Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Weingut Graf Adelmann

700 Jahre württembergische Weinbautradition

Tradition und Innovation in einem Weingut vereint – Felix Graf Adelmann ist ein Aufsteiger unter den deutschen Winzerinnen und Winzern und ein Weinbauer in fünfter Generation. Rund um die Burg Schaubeck im Landkreis Ludwigsburg liegen weitläufige Weinberge des Familienweingutes Graf Adelmann. Das Terroir bietet hervorragende Bedingungen sowohl für weiße als auch für rote Rebsorten, doch heute setzt das Weingut Graf Edelmann vorwiegend auf Rotweine wie Lemberger und Spätburgunder. Seinen Weinstil beschreibt der heutige Besitzer als traditionell und unkonventionell zugleich. Bereits seine Vorfahren zeigten sich als traditionsbewusste und dabei kreative Weinbauerinnen und Weinbauer. Das Etikett in kontrastreichem Schwarz-Weiß bekam 2018 den renommierten Red-Dot-Design-Award, aber auch der Flascheninhalt begeistert Weinkenner und Weinliebhaberinnen weit über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus.

Weingut Graf Adelmann

Traditionsreiche Familie revolutioniert den Weinbau Die ehemalige Burg Schaubeck, im 17. Jahrhundert zu einem komfortablen Schloss umgebaut, befindet sich seit 1914 im Besitz der Familie Graf Adelmann. Wie die früheren Burgherren in den letzten sieben Jahrhunderten sind auch die Grafen Adelmann Winzer mit Leib und Seele. Heinrich Graf Adelmann war Forstwirt und Winzer und einst hauptsächlich im Weinberg unterwegs. Raban I. leitete das Weingut durch die turbulenten Zeiten zwischen zwei Weltkriegen. Sein Neffe Raban II. hatte es während des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit noch schwerer. Doch mit viel Elan und Konsequenz gelingt es den Winzern, das Weingut wieder aufzubauen. Seit 1978 übernimmt Michael Graf Adelmann das Ruder und setzt seine innovativen Weinbauideen um. Zum einen beginnt er, den Rotwein in Barriques auszubauen – zu dieser Zeit einmalig in Deutschland. Zum anderen kommt bei der Gärtemperaturkontrolle und Pressung zunehmend moderne Elektronik zum Einsatz. Seit 1989 füllt er dann auch viele Rotwein-Cuvées ab und leistet auch in diesem Bereich der Vermählung von zwei oder mehr Rebsorten Pionierarbeit. Seit 2012 leitet das Weingut Felix Graf Adelmann. Der Diplom-Betriebswirt schätzt die Tradition und den Innovationsgeist seiner Vorfahren. Sein Traum-Weinstil: kräftige, ausdrucksstarke Rotweine und fruchtige Weißweine mit dezenter Holznote. Exzellente Lagen, steile Hänge und 13 Rebsorten Das Weingut Graf Adelmann erstreckt sich auf über 20 Hektar und ist stolz auf einige Spitzenlagen Württembergs wie Kleinbottwarer Oberer Berg, Kleinbottwarer Süßmund und Götzenberg. 13 Weiß- und Rotweinsorten gedeihen auf dem hervorragenden Terroir mit tiefgründigem Keuper, rotem Mergel und Muschelkalk. Die vielen Steillagen bis zu 75 Prozent Steigung sind anspruchsvoll, bieten dafür dem Wein die besten Bedingungen. Heute dominieren rote Reben die Anbauflächen, rund 65 Prozent sind mit den Lieblingssorten der Grafen Adelmann bestockt: Lemberger und Spätburgunder. Zu den Top-Weinen von Graf Adelmann gehören der sortenreine Lemberger „Schwarzer Löwe“, die Rotwein-Cuvée „Herbst im Park“ sowie der Muskattrollinger „HADES“. Weine vom Weingut Graf Adelmann sind eine Empfehlung für alle, die nach eleganten und zugleich trinkfreudigen Rotweinen aus Württemberg suchen."