Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Château Minuty

Große Winzerkunst von der Côte de Provence

Weine von den Côtes de Provence haben eine lange Tradition. So wird auf Château Minuty, heute im Besitz der Familie Matton ist, seit fast drei Jahrhunderten Wein erzeugt. Doch nie standen die Weine aus dieser Region so hoch im Kurs wie heute. Vor allem die mineralisch frischen Rosés, heute als Saint-Tropez-Stil bezeichnet, sind weltweit begehrt. Das freut die Familie Matton-Farnet, hat sie doch diesen Stil und diese Weine auf ihrem Château Minuty mit geprägt. Wie gut die Weine der Provence sind und wie viel innovative Kraft dahintersteckt, kann man in jedem der Weine von Minuty schmecken, sei es beim 281, der genauso ungewöhnlich und elegant schmeckt, wie es das Äußere der Flasche schon andeutet, oder sei es bei den Or-Weinen sowie der M- und Prestige-Serie. Bei Minuty werden die Weine der Provence auf ein neues Level gehoben.

Château Minuty

Eine Familiengeschichte an der Côte d’Azur

Frankreichs Weinbau basiert auf einer sehr langen Tradition. Schaut man in die Familiengeschichten der meisten Weinbauern, so wird oft über Jahrhunderte hinweg Wein erzeugt. Aus diesem Fundus an Erfahrung und der tiefen Verwurzelung in der Heimat schöpfen auch die Matton-Farnet. Seit drei Jahrhunderten erzeugen sie Weine in der Provence, zunächst auf der Domaine de Chateauneuf in Vidauban. Seit 1936 ist es das Château Minuty, das Gabriel Farnet damals erwarb. Der Großvater der heutigen Besitzer erneuerte sämtliche Weinberge, die zum Château gehörten, und brachte auf Minuty den Glanz zurück, den es bei der Erbauung in den Zeiten von Napoleon III. ausgestrahlt hatte. Mit der Cuvée de l’Oratoire wurde das Weingut berühmt, und bis heute finden sich in den besten Hotels der Gegend Flaschen dieser lagerfähigen roten Cuvée. 1955 wurde dem Weingut zusammen mit 22 anderen der Titel eines klassifizierten Gewächses der Côtes de Provence verliehen. Château Minuty ist also ein Cru Classé de Provence. Während Gabriel Farnet eher auf Bordelaiser Sorten gesetzt hatte, die in der Provence weit verbreitet sind, pflanzten Gabriels Tochter Monique und ihr Mann Etienne Matton in großem Maße lokale Rebsorten wie Tibouren, Rolle und Grenache. Sie wollten zurück zum Ursprung und das anbieten, was für sie den Kern der provenzalischen Weine ausmacht. Heute sind es Jean-Etienne und François Matton, die das Weingut leiten und die Tradition fortführen, aber mit einem modernen Stil. Dazu passt natürlich, dass der spezielle Rosé-Stil der Gegend um Saint Tropez, wo das Weingut beheimatet ist, weltweit stark gefragt ist. Ob man an den Rosé von Miraval denkt, an Château d’Esclans oder an Minuty – diese Rosés stehen bei Weinliebhabern, aber auch in der Sterne-Gastronomie hoch im Kurs.

Die Rebsorten, die Minuty so außergewöhnlich machen

»Zurück zu den Wurzeln« war die Idee von Monique Farnet und ihrem Mann Etienne Matton, als sie ab den 1960er Jahren die Weinberge des Château Minuty neu bepflanzten. Moniques Vater hatte das Weingut mit einer auf Bordeaux-Sorten setzenden Cuvée de l’Oratoire bekannt gemacht. Doch Monique und Etienne war es wichtig, die Sorten anbieten zu können, die seit langer Zeit in der Provence heimisch waren. Dazu gehörten vor allem Grenache und Rolle. Rolle wird in anderen Teilen Frankreichs, in Sardinien und Italien Vermentino genannt. Sie ist eine der wichtigen weißen Sorten des Mittelmeerraumes und prägt nicht nur die Weißweine der Gegend, sondern wird auch häufig in kleinen Teilen für Rosé verwendet. Der Rosé ist seit langer Zeit das Aushängeschild der Provence. Keine andere Weinregion weltweit hat einen solchen Fokus auf diesen blassroten Wein gelegt wie die Provence. Diesen Markenkern wollten die Besitzer des Château Minuty erneuern, und das tun sie bis heute mit der Grenache. Diese Sorte, die vor Jahrhunderten aus Spanien nach Südfrankreich kam, ist die wichtigste Sorte für die blass lachsfarbenen Rosés, die rund um Saint Tropez entstehen. Neben diesen beiden Hauptsorten findet auch die Tibouren Platz im Rebsortenspiegel des Weinguts. Tibouren ist eine regionale Rotweinsorte, die man außerhalb der Provence nur selten antrifft. Zusammen mit den südlichen Sorten Syrah, Mourvèdre und Cinsault bildet Tibouren die Cuvée der Rotweine des Weinguts. Um mit der Zeit zu gehen, hat die jüngste Generation auf Minuty sich dazu entschlossen, zwei weitere französische Rebsorten mit in die Weinberge zu nehmen. Das Ergebnis ist der Blanc et Or de Minuty, eine Cuvée aus Sauvignon und Viognier, zwei Sorten, die auf den Glimmer-Schieferböden des Weinguts hervorragend gedeihen. Der Glimmer prägt fast alle Weinberge von Minuty, die sich von den Ufern des Mittelmeeres bis ins Massif de l’Esterel ziehen. Dabei wechseln die Böden im Untergrund von Schiefer über Kalk bis zu eisenhaltigem roten Porphyr, Grundlage für einige der roten Rebsorten des Weinguts.

Für die neue Prestige-Cuvée des Weinguts, die schon optisch beeindruckende Cuvée 281, haben die Matton vor mehr als 20 Jahren die besten Grenache-Reben des Weinguts selektiert und daraus einen neuen Weinberg angelegt. Das Ergebnis ist ein sehr intensiver und eleganter Rosé, der in allem, was er bietet, in einer ganz eigenen Liga spielt.

Château Minutys M-Range

Wer kennt sich nicht, die typische Amphoren-Rosé-Flasche der Provence? Bei Minutys M-Rosé sieht sie etwas schlanker und eleganter aus. Das passt zum Inhalt; denn der helle, lachsrosafarbene Rosé ist so elegant wie frisch, so fruchtig wie intensiv. Die M-Range von Minuty steht für glasklaren Provence-Stil von den kristallinen Kalksteinböden der Provence. Dort wachsen die typischen Rebsorten für die M-Reihe. Beim Rosé sind es Grenache, Cinsault und Syrah, beim Weißwein sind es Sémillon, Rolle und Ugni blanc und beim Rotwein Syrah, Mourvèdre und Grenache. Alle Weine werden im Edelstahl ausgebaut, um die ganze Frische und Fruchtigkeit zu erhalten. Was diese drei provenzalischen Weine bieten, ist ein echtes Urlaubsgefühl – und das mit jedem Schluck.