Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Schlossgut Diel

Das Schlossgut Diel zählt zu den Spitzenweingütern der Welt

Seit 1802 führt die Familie Diel das gleichnamige Schlossgut auf der Burg Layen. Damals erwarb Peter Diel das Landgut vom Baron von Dahlberg. Das Schloss stammt vermutlich aus dem 13. Jahrhundert und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Armin und Monika Diel stellen die Rebfläche des Gutes in den letzten Jahrzehnten auf Riesling und Burgunder um. Ihre Tochter Caroline übernahm im Jahr 2006 den Keller und ist seit 2012 allein für die 25 Hektar verantwortlich. Das Weingut aus Rümmelsheim hat sich unter der Leitung Carolines und ihrer Eltern sprunghaft weiterentwickelt. Heute gilt es als eines der Spitzenweingüter der Welt. Die Produktion besteht hauptsächlich aus Riesling und Burgunder.

Schlossgut Diel

Die abwechslungsreiche Geschichte des Schlossguts

Das Schloss in Rümmelsburg existiert schon seit dem 13. Jahrhundert. Es hat eine lange Geschichte hinter sich. Unter anderem war Napoleon daran interessiert, die strategisch gelegene Burg zu erobern. Im Jahr 1789 gelang es jedoch dem Freiherrn von Dalberg, die Beschlagnahmung der französischen Revolutionsarmeen aufzuheben. Damals war die Burg auf der rechten Rheinseite als Schloss Leyen bekannt. Im September 1802 verkauft Freiherr von Dalberg das Schloss an Johann Peter Diel und die Diel-Familie begann ihre Erfolgsgeschichte.

In den letzten Jahrzehnten wurde die Produktion des Weingutes komplett auf Riesling und Burgunder umgestellt. Armin und Monika Diel trafen diese Entscheidung und schafften so im Jahr 1989 die Aufnahme in den VDP. Ihre Tochter Caroline machte ein Diplom in Önologie und übernahm 2006 den Keller des Schlossguts. Seit 2012 führt sie den Familienbetrieb gemeinsam mit ihrem französischen Mann Sylvain und ihrem Bruder Victor. Die hochwertigen Weine von Caroline haben das Schlossgut Diel noch weiter in das Rampenlicht gerückt. 4,5 Trauben im Gault Millau, 4 Sterne von Eichelmann und 5 Sterne von Falstaff haben das Schlossgut an die deutsche Spitze katapultiert.

Abwechslungsreiche und vielseitige VDP-Lagen

Die steilen Dorsheimer Spitzenlagen, die dem Schlossgut Diel gehören, produzieren Riesling-Reben in bester Qualität. Hier befinden sich unterschiedliche Gesteinsarten wie Devonschiefer, Lehmboden und Quarzitboden. Die Kombination der unterschiedlichen Geschmackstypen in den Diel-Weinen ermöglicht, das Wechselspiel des Terroirs zu genießen und abwechslungsreiche Weine zu kreieren.

Dies sind die besten Lagen des Schlossguts Diel:

- Burg Layen Schlossberg (Erste Lage VDP)

- Dorsheim Pittermännchen (Grosse Lage VDP)

- Dorsheim Goldloch (Grosse Lage VDP)

- Dorsheim Burgberg (Grosse Lage VDP)

Zudem legt das Team rund um Caroline Diel viel Wert auf eine ökologische Bewirtschaftung. Mehr als die Hälfte der Rebfläche wird bereits besonders schonend bearbeitet. Gewächs und Standort befinden sich so im Einklang. Laubschnitt, Düngung und Behandlung der Reben werden stets individuell und optimal abgestimmt. Die Pressung der Trauben erfolgt schonend. Die Riesling-Moste vergären im Holzfass oder im Edelstahltank und werden dann im historischen Schlosskeller in traditionellen Stückfässern aus Eichen der Region ausgebaut. Für die Burgunder-Weine gibt es einen separaten Barriquekeller.

Weine & Auszeichnungen

Die Weinerzeugung im Schlossgut Diel geschieht ganzheitlich und nachhaltig. So entstehen trockene, natursüße Rieslinge sowie weiße und rote Burgunderweine. Neben diesen Weinspezialitäten produziert das Schloßgut auch Sekte mit feiner Perlage, die eine zweite Gärung in der Flasche sowie eine langjährige Hefe-Reifung durchlaufen. Zudem gibt es den Spätburgunder und den Riesling auch als Eiswein. Jedoch bleibt der Weinhefebrand, der 20 Jahre lang im kleinen Eichenholzfass gelagert wird, das Flaggschiff unter den Tresterbränden des Schlossguts.

Caroline Diel hat schon zahlreiche Auszeichnungen für ihre Weine erhalten. Gault Millau, Eichelmann und Falstaff vergeben immer wieder Bestnoten, und Eichelmann spricht sogar von „atemberaubender Güte“ der Weine.