Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Bottega

Prosecco in Gold

Goldene Zeiten für Grappa, Prosecco und Co.: Mit italienischer Grandezza verleiht Bottega Trinkgenuss einen glänzenden Auftritt. Der Erfolg begann mit exquisit hergestelltem Grappa, in den 1990er kamen Prosecco und andere Schaumweine hinzu. Die eigens der Kunst und Lebensfreude gewidmete Linie „Cantina dei Poeti (Keller der Poeten)“ beeindruckt bereits durch die äußere Form: Flaschen in Gold, Rosé-Gold oder mit Glitzer-Effekt. Seit 2009 entstehen zudem hochwertige Weine: Brunello in der Toskana und Amarone in Venetien. In Treviso liegt die Zentrale des Familienunternehmens – am Fuße der Dolomiten, 50 km von Venedig entfernt. Dort glänzt Bottega neben hohem Glamour-Faktor auch mit hohem Umweltbewusstsein!

Bottega

Bottega steht für Qualität Made in Italy

„Made in Italy“ geht nicht ohne „la famiglia“: Im Familienunternehmen Bottega ist bereits die dritte Generation am Ruder. Kein Wunder, dass mit dem engagierten Nachwuchs auch die Werte reifen. Die Geschwister Barbara, Sandro und Stefano Bottega haben sich Umweltbewusstsein, Qualität, Design und die Unverwechselbarkeit ihrer Produkte auf die Fahne geschrieben und befinden sich mit diesen Idealen weltweit im Aufwind. Die Nachfrage nach den Premium-Produkten von Bottega steigt stetig.

Oberste Prämisse ist das umweltfreundliche Wirtschaften: Der nachhaltige Umgang mit der Natur entspringt einer tiefen Überzeugung sowie dem Respekt gegenüber den nachfolgenden Generationen. Die zukunftsorientierte Arbeitsweise kommt auch der Qualität zugute: Prosecco, Grappa, Wein und andere Spirituosen aus dem Hause Bottega überzeugen allesamt durch einen ursprünglichen Geschmack, der einfach zu sein scheint und doch alles andere als schlicht ist. Dazu passt die hochwertige Produktgestaltung in italienischer Ästhetik – spielerisch und elegant zugleich. Schließlich wird auch auf „Typizität“ viel Wert gelegt. Nur durch die enge Beziehung zum Terroir und das Einfühlungsvermögen bei der Weiterverarbeitung bringen die Trauben ihren unnachahmlichen Geschmack zum Ausdruck.

Rosina Zambon Bottega – la donna della grappa

Ein besonderes Kapitel in der Geschichte von Bottega ist das Leben von Rosina Zambon Bottega, der Mutter des Erfolges. Sie sorgte mit Kompetenz und Leidenschaft, unternehmerischen Fähigkeiten und hohem persönlichen Einsatz dafür, dass der Familienbetrieb zu einem weltweit gefragten Premium-Erzeuger wurde.

1940 als Tochter venezianischer Einwanderer auf Sardinien geboren, kehrte sie in den 1960er Jahren zurück nach Venetien, um in Conegliano das Handwerk zu erlernen. Dort traf sie auf ihren späteren Ehemann Aldo Bottega. 1977 gründeten sie mit der „Distilleria Bottega“ ihre eigene Brennerei. 1983 ereilte Rosina Zambon Bottega mit dem Tod ihres Mannes ein schwerer Schicksalsschlag. Doch gemeinsam mit ihrem 19 Jahre alten Sohn Sandro entschied sie, den Betrieb weiterzuführen. Später stiegen die jüngeren Geschwister Barbara und Stefano ins Geschäft ein.

Der Verdienst von „Donna Bottega“ lag zum einen in ihrem Sinn für Raffinesse, der sich in ihren weichen, duftigen Grappa-Kompositionen wiederfindet. Zum anderen in der geschickten Vermarktung ihrer Produkte: Dazu zählen die edlen Flaschen-Kreationen ebenso wie die herzliche Beziehungspflege zu Prominenten, Künstlern und Trendsettern. So initiierte sie den Kultur-Preis „Premio Bottega“, der unter anderem an Filmregisseur Bernado Bertolluci verliehen wurde. Viel zu früh verstarb „Rosy“ im Dezember 2008.

Bottega stellt die Umwelt an die erste Stelle

Grün ist das neue Gold der Bottegas: 2007 wurde der Hauptsitz in Bibano di Godega bezogen; wo in dem Gutshaus aus dem 19. Jahrhundert eine Destillerie auf dem neuesten Stand der Umwelttechnik entstand. 2009 ergänzten Weingut und Keller die Anlage, die sich in Bezug auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und den schonenden Umgang mit Ressourcen kontinuierlich weiterentwickelt. Erst 2014 wurde in der Brennerei ein System zur Wasserrückführung installiert, das durch seinen geschlossenen Kreislauf mehrere Millionen Liter Wasser einspart.

Zu weiteren ambitionierten Maßnahmen zählt die Nutzung von Erdwärme. In Form einer Klimaanlage reguliert sie die Temperatur in den Gebäuden auf natürliche Weise. Ebenso gehört die Gewinnung und Verwertung von Biomasse dazu. Ein intelligentes Destillationssystem wandelt den Abfalltrester, die Überreste der Grappa-Produktion, in thermische Energie um. Unter dem Stichwort „Recycling“ prüft man gewissenhaft Materialien auf Wiederverwendung und Wiederverwertbarkeit.

Nicht zuletzt profitieren auch die Weinberge von dem grünen Daumen des Vorzeigeunternehmens. Rund um das Firmengelände wachsen die Rebstöcke nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus. Synthetische Düngemittel, Herbizide, Pestizide und gentechnisch veränderte Organismen dürfen nicht zum Einsatz kommen. Alles in allem erzielt Bottega SPA eine herausragende Öko-Bilanz und spart jährlich riesige Mengen an Wasser, C02-Emissionen und synthetischen Chemikalien.