Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Donnafugata

Spitzenweine aus Sizilien

Die italienischen Weine von Donnafugata können auf eine 160-jährige Geschichte zurückblicken. Obwohl das Weingut in seiner heutigen Form erst im Jahr 1983 gegründet wurde, hat die Familie Rallo schon lange davor Qualitätsweine auf Sizilien hergestellt. Als Giacomo und Gabriella sich für den neuen Namen entschieden, hatten sie einen intensiven Dialog mit der Kunst im Auge, der sich heute noch immer in den Künstleretiketten zeigt. Darüber hinaus zeichnet sich Donnafugata durch hohe Qualität und umweltfreundliche Produktionsmethoden auf über 400 Hektar aus. Insgesamt gehören fünf Kellereien zu dem Familienbetrieb. Mit 20 verschiedenen Rebsorten und Weinen aller Farben zeigt sich Donnafugata als experimentierfreudig und weltoffen.

Donnafugata

Sizilianische Weine seit 160 Jahren

Die Familie Rallo ist bereits seit über 160 Jahren im Weinanbau in Sizilien aktiv. Seit 1983 gibt es die Marke Donnafugata, die sowohl Qualitätsweine anbaut, als auch eng mit den Künsten vor Ort zusammenarbeitet. Fünf Weingüter bauen auf insgesamt über 400 Hektar in Contessa Entellina, auf Pantelleria, auf dem Ätna und in Vittoria an. Über 100 Mitarbeiter sind damit beschäftigt, etwa 20 Rebsorten ständig weiterzuentwickeln und zu optimieren. Dabei legt Donnafugata Wert auf autochthone Sorten und innovative Neuerungen. Dies hat dem Weingut bereits sieben Qualitätszertifizierungen eingebracht. Außerdem wurde Donnafugata aufgrund seiner umweltfreundlichen Produktionsmethoden für den niedrigen CO2-Fußabdruck ausgezeichnet.

Die Geschichte der Familie Rallo

Im Jahre 1983 wurde Donnafugata von Giacomo und Gabriella gegründet. Dabei haben sie sich von dem Roman „Der Leopard“ von Giuseppe Tomasi di Lampedusa inspirieren lassen. Hier geht es um die Geschichte einer Königin, die letztendlich genau in dem Teil von Sizilien Zuflucht fand, wo sich das Weingut befindet. Das Unternehmenslogo, das auf jeder Flasche Donnafugata-Wein prangt, zeigt Gesicht und im Wind wehende Haare der fliehenden Frau.

Die Leidenschaft des Gründerpaares für Geschichten und die Künste zeigte sich auch in den nächsten Jahren. Zum Beispiel wurde der Cru Vigna di Gabri von der antiken Ansonica-Rebsorte inspiriert. In den 1990er Jahren gesellten sich die Kinder des Gründerpaares von Donnafugata ins Unternehmen, das bis heute ein klassischer Familienbetrieb ist. Inzwischen sind die Kinder Antonio und José Rallo die Eigentümer. Antonio ist Önologe, während José vor allem für die Kommunikation verantwortlich ist und ihre Weine auch als Sängerin präsentiert. Seit 1994 überzeugt das sizilianische Weingut mit seinen künstlerischen Etiketten, die durch Gabriella inspiriert und von Stefano Vitale gezeichnet werden.

Außerdem nutzt es alte Anbautechniken wie die Alberello-Methode, die im Jahr 2014 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde.

Einzigartige Weine mit kunstvollen Etiketten

Das Weingut Donnafugata setzt auf nachhaltigen Weinanbau und teils sogar antiken Praktiken. Seit 2011 berechnet das Unternehmen den eigenen CO2-Abdruck pro produzierter Weinflasche und veröffentlicht die Ergebnisse. Solarzellen und weitere Maßnahmen haben dazu beigetragen, dass Donnafugata im letzten Jahrzehnt immer nachhaltiger produzieren konnte.

Die Erfahrung der Familie Rallo sowie die außerordentlichen Gaben des inzwischen verstorbenen Gründers Giacomo Rallo haben das Familienunternehmen so erfolgreich gemacht. Hinzu kommt, dass die Lagen von reichlich Sonne und günstigen Höhenlagen profitieren. Donnafugata hat in den letzten Jahren unter anderem auf die Aufrüstung mit modernster Technologie gesetzt. Vor allem aber lebt das Unternehmen von Ideen und Emotionen.

Die Einzigartigkeit der sizilianischen Weine von Donnafugata spiegeln sich auch in den Etiketten der Weinflaschen wider. Wie die edlen Tropfen der Kellerei sind sie einzigartig und unnachahmlich. Sie werden wesentlich von der Gründerin Gabriella Rallo inspiriert und von Künstler Stefano Vitale kreiert. Auf diese Art heben sich die Donnafugata-Weine auch optisch von der Konkurrenz ab. Die Etiketten stellen Hommagen an Kunst und Literatur dar. Auf vielen Kunstwerken lässt sich die namensgebende flüchtende Frau wiederfinden.

Weine und Rebsorten von Donnafugata

Immer wieder wird Donnafugata als „sizilianischer Musterbetrieb“ bezeichnet. Die Kombination aus Kultur, Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und Wohltätigkeit wurde vom Gründerpaar eingeführt und von den Kindern weitergeführt. Dabei ist die Innovation stets besonders wichtig. Zum Beispiel werden die Chardonnay Trauben normalerweise nachts gelesen, um eine unerwünschte Gärung zu verhindern und Energie zu sparen.

Die Gründung von Donnafugata hatte Auswirkungen auf die ganze Insel, die inzwischen deutlich bekannter ist. Vor dem Jahr 1983 gab es auf Sizilien nämlich nur eine einzige Weinmarke. Heute sind mehrere andere Weingüter dem Vorbild der Familie Rallo gefolgt.

Hauptsächlich produziert Donnafugata in Contessa Entellina im Herzen von Westsizilien. Giacomo Rallo hatte jedoch die bahnbrechende Idee, zusätzlich auf der Insel Pantelleria Reben anzubauen. Dort entstehen seitdem natürliche Süßweine, die in den salzigen und kalkhaltigen Böden der Insel ideale Wachstumsbedingungen finden. Darüber hinaus gehören fruchtige Weißweine, intensive Rotweine, ein Spumante Brut und der berühmte Mille e una Notte Wein zum Sortiment von Donnafugata.

Besonders interessant ist der Anbau von alten Zibibbo-Trauben, die die Familie Rallo auf der Pantelleria-Insel wiederentdeckt hat. Die Stöcke sind selten, aber wurzelecht. Der eher geringe Ertrag resultiert in dem beliebten Süßwein Ben Ryé. Darüber hinaus gibt es bei Donnafugata neuerdings Nerello-Mascalese-Trauben. Diese werden unter Leitung von Antonio Rallo in der Nähe des Vulkans Ätna angebaut.

Auszeichnungen für das sizilianische Weingut

Schon seit kurz nach der Jahrtausendwende besitzt Donnafugata eine eigene Photovoltaikanlage. Inzwischen deckt das Weingut fast seinen ganzen Energiebedarf mit dem Strom aus der Sonne ab. In Kombination mit der Wiederbelebung alter Weinerzeugungsmethoden erhält das Weingut immer wieder Auszeichnungen für diese beiden Alleinstellungsmerkmale.

Darüber hinaus hat Donnafugata im Jahr 2018 eine besondere Auszeichnung erhalten: den Preis „Di padre in figlio“ (Vom Vater zum Sohn), das Generationenbetriebe belohnt.

Neben diesem Sonderpreis sind es vor allem der natürliche Süßwein Ben Ryé und der Rotwein Mille e una Notte, die immer wieder internationale Preise gewinnen. Zum Beispiel listet die amerikanische Zeitschrift Wine Enthusiast den Ben Ryé als einen der besten Weine der Welt. Auch die Decanter World Wine Awards und die deutsche Zeitschrift Vinum haben diesen Wein ausgezeichnet. Für Mille e una Notte, dem Vorzeigewein des Unternehmens, hat der italienische Weinführer Gambero Rosso drei Gläser vergeben. Von Bibenda gab es fünf Weintrauben und von der italienischen Sommeliervereinigung vier Reben.

Im Jahr 2016 hat der noch neue Fragore Contrada Montelaguardia Etna DOC bei James Suckling hervorragende 96 Punkte erzielt. Diese Bewertung deutet darauf hin, dass das jüngste Projekt des Unternehmens bereits erfolgreich ist.