Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Rüdesheimer Sektkellerei Ohlig

Beste Sekte aus Rüdesheim

In Rüdesheim am Rhein stellt die Familie Ohlig schon seit über 100 Jahren köstliche Sekte her. In vierter Generation werden hier hochwertige Rheingauweine zu Sekt veredelt. Die feinperligen Kreationen basieren auf langjähriger Erfahrung und dem Geschick der Kellermeister. Die Spezialitäten des Gutes sind Perl- und Schaumweine, die auf Rebsorten wie Riesling, Chardonnay und Pinot Noir basieren. Hergestellt werden viele der Sekte in traditioneller Flaschengärung und lagern anschließend in den historischen Gewölbekellern des Weinguts. Die Weine und Schaumweine von Ohlig sind nicht nur in Deutschland, sondern auch international äußerst beliebt.

Rüdesheimer Sektkellerei Ohlig

Eine lange Sekttradition

Bereits seit dem Jahr 1919 keltert die Familie Ohlig in Rüdesheim am Rhein außergewöhnliche Sekte. Das Motto der Familie lautet: „Es ist nicht alles Sekt, was perlt, aber unter Sekt gibt es Perlen“ –genau diese Perlen werden hier in der Sektkellerei Ohlig produziert. Die klassische Privat-Linie setzt dabei auf einen wiedererkennbaren Charakter, während die Rheingauer Spezialitäten die Besonderheiten eines jeden Jahrgangs unterstreichen.

Zusammen mit Karl Heymach und Franz Bolendahl hatte Anton Ohlig Anfang des 20. Jahrhunderts die Idee, Schaumweine am Rhein zu produzieren. Zusammen gründeten sie die Sektkellerei, wo bis heute in vierter Generation produziert wird. Dabei legen die Sprösslinge viel Wert auf die Tradition ihrer Vorfahren – so gelingt es, Sekte herzustellen, die selbst den höchsten Ansprüchen gerecht werden.

Beste Grundweine werden zu spektakulären Sekten

Die Ohlig-Sekte werden von den Kellermeistern Thomas Hirsch und Marcel Laquai betreut. Die beiden Experten legen besonders viel Wert auf die Qualität der Grundweine. Die Cuvées, die unter anderem aus Riesling, Chardonnay und Pinot Noir bestehen, bereichern sich gegenseitig im Geschmack. Ein weiterer wichtiger Faktor ist Zeit: Jeder Sekt erhält mindestens sechs Monate Zeit um seine feinen Aromen auszubilden. Bei den Sekten, die in der traditionellen Flaschengärung hergestellt sind, lagern die Weine mindestens neun Monate lang im alten Gewölbekeller des Weingutes auf Hefe. Nach dem stetigen und aufwendigen Prozess des Rüttelns werden sie degorgiert und sind erst dann bereit für den Genuss.

Zwei Linien machen das Sortiment des Weingutes aus: Die Privat-Linie der Sektkellerei Ohlig überzeugt mit klassischen Cuvées wie einem weißen Jahrgangssekt, einem roten Jahrgangssekt und verschiedenen Rebsorten-Cuvées. Sie alle haben einen kräftigen, eindeutigen Geschmack, sind leicht, aromatisch und fruchtig im Aroma.

Die Weine und Sekte aus der Reihe der Rheingauer Spezialitäten werden exklusiv aus Rüdesheimer Trauben hergestellt. Dazu gehört zum Beispiel ein mineralischer Riesling, ein fruchtiger Spätburgunder und ein köstlicher Riesling-Sekt aus der Spitzenlage Wisselbrunn.