Bodegas Riojanas

Parade Weingut der Rioja

Die Bodegas Riojanas befindet sich im Herzen der Rioja Alta und hat mit ihrer über 100-jährigen Geschichte dazu beigetragen, dass klassischer Rioja heute zu den anerkanntesten Rotwein-Stilen der internationalen Weinwelt gezählt wird.  Weltberühmt wurde Sie durch ihre zwei Superstars Monte Real und Viña Albina welche insbesondere von den sehr bekannten Kalklagen des Ortes San Vicente geprägt sind. Neben seiner langen Historie hat die Kellerei aber auch immer den Blick auf die Zukunft gerichtet und sich somit der Nachhaltigkeit verpflichtet. So konnte sich das Stammhaus in den letzten Jahren zu 100% mit erneuerbarer Energie selbst versorgen. 

Bodegas Riojanas

Die Geschichte der Bodegas Riojanas

Gegründet wurde die Bodegas Riojanas schon Ende des 19. Jahrhunderts und gehört somit dem erlesenen Kreis der hundertjährigen Rioja-Erzeuger an. 1930 wird die Weinkellerei in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt und nimmt den Namen "Roman Artacho and Company, S.L." an. Nachdem sie sich von der Zerstörung der Weinberge durch die Reblaus erholt hat, beginnt eine Zeit des Wohlstands und Bodegas Riojanas verkauft Wein bis nach Amerika.

1933 verlässt der berühmte französische Winzer Gabriel Larrendat die Bodegas Riojanas, allerdings nicht ohne ein großes Erbe zu hinterlassen, so gab er dem berühmten „Monte Real“ seinen Namen unter dem der Wein bis heute verkauft wird. 1940 wagt die Bodegas schließlich den nächsten Schritt und wird zur Aktiengesellschaft. In den darauffolgenden 20 Jahren erfolgen mehrere Erweiterungen hinsichtlich Pressen, Fässern und Kellerkapazitäten.

Die 80er Jahre läuteten dann ein Jahrzehnt der neuen Technologien ein. Betontanks wurden durch Edelstahltanks ersetzt und und die Gärung bei kontrollierten Temperaturen für Weißweine eingeführt. 1999 folgt der nächste Schritt der Vergrößerung und die Bodegas Riojanas gründet die Bodegas Torreduero in Toro und setzt damit ein Zeichen für die Zukunft dieser Weinregion. Der Mut und Wille zur Expansion bleibt bis heute bestehen, so standen 2015 die Feierlichkeiten zum 125. Jahrestag ganz unter dem Motto eine weitere Phase der Erweiterung einzuläuten 


Die Philosophie, das Terroir, und der Keller

Als historischer Betrieb, betont die Bodegas Riojanas immer wieder, dass man sich zur Nachhaltigkeit verpflichtet fühle. So setzt man nicht nur auf erneuerbare Energie, sondern auch auf nachhaltigen Anbau und Produktion. Die eigenen Weinberge sind ein Garant für das stets außergewöhnliche Niveau der berühmten Riojas dieses viel belobigten Traditionshauses. Ein guter Teil, des über 200 Hektar umfassenden Reblandes steht in den besten Lagen des weltberühmten Winzerdorfes Cenicero über dem Südufer des Ebro. Auf der anderen Seite des Flusses besitzt die Bodegas Riojanas im bekannten Städtchen San Vicente de la Sonsierra erstklassige Rebstöcke in den renommierten Kalklagen des Ortes. Der Großteil der Weinberge ist mit Tempranillo bestockt. Darüber hinaus befinden sich als komplementärer Qualitätsträger auch einige der wichtigsten Mazuelo- und Gaciano-Weinberge des Anbaugebietes im Besitz der Kellerei. Um diese Standards zu halten hat das nach wie vor inhabergeführte Familienunternehmen weiter in eigene Kellereinlagen und Reben investiert. Im Laufe der Jahre konnten dadurch hochwertige Kollektionen aus den Anbaugebieten Bierzo, Cava, Monterrei, Ribera del Duero, Rías Baixas, Rueda und Toro gelaunched werden. 

Monte Real

Der straffere und strukturiertere Wein der zwei legendären Bodegas Riojanas Marken, steht bereits mit seinem Namen Monte Real („echter Berg“) für seine tieffarbige und kräftige Charaktereigenschaft. Dazu kommt die legendäre Eleganz und das enorme Lagerpotential eines klassischen Riojas. Alle Weine der Monte Real Weine stammen aus einer Lage bei Cenicero, die El Monte genannt wird und insbesondere durch ihren steinigen Böden mit viel Lehm und Sand hervorsticht.

2020 wurde die erste Monte Real Cuvee gelaunched. Dafür wurden vier besondere Parzellen des Weinbergs ausgesucht. Drei kleine Tempranillo-Parzellen und eine Graciano-Parzelle sollen den Ursprung der Marke Monte Real hervorheben und festigen. Um diesen Ursprung auch für zukünftige Generationen bestmöglich zu erhalten sind alle Weine der Marke seit neuestem auch mit einem veganen Gütesiegel ausgezeichnet. 

Viña Albina

Am Viña Albina, als eine von zwei legendären Marken der Bodegas Riojanas, kommt kein Rioja-Fan vorbei. Schließlich gilt er als einer der ausbalanciertesten Weine unter den großen Gewächsen der DOCa Rioja. Über Jahre hinweg immer wieder leicht modifiziert besteht die Reserva Cuveé heute in der Regel aus 80% Tempranillo, 15% Mazuelo und 5% Graciano. Die Trauben stammen aus den berühmten Weinbergen von Cenicero, Sonsierra und Villalba de Rioja, und verhelfen damit dem Wein zu einer saftigen Frucht, gepaart mit Frische und Harmonie. Durch die Reifung in amerikanischer Eiche und zusätzlich 36 Monaten Entwicklung in der Flasche ist der Wein gut entwickelt, reif und lang anhaltend. 

Die weiße Variante der Viña Albina Marke ist der Cosecha. Auch er stammt aus den Weinbergen von Cenicero, allerdings mischen sich hier 90% Viura und 10% Malvasía de Rioja. Genau wie bei der Reserva besticht auch er mit Ausgewogenheit und dem perfekten Gleichgewicht zwischen natürlichem Zuckergehalt und einer Säure, die dem Wein Persönlichkeit und Charme gibt. Seit neuestem wird zudem die gesamte Viña Albina Kollektion, Reserva und Cosecha, auch mit einem veganen Gütesiegel ausgezeichnet.