand. Dieser Tradition folgend, übernahm in fünfter Generation Agnes Hasselbach-Usinger gemeinsam mit Ihrem Mann Fritz Hasselbach den Betrieb, der Ende der 80er Jahre auf den neusten Stand der Technik gebracht wurde. 

Die Hasselbachs knüpften zudem Kontakte zu internationalen Weinkritikern und exportierten ihre Weine in zahlreiche Länder. Nach seinem BWL-Studium wurde Johannes Hasselbach sukzessive in das Gut eingeführt.

Heute führt er einerseits die 130-jährige Familientradition fort, und ist andererseits ein Erneuerer, der im Weinberg und im Keller ganz andere Wege geht also noch sein Vater. Seine besondere Herzensangelegenheit ist der nachhaltige und naturnahe Anbau. Von ihm stammt der Ausspruch "Wir sind die Angestellten des Weinberges" - und wer ihn persönlich kennen lernt, merkt sehr schnell, dass er bei diesem Satz sein Herz auf der Zunge trägt!

Vom nachhaltigen Weinbau auf Weingut Gunderloch

Bereits im Jahre 2012 stieß der "Rheinhessenwein e.V." das Thema "Nachhaltiger Weinbau" an und das Heidelberger Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU) nahm eine Nachhaltigkeitsbetrachtung für Winzerbetriebe vor. Beim Thema "Nachhaltigkeit" geht es nicht nur darum, möglichst wenig Dünge- und Pflanzenschutzmittel einzusetzen. Auch eine faire Bezahlung der Erntehelfer, kurze Transportwege, umweltschonende Verpackungen oder die Nutzung von Ökostrom zählen zu dem ganzheitlichen Ansatz.

Diesem Thema fand bei Familie Hasselbach großen Anklang, die bereits seit Jahren möglichst nachhaltig wirtschaftet. So wird auf den Weinbergen keinerlei chemischer Dünger eingesetzt. Zudem wird auf einen geringen Rebschnitt geachtet und die Trauben werden von Hand gelesen. Johannes Hasselbach will, dass alle Komponenten des Weinbaus, also auch alle Bestandteile der Flora und Fauna, harmonisch miteinander leben und arbeiten. Johannes Hasselbach will sich als "Angestellten" des Weinberges verstehen und Verantwortung übernehmen. Der praktisch veranlagte Winemaker hat noch viel vor!

Spitzenweine vom Roten Hang

Die Weinberge des Guts erstrecken sich über eine Fläche von circa 24 Hektar; 12 Hektar hiervon sind Steil- und Steilstlagen. Eine Besonderheit dieser Region ist der rote Boden des "Roten Hangs", einer Gesteinsformation, die bereits vor 280 Millionen Jahren entstand und sich zwischen Nierstein und Nackenheim erstreckt. In den Einzellagen Hipping, Pettenthal und Rothenberg bauen Johannes Hasselbach und sein Team vor allem Rieslinge an; diese Rebsorte macht 85% der Rebfläche aus. Hasselbach besitzt aber auch Weinberge mit Weissburgunder, Silvaner, Sauvignon Blanc und einigen weiteren Rebsorten.

Der Boden des "Roten Hangs" ist eisen- und tonhaltig. Hierdurch und durch das gemäßigte Klima in der Region sowie die Sonneneinstrahlung erhalten die Trauben und damit die Weine von Gunderlochschen Guts ihren besonderen mineralischen Geschmack.

Nicht nur die hervorragende Lage sorgt jedoch dafür, dass die Weine des Guts hohe Qualitätsstufen erreichen. Auch durch die Weinbereitung ohne Additive sowie die lange Maischestandzeit, den schonenden Ausbau im Holzfass und Edelstahltank und ein zeitintensives Hefelager entstehen hochwertige Weine wie etwa der deutsche Prädikatswein "Rothenberg Riesling Auslese", der auf einem Terroir bestehend aus massiven Schieferplatten gediehen ist und Fruchtaromen reifer exotischer Früchte versprüht. Beliebt ist aber auch der feinherbe "Jean Baptiste Kabinett", der über eine harmonische Rieslingfrucht mit feiner Säure und Raffinesse verfügt.

Sollten Sie sich für eine andere Weinsorte entscheiden, so empfehlen wir Ihnen den Weißburgunder "vom Kalk", einen deutschen Qualitätswein, dessen Stilistik sich mit den Attributen blumig, fruchtig, elegant und feingliedrig beschreiben lässt. Der Weißburgunder wächst übrigens nicht auf den roten Tonschieferfelsen, sondern auf verwittertem Kalkgestein. 

Gehobener Standard, ausgezeichnetes Renommee

Die Qualitätsstufen der Weine und die lange, traditionsreiche Geschichte verraten bereits, dass das Gut ein hohes Ansehen genießt. So wurde der Betrieb vom "Gault&Millau" mit vier Trauben bedacht und in der Ausgabe 2017 als "führender Vertreter des deutschen Rieslings" betitelt. Auch im Weinführer des Weinkritikers Gerhard Eichelmann wurden die Weine des Guts mit vier von fünf Sternen ausgezeichnet.

Darüber hinaus ist das Weingut Mitglied im "Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter" (VDP) und das bereits seit den frühen Anfängen, da Carl Gunderloch Mitbegründer des Verbands war. Seit vielen Jahrzehnten setzt das Gut also auf hohe Qualitätsstandards und steht auch für eine ökologische Bewirtschaftung der Weinberge.

Gunderloch Weine online kaufen

Der „Rote Hang“ in Rheinhessen ist der vielleicht geschichtsträchtigste Weinberg Deutschlands. Seit nunmehr sechs Generationen bewirtschaftet das Weingut Gunderloch 24 Hektar Land am namensgebenden Rothenberg. Die Hälfte davon in Steil- und Steilstlagen. Die wichtigste Rebsorte ist der Riesling, wobei aber auch Weissburgunder, Grauburgunder, Silvaner, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Spätburgunder angebaut werden. Das Weingut ist hoch dekoriert: 4 Sterne vom Eichelmann und von Vinum, 4 Trauben vom Gault & Millau, 4x F vom Feinschmecker und 5 Sterne vom Falstaff. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht: Johannes Hasselbach der Urururenkel von Weingutsgründer Carl Gunderloch hat noch viel vor! Kaufen Sie die Weine ganz bequem online - wir liefern!