Wir machen Sparen zum Fest! Sparen Sie für kurze Zeit bis zu 50%   Zum Angebot

San Marzano

Die bedeutendste Kellerei in Apulien

Rote Böden, gleißender Sonnenschein und Olivenbäume, die sich im warmen Wind wiegen. Hier im malerischen Süden Italiens spielt die Erfolgsgeschichte der Cantine San Marzano, der renommierten Winzerkooperative in Salento. 1200 Winzer haben sich dem Ziel verschrieben, das gesamte Potenzial Apuliens auszuschöpfen, um hochwertige Weine zu erzeugen. Dabei verwenden sie nur autochthone Rebsorten mit dem Schwerpunkt auf Primitivo. Mit Weinen wie dem „Sessantanni“, „Anniversario 62“ und mit dem „F“ feierten sie bereits große Erfolge und verhalfen der Region Apulien zum Aufstieg. In enger Zusammenarbeit mit Hawesko präsentieren sie nun den nächsten Erfolgswein – den Sessantina Primitivo di Manduria.

San Marzano

San Marzano – Stilprägend in Apulien

Im Jahr 1962 schließen sich 19 Winzer des Ortes San Marzano di San Giuseppe in Salento zusammen, um gemeinsam das brachliegende Potenzial der Region zu nutzen und erstklassige Weine zu erzeugen. Apulien ist zu dem Zeitpunkt eine eher unbedeutende Region in der Weinwelt und die großen Weine Italiens stammen aus anderen Gegenden wie z.B. der Toskana. Doch die Winzerkooperative Feudi San Marzano kennt die idealen Boden- und Klimabedingungen Apuliens und das Potenzial der einheimischen Rebsorten wie z.B. Primitivo. Das Terroir ist wie geschaffen für die Entstehung intensiver, aromatischer Rotweine. Auf den roten Böden – der „Terra Rossa“ –  gedeihen die Rebstöcke besonders gut. Denn die oberste Schicht trocknet zwar im heißen Sommer aus, doch wegen des hohen Tonanteils speichern die unteren Schichten das kostbare Wasser optimal. Die Primitivo reift in der Hitze sehr gut und früh, so dass sie als erste – „primo“ – gelesen werden können. Daher entschließen sich die Feudi San Marzano, nur autochthone Sorten mit dem Schwerpunkt auf Primitivo auszubauen – und ernten Erfolg. Es schließen sich immer mehr Winzer der Kooperative an und so beginnt die Weinwirtschaft in Apulien langsam Fahrt aufzunehmen. Feudi San Marzano verändern die Weinwelt Apuliens nachhaltig. Im Jahr 2003 tun sie sich mit Farnese zusammen und es entstehen die großen Erfolgsweine „Sessantanni“, „Anniversario 62“ und Negoramaro „F“. Die Wirtschaft Apuliens floriert und immer mehr Primitivo-Reben werden angepflanzt. Später trennen sich dann die Wege von Farnese und den Feudi San Marzano wieder. Letztere setzen ihren Erfolgskurs unter dem Namen Cantine San Marzano fort und erarbeiten sich einen hervorragenden Ruf als Garant für Topqualität.   

San Marzano und Hawesko – Gemeinsam erfolgreich

Viele Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit prägen das Verhältnis zwischen den Feudi San Marzano und Hawesko.de. Und da lag die Idee nahe, dieser besonderen Verbindung einen Wein zu widmen. In enger Zusammenarbeit entstand so der „kleine Bruder“ des Sessantanni: der Sessantina. Gekeltert wurde er selbstverständlich aus Primitivo, einer der ältesten Sorten Europas. Sie kam vermutlich in der Antike nach Apulien, wo sie heute die meistverbreitete Rotwein-Rebe ist. Die Primitivo-Trauben für den Sessantina wachsen auf den fruchtbaren Terra Rossa Böden Salentos und profitieren so von der einzigartigen Lage, die die Weine so geschmeidig und fruchtig werden lässt. Das undurchdringliche Rubinrot des Sessantina lässt auf seine Dichte und Fülle schließen. Der Duft: satte Frucht mit Aromen von Pflaumen, Rosinen und Kirsche, dazu Vanille und Bitterschokolade. Am Gaumen ist er schmeichelnd samtig, vollmundig und sehr konzentriert. Die vielfältigen Aromen klingen lange nach – geballte Frucht in jedem Schluck! Italiens Weinkritiker Nummer 1, Luca Maroni, hat den Sessantina Primitivo mit 94 Punkten bewertet! Wir sind daher besonders stolz darauf, dass wir Ihnen diesen Erfolgswein zu einem besonders günstigen Preis-Genuss-Verhältnis anbieten können, was unserer langjährigen Freundschaft mit den Winzern der Feudi San Marzano zu verdanken ist. 

San Marzano als Botschafter Apuliens

Die Cantine San Marzano haben mit ihrem Engagement und dem strikten Hang zur Qualität Apulien zu neuem Glanz verholfen. Sie verstehen sich dabei als Botschafter dieser einzigartigen Region, die sich in ihren Weinen widerspiegelt. Dafür haben sie international große Anerkennung erfahren, was Preise und Medaillen von u.a Mundus Vini, Berliner Wein Trophy, Asia Wine Trophy, International Wine & Spirit Competition etc. bezeugen. Dabei geht es diesen Botschaftern Apuliens aber nicht nur um Weine, die von Kritikern hoch gelobt und mit Preisen überhäuft werden, sondern ebenso um die Kunst und Kultur Apuliens. Mit #NoMenu haben sie zum Beispiel ein Projekt ins Leben gerufen, an dem viele kreative Köche der ganzen Welt teilgenommen haben. Die Feudi San Marzano ermutigten dabei jene Köche, mit den Ingredienzien und Erzeugnissen Apuliens zu experimentieren und traditionelle Speisen neu zu interpretieren. In Zusammenarbeit mit Pescaria – ein bekanntes Schnellrestaurant für Meeresfrüchte in Mailand – wurden Videos gedreht, in denen ungewöhnliche Sea Food Pairings mit Weinen von San Marzano vorgestellt wurden. Darüber hinaus engagieren sich die Cantine als Sponsor des „Valle d’Itria Festival“ und unterstützen Musiker und Künstler der ganzen Welt, die die Tradition der italienischen Oper in Martina Franca feiern wollen.  

San Marzano, und der Aufstieg Apuliens

Mitte des letzten Jahrhunderts sind die Weine, die in Apulien produziert werden, eher einfach und können im internationalen Wettbewerb nicht konkurrieren. Das liegt vor allem daran, dass viel Wein hergestellt wird, ohne dass man sich Gedanken um die Qualität macht. Während andere Regionen Italiens bereits eine Qualitätsrevolution eingeläutet haben, hinkt Apulien hinterher und wird größtenteils abgehängt. Als die Winzer aus San Marzano sich zusammenschließen, um dem Weinbau Apuliens neues Leben einzuhauchen und das Potenzial der Region auszuschöpfen, wird der Grundstein zu Apuliens eigener Qualitätsrevolution eingeleitet. Indem man sich auf die autochthonen Rebsorten, insbesondere Primitivo, konzentriert und das besondere Terroir mit den „Terra Rossa“ gezielt zu nutzen beginnt, entsteht ein individueller Abdruck Apuliens in den Weinen, der ihnen Identität und Seele verleiht. Mehr und mehr bringen Cantine San Marzano die Eigenheiten des Terroirs Apuliens und der dort am meisten verbreiteten Rebsorte Primitivo in ihren Weinen zum Ausdruck und verschaffen sich somit internationale Aufmerksamkeit. Plötzlich ist Apulien wieder interessant für den Weinbau. Es schließen sich weitere Winzer an und verhelfen somit der Wirtschaft Apuliens zu neuem Antrieb. Es ist also maßgeblich den Winzern der Kooperative San Marzano zu verdanken, dass Apulien aus dem Hintertreffen wieder nach vorne gestürmt ist. 

San Marzanos Vielfalt aus Süditalien

Die Cantine San Marzano sind Sinnbild für Apuliens vielfältige Kultur und Traditionen, die sie in ihren Weinen zum Ausdruck bringen. Das abwechslungsreiche Terroir und die einheimischen Rebsorten spielen dabei eine wichtige Rolle. 1200 Winzer in Apulien mit Weinbergen in unterschiedlichen Teilen der Region liefern Trauben, die die gesamte Bandbreite dieses süditalienischen Landstriches widerspiegeln. 60 Jahre alte Reben liefern die Trauben für den Sessantanni (dem 60-Jährigen), der das Aushängeschild der Kooperative ist. Für den kleineren Geldbeutel empfiehlt sich der Il Montelino mit dem Duft nach Feigen, Rosinen, Pflaumen, würzigen Noten und einem in dieser Preisklasse seltenes Volumen am Gaumen. Aber auch die Einstiegsweine wie der Notte Rossa, ein reinsortiger Primitivo, oder die Weißweincuvée Domodo Bianco aus Chardonnay und Fiano, sowie dessen Rotweinvariante aus jeweils einem Drittel Malvasia, Aglianico und Sangiovese, verdienen es, genossen zu werden. San Marzano steht für ein gutes Preis-Genuss-Verhältnis für eine große Vielfalt an hochwertig erzeugten Weinen mit der Seele Apuliens.

Die Menschen bei San Marzano

Was einst mit 19 Winzern begann, umfasst heute 1200 Mitglieder, die sich alle der Erzeugung qualitativ hochwertiger Weine verschrieben haben. Ihnen liegen die Kultur und die Traditionen Apuliens so sehr am Herzen, dass sie diese wie Botschafter der Region in die Welt hinaustragen wollen. Und das gelingt ihnen mit jedem Wein auf überzeugende Weise. An der Spitze dieser Kooperation heimatverbundener Winzer stehen Managing Director Mauro di Maggio und Präsident Francesco Cavallo. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters, musste der junge Francesco schon früh lernen, wie man die Familienfarm zusammen mit der Mutter alleine leitet. Mit Hilfe dieser Erfahrung hat er es geschafft, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Teilnahme unter den vielen Winzern zu erzeugen, die sich den Cantine San Marzano anschließen wollten. Gemeinsam ist es ihnen gelungen, eine klare unverwechselbare Identität für ihre Weine zu entwickeln, die Apuliens Seele widerspiegeln, indem sie sich auf die autochthonen Rebsorten wie u.a Primitivo konzentrierten. Im Jahr 2003 gelingt ihnen zusammen mit Kellermeister Mario Ercolino das vielleicht bedeutendste Werk der Cantine San Marzano: der Sessantanni Primitivo di Manduria DOP. Gewonnen aus Primitivo-Trauben 60 Jahre alter Reben ist dieser Wein sowas wie eine Legende geworden. Seit 2013 kümmert sich nunmehr der Winemaker Davide Regusa um die gesamte Bandbreite an Produkten. 

Wein von San Marzano online kaufen

Der Sessantanni Primitivo ist zweifellos der bekannteste Wein von der Cantine San Marzano, und noch dazu der mit dem meisten Bewertungen bekannter Kritiker und Weinführer. Trotzdem lohnt es sich, auch die anderen Weine zu probieren. Lassen sich sich beim Stöbern in unserem Online-Sortiment inspirieren und bestellen Sie den Wein ihrer Wahl. Der Online Kauf geht ganz bequem per Klick, und schon liefern wir an ihre Wunschadresse.