Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

R. Lopez de Heredia Viña Tondonia

Rioja-Weingut mit langer Tradition

Auf diesem Weingut in der spanischen Weinregion DOCa Rioja scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hier entstehen edle Weine auf eine traditionelle Art. Zugleich sind die Erzeugnisse von López de Heredia weltweit begehrt wie nie. Es sind Weine, die berühren und in Erinnerung bleiben. Es sind Weine mit einer langen Geschichte, die mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte, in der berühmten Bodega reifen, bevor sie in den Verkauf gelangen. Das Weingut R. López de Heredia Viña Tondonia pflegt autochthone und internationale Sorten, darunter Tempranillo und Viura, Mazuelo und Malvasia. Am bekanntesten ist wohl der „Viña Tondonia Reserva“.

R. Lopez de Heredia Viña Tondonia

Das älteste Weingut in Haro – und immer noch eines der besten

In der Weinregion DOCa Rioja und deren Hauptstadt Haro sind Weingüter und Kellereien heute allgegenwärtig. Doch als Don Rafael López de Heredia y Landeta im Jahre 1877 nach Haro kam, sah es hier ganz anders aus. Der gebürtige Chilene ist zwar noch jung und doch bereits ein erfahrener Weinhändler. Mehr noch, er ist ein Weinvisionär und erkennt das erstaunliche Potential der Region Rioja. Er gründet eines der ersten Weingüter in Haro und legt in der Umgebung mit viel Fachwissen und Leidenschaft die Weinberge an.

Der erste Weinberg Viña Tondonia am rechten Ufer des Ebro ist auch der berühmteste. Dieser Weinberg liegt klimatisch günstig in einer Senke und bietet für die klassischen Rebsorten von Rioja ein perfektes Terroir. Einige Jahre später kommen die Weinberge Viña Cubillo, Viña Bosconia und Viña Zaconia hinzu. Heute umfasst das Weingut R. López de Heredia Viña Tondonia rund 170 Hektar und ist mit Tempranillo, Garnacha, Malvasia, Viura, Graciano und Mazuelo bestockt.

Ausbau in Barriques und lange Reifezeiten

Maria de Heredia setzt heute die Weinbautradition ihrer Vorfahren fort und verlässt sich auf vertraute Methoden. Die Besinnung auf den Ursprung und Rückkehr zur Natürlichkeit kehren derzeit in den Weinbau zurück, daher liegt Maria mit ihrer traditionellen Einstellung im Trend.

In den tausenden Quadratmeter großen, zum Teil direkt in die Felsen geschlagenen Weinkellern des Weinguts R. López de Heredia Viña Tondonia gibt es keine Edelstahltanks. Hier gärt der Most in den Holzbottichen. De Heredia kennt nur Spontangärung, auf Additive wird konsequent verzichtet. Nach der ersten Gärung wandern Rot- und Weißweine für Jahre in Holzfässer aus amerikanischer Eiche. Anschließend verweilen die edlen Tropfen weiterhin Monate oder Jahre in den mit Wachs versiegelten Flaschen.Die Gran Reservas des Weinguts R. López de Heredia Viña Tondonia lagern im Schnitt neun Jahre im Fass und noch zehn Jahre oder länger in der Flasche. Dadurch entwickeln sie die unvergleichlichen Aromen und eine enorme Tiefe, die sie zu solch edlen und beeindruckenden Weinen machen.