Kalte Tage, heiße Angebote! Eiskalt reduzierte Sonderpreise Zum Angebot

Champagne Gosset

Historisches Champagnerhaus der Spitzenklasse

Champagne Gosset ist das älteste Weinhaus der Champagne. 1584 gegründet, handelte die Familie Gosset zunächst mit Stillweinen, seit dem 18. Jahrhundert wird im Hause Gosset jedoch ausschließlich Champagner erzeugt. Die „antike Flasche“ mit ihrem unverkennbaren Label am schlanken Flaschenhals, ist dabei eines der Markenzeichen von Gosset. Doch auch geschmacklich haben die vielfach prämierten Cuvées einen hohen Wiedererkennungswert: Ein typischer Gosset Champagner ist besonders frisch und lebendig mit intensiver Fruchtaromatik. Der Grund: Bei Gosset wird keine malolaktische Gärung durchgeführt, was die natürliche Frische erhält. Sehr deutlich verkörpert diesen Stil der Gosset Grand Réserve. Das Flaggschiff des Hauses wurde 2020 mit jeweils 93 Punkten vom Decanter und dem FINE Magazin sowie 92 Punkten vom Wine Spectator ausgezeichnet.

Champagne Gosset

Das älteste Weinhaus der Champagne – Gosset und seine Geschichte

In der Champagne gibt es viele traditionsreiche Weinhäuser. Nur wenige reichen jedoch so weit in die Geschichte zurück wie die des Champagnerhauses Gosset. Über 500 Jahre Weltgeschehen und 17 Generationen muss man hier zurückblicken, um an den Anfang der erfolgreichen Familiendynastie zu blicken. Die beginnt mit der Geburt von Jean Gosset im Jahr 1484. Zur Einordnung: Nur wenige Jahre zuvor wurde überhaupt erst der Buchdruck in Europa erfunden. Champagner gab es in der Form wie heute noch gar nicht, der kam erst einige Jahrhunderte später.

1584 gründet Jeans Enkel Pierre Gosset dann das bis heute bestehende Weinhaus Gosset. Es ist damit das älteste Weinhaus in der Region Champagne. Damals wurde noch ausschließlich Stillwein hergestellt, überwiegend aus roten Trauben rund um Aÿ, eine Ortschaft im heutigen Départment Marne in der Champagne. Schon zu jener Zeit waren die Weine von Aÿ von so ausgezeichneter Qualität, dass nur sie neben den Weinen aus dem Burgund die Krüge und Gläser von Frankreichs Königen füllen durften. 

Im 18. Jahrhundert begannen die Weine endlich zu sprudeln und es entstanden die ersten Champagner, wie sie auch heute noch hergestellt werden. Das Weinhaus Gosset verwandelte sich in ein reines Champagnerhaus, dessen Weine in der ganzen Welt geschätzt werden. Ende des 20. Jahrhunderts übernahm die Familie Cointreau das Champagnerhaus Gosset und führt das Qualitätsstreben des Hauses bis heute fort. 

Frisch und lebendig trotz langer Reifung – der Stil von Gosset

Sowohl die Ausstattung als auch der Stil von Champagne Gosset ist einzigartig und besitzt einen hohen Wiedererkennungswert. Die antike Flasche, die 1760 das erste Mal gefertigt wurde, ist bis heute ein wichtiges Markenzeichen des Hauses. Die auffällige Flaschenform mit den abgerundeten Seiten und dem schmalen Hals, auf dem das Etikett prangt, wird für die Prestige-Cuvées des Hauses verwendet. 

Ein typischer Gosset-Champagner schmeckt frisch, lebendig und besitzt eine gewisse Salzigkeit. Durch das sehr lange Hefelager, das oft mehrere Jahre – weitaus länger als in der Champagne vorgeschrieben – andauert, besitzen die Champagner aus dem Hause Gosset ebenfalls eine sehr ausgeprägte Brioche-Note. Damit die Cuvées aber trotzdem so frisch und animierend bleiben, wie es der Stil von Gosset ist, wird in dem Champagnerhaus keine malolaktische Gärung, also kein biologischer Säureabbau durchgeführt. Das führt dazu, dass die Weine ihre natürliche Frische und Fruchtigkeit behalten und sie länger lagerfähig bleiben.

Einer der Klassiker aus dem Hause Champagne Gosset ist die Grande Réserve Brut. Die Signature-Cuvée aus den traditionellen Champagner-Rebsorten Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier reifte für mindestens drei Jahre in den Kellern und verkörpert den Gosset-Stil auf perfekte Weise. Einer der beliebtesten Weine des Hauses ist der fruchtbetonte Champagne Gosset Grande Rosé. Beide Weine holen international regelmäßig weit über 90 Punkte bei den bekanntesten und renommiertesten Weinkritiken und Auszeichnungen wie Decanter, Wine Spectator und Wine and Spirits. 

Champagner-Exzellenz mit höchstem Qualitätsanspruch

Bei Champagne Gosset wird nicht einfach nur hervorragender Champagner erzeugt. Bei Gosset wird in erster Linie hervorragender Wein erzeugt – um dann einen exzellenten Champagner aus ihm zu kreieren. Denn wenn die Grundlage nicht stimmt, dann kann daraus auch niemals ein hochwertiger Champagner entstehen. Und so wird bei Gosset ein großes Augenmerk auf die Qualität der Trauben gelegt, aus denen die Weine gefertigt werden. Handgelesen aus den besten Weinbergen der Champagne und ausschließlich in perfektem Zustand dürfen sie verarbeitet werden. Immer das Terroir und den Charakter ihrer Lage und ihrer Sorte perfekt wiedergebend. 

Die Aufgabe von Odilon Varine, dem Kellermeister bei Champagne Gosset, besteht dann darin, die verschiedenen Lagen und Jahrgänge so miteinander zu vereinen, dass der Stil und der Qualitätsanspruch des Hauses gewahrt ist. Beständigkeit und Wiedererkennungswert sind dem Haus dabei enorm wichtig. In ihrer „Charte d’Excellence“ hat Gosset seine Ansprüche an die Qualität und die Tradition des Hauses öffentlich festgehalten. Darin stehen zum Beispiel Grundsätze wie der Verzicht auf die malolaktische Gärung, die lange Reifezeit der Weine oder auch das Bekenntnis zum umweltbewussten Arbeiten. 

Dass dies nicht nur leere Worte sind, beweist die Auszeichnung als „Entreprise du Patrimoine Vivant“, (Unternehmen für lebendiges Kulturgut), die Gosset im Jahr 2013 erhalten hat. Diese staatliche Auszeichnung würdigt französische Handwerks- und Industriebetriebe für ihr exzellentes Know-how. Champagne Gosset ist damit eines von nur drei Champagnerhäusern, die diese Auszeichnung erhalten haben.