Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Weingut Horst Sauer

Weingut und Silvaner Ikone aus Franken

Der kleine fränkische Weinort Escherndorf, die Heimat des Weinguts Horst Sauer, liegt zwischen den grünen Weinbergen des Main-Flusstals. Muschelkalk, Löss und Keuper bilden hier beste Voraussetzungen für herausragende Weine. Horst Sauer, der das damals noch sehr kleine Weingut von seinem Vater übernahm, leitet heute die Bewirtschaftung der nun etwa 20 Hektar zusammen mit seiner Tochter Sandra. Der Betrieb gehört zum VDP und kann sich auf seine beiden exklusiven Lagen Escherndorfer Lump und Escherndorfer Fürstenberg verlassen. Hier gedeihen Trauben von Silvaner, Riesling und anderen typisch fränkischen Rebsorten, die charakterstarke Spitzenweine hervorbringen.

Weingut Horst Sauer

Die Philosophie vom Weingut Horst Sauer

Sandra und Horst Sauer streben nach nichts geringerem als der Perfektion. Ihre Silvaner und Rieslinge stehen seit Jahren bei Kritikern hoch im Kurs. Das Weingut hat sich neben Qualitätsweinen auch auf hochkarätige Edelsüße spezialisiert. Für die Franken ist Wein Poesie und Genuss. Es geht ihnen darum, die eigene Persönlichkeit ihrer exklusiven Lagen ins Glas zu bringen. Sie schätzen also die edlen Tropfen als Geschichtenerzähler. Zu einer guten Geschichte gehören auch immer Zuhörer, genauso wie zum Wein die Menschen gehören, die ihn genießen. Neben den Fans des Weinguts Sauer ist aber auch der Austausch untereinander, zwischen Vater und Tochter, Grundlage des großen Erfolgs, steht doch die Familie ganz oben auf der Werteliste der Winzer.

Zur Philosophie von Horst Sauer gehört die Langsamkeit. Ihr Motto lautet mit Peter Rosegger: „Große Dinge werden durch Mut errungen, größere durch Liebe, die größten durch Geduld“. Indem sie diese Eigenschaft zu ihrem Grundsatz machen, zeigen die Franken, dass sie ihr Handwerk verstehen, denn jeder Wein braucht schließlich Zeit und jemanden, der das versteht. Die Vision von Horst Sauer ist es, diesen Reifeprozess zu lenken und das Beste aus seinen hervorragenden Lagen um Escherndorf herauszuholen. Seit der Übernahme des Weinguts hat der Winzer seine Rebfläche von gerade einmal 2,5 Hektar auf heute 20 Hektar vergrößert.

Beste fränkische Lagen für den Silvaner von Horst Sauer

Sich um das fast zehnfache seiner ursprünglichen Rebfläche zu vergrößern, gelingt nicht jedem Winzerbetrieb. Horst Sauer hat diese Lebensleistung erbracht und sein Weingut nach und nach mit weiteren exklusiven Parzellen erweitert. Seit 2001 gehört das fränkische Unternehmen zum VDP und hat seine Lagen dementsprechend gekennzeichnet. Große Gewächse reifen auf der Lage „Escherndorf am Lumpen“. Der Steilhang ähnelt einer Skipiste und ist komplett nach Süden ausgerichtet. Neben zahlreichen Sonnenstunden gedeihen hier die Trauben aufgrund der großartigen Böden besonders gut. Schon 1655 wurde der Weinberg erstmals in Urkunden erwähnt, heute stehen hier bis zu 30-jährige Reben. Die VDP Erste Lage Escherndorfer Lump lebt vom ausgezeichneten Kleinklima, das die Hanglage ermöglicht. Nord- und Ostwinde werden abgeschirmt und die Sonneneinstrahlung eingefangen. Das Ergebnis sind langlebige Weine mit konzentrierter Frucht, die vom tausendjährigen Terroir seiner Reben erzählt.

Mit dem Escherndorfer Fürstenberg hat Horst Sauer auch eine erstklassige Lage für filigrane, schlanke Weine mit grünlichem Aroma. Die Weinberge umschließen den Lump und weisen weniger Sonnenstunden auf. Mittlerweile konzentriert sich Horst Sauer bei den Rebsorten vor allem auf den Silvaner, gefolgt von Riesling und Müller-Thurgau. Ihre Herzstücke beschreiben die Franken wie guten Freunde: „Auf den ersten Blick, ruhig und bedächtig im Temperament – bis sie sich plötzlich öffnen und einem entgegenkommen mit einem einnehmenden Lachen.“ Das Sortiment ergänzen weitere typisch regionale Weine: Scheurebe, Grau- und Spätburgunder sowie Bacchus.

Die Weine von Horst Sauer und ihre Auszeichnungen

Seit einigen Jahren kann sich das Weingut Horst Sauer nicht mehr vor Auszeichnungen retten. Bei der Fränkischen Weinprämierung 2019 erhielten die Escherndorfer beispielsweise 23 Goldmedaillen. Der Falstaff hat zuletzt auf die hervorragenden Trockenbeerenauslesen aus Franken hingewiesen und beispielsweise den Escherndorf Lump Silvaner und den Riesling von 2017 ausgezeichnet. International ist Horst Sauer ebenfalls in aller Munde. So gewannen die Escherndorfer vier Gold- und zwei Silbermedaillen auf der International Wine and Spirit Competition 2019 und belegten ebenfalls erste Plätze auf der AWC-Vienna 2018. Die Trockenbeerenauslese und ihre Großen Gewächse waren die Stars bei der German Sweet Wine Trophy 2017.

Von der VDP Großen Lage Escherndorf am Lumpen kommt ein trockener Silvaner, der es in sich hat. Dieser Weißwein ist fruchtig mit einem Aroma nach Kräutern, Heu und Waldboden. Sein herrlich goldgelber Glanz verspricht nicht zu viel, denn er hat einen langen, intensiven Nachgeschmack. Auch der Riesling GG von Horst Sauer ist sehr ausdrucksstark und dennoch fein. Seine Frucht von reifen Äpfeln und Melone vereint sich mit einer schönen Säure. Gleichzeitig erfreut eine cremige Textur den Gaumen. Die VDP Ersten Lagen und ihre entsprechenden Edelsüßen Weine kommen üppig daher. Dem trockene Weißburgunder schmeckt der Genießer seine Reifung im Barrique an. Ein Bouquet mit Kräutern und Pfirsichen lockt zum Genuss dieses voluminösen Tropfens. Doch auch die Guts- und Ortsweine von Horst Sauer versprechen großartige Geschmackserlebnisse. So ist der Escherndorfer Müller-Thurgau zum Beispiel herrlich jung und frisch. Sein feiner Zitrus-Akzent sowie sein Duft nach saftigen gelben Äpfeln und Birne lässt jedes Genießer-Herz höherschlagen.