Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Weingut Dr. Bürklin-Wolf

Riesling Experten in der Pfalz

Das Weingut Dr. Bürklin-Wolf setzt auf starke Terroirs und damit auf die Nutzung natürlicher Gegebenheiten für die geschmackliche Ausprägung des Weins. Die Tradition des Familienunternehmens reicht bis in das Jahr 1597 zurück. Seit 1990 wird das Gut von Bettina Bürklin-von Guradze geleitet, die die Winzerei von ihren Eltern übernommen hat und als Pionierin der Weindynamie gilt. Sie hat ihre Vision von der Biodynamie in die Tat umgesetzt und machte sich damit einen Namen in Bezug auf nachhaltigen Anbau. Ihr oberstes Ziel ist dabei stets, Weine von höchster Qualität zu erzeugen. Hauptsächlich sind es Rieslinge, die das bekannte Weingut produziert. Aber auch einige andere Weißweine sowie ein paar Rotweine gehören zum Sortiment von Dr. Bürklin-Wolf.

Weingut Dr. Bürklin-Wolf

Riesling in Spitzenqualität seit 1597

Seitdem Bettina Bürklin-von Guradze das Erbe auf dem Weingut angetreten hat, hat sich einiges geändert. Zum Beispiel stellte sie im Jahr 2005 die gesamte Fläche der Weinberge auf eine biologisch-dynamische Wirtschaftsweise um. Deshalb sind die Weine des Guts inzwischen für die Tiefe und die Vielfalt des Terroirs bekannt. Zugleich setzt Bürklin-von Guradze darauf, die Ressourcen zu würdigen und für ihre Nachfolgen zu erhalten. Spitzenrieslinge im Einklang mit der Natur zu erzeugen, hat sich Bettina Bürklin-von Guradze zum Ziel gesetzt.

Die Geschichte des Weingutes beginnt schon im Jahr 1597, als dieses von Bernhard Bürklin gegründet wurde. Im Jahr 1875 wurde die Winzerei international bekannt. Denn Albert Bürklin verbesserte nicht nur die Qualität der Weine, sondern verbreitete diesen dank seiner kulturellen Aktivitäten auch in weiten Teilen Deutschlands und sogar Europas. Bis heute genießen seine Aktivitäten wie etwa die beliebte Sommeroper im englischen Garten des Anwesens einen hervorragenden Ruf in der Region.

Im 20. Jahrhundert war der Großneffe von Albert Bürklin im Pfälzer Bauern- und Winzerverband, im Verband Deutscher Naturweinversteigerer (heute VDP) und im Deutschen Weinbauverband eine bekannte Persönlichkeit. Für sein Engagement wurde er im Jahr 1967 sogar mit dem großen Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Die Pionierin der Biodynamie

Die aus Frankreich stammende Idee der Biodynamie ist ein Alleinstellungsmerkmal unter deutschen Weingütern. Bei dieser Produktionsart liegt der Fokus auf ökologisch nachhaltigem Handeln – also auf biologischem Wirtschaften und Denken. Zugleich ermöglicht diese Variante des Weinanbaus, erstklassige und authentische Weine mit besonderem Charakter herzustellen.

Für Dr. Bürklin-Wolf ist es wichtig, den „Schatz der Vorfahren“, das einzigartige Terroir der Region, in die Qualität der Erzeugnisse einfließen zu lassen. Dies ist den Rieslingen des Unternehmens anzuschmecken. Zudem hat Bettina Bürklin-von Guradze die Produktion auf einen besonders verantwortungsvollen Umgang mit der Natur umgestellt.

Die Biodynamie hat das Ziel, dass die Böden vitaler, die Reben widerstandsfähiger und die Weine deutlich differenzierter werden. Statt auf Technik und Chemie setzt der biodynamische Winzer auf seine Intuition, sein Fachwissen und seine Erfahrung. Die Methoden der Biodynamie schreiben eine schonende Bodenbearbeitung, teils sogar noch mit dem Pferd, Pflanzenschutz mit natürlichen Präparaten und den Verzicht auf synthetische Spritzmittel vor. Stattdessen werden Pheromonfallen und beispielsweise Kompost als Düngmittel verwendet.

In Frankreich gibt es mit Biodyvin sogar eine eigene Vereinigung von biodynamischen Winzern. Das Weingut Dr. Bürklin-Wolf ist Mitglied dieser erlesenen Gruppe, in die nur selten Produzenten außerhalb Frankreichs aufgenommen werden. Jedes Jahr überprüft diese Vereinigung die Einhaltung der Biodynamie-Kriterien.

Weine und Lagen

Von den Lagen, die etwa 85 Hektar einnehmen, hat das Gut Dr. Bürklin-Wolf 15 Lagen selbst klassifiziert. Diese liegen in den Gemeinden Forst, Deidesheim, Ruppertsberg und Wachenheim. Unter anderem zählen zu den Spitzenlagen von Dr. Bürklin-Wolf Altenburg, Kirchenstück, Jesuitengarten, Ungeheuer und Pechstein. Fast alle Lagen des Weingutes liegen westlich der Weinstraße. Hier befinden sich viele Basalteinlagerungen im Boden, die die Sonnenwärme besonders gut speichern können. Dadurch entsteht beinahe ein eigenes Mikroklima, das einen großen Wachstumsvorteil bietet. Nicht zuletzt bieten die geologischen Besonderheiten der Region Trauben mit einem ganz eigenen Geschmack.

Besonders bekannt ist das Weingut aus der Pfalz für seinen Riesling. Darüber hinaus produziert es weiße und rote Burgunderweine. Interessierte können die verschiedenen Weine sowohl in der Vinothek direkt im Weingut von Wachenheim als auch in der öffentlichen Vinothek in Deidesheim verkosten. Die meisten Weine sind nach der Lage benannt, aber Dr. Bürklin-Wolf bietet auch Weinboxen zum Verschenken an, deren edle Tropfen unter anderem diese kreativen Namen tragen: Hochspannung pur, Hochsommer, Saft und Kraft oder Filigrane Gewächse. Darüber hinaus gibt es Ortsweine, Gutsweine, Cuvée-Weine der Villa Bürklin, eine kleine Auswahl an Sekten sowie edelsüße Rieslinge, die nur in ausgewählten Jahrgängen entstehen.

Was die Presse über Dr. Bürklin-Wolf sagt

Eine besonders große Ehre für das Weingut Dr. Bürklin-Wolf besteht darin, dass es Mitglied im französischen Biodyvin-Verband sein darf. Darüber hinaus bezieht das Unternehmen ein EU-Kontrollsiegel von der Organisation Lacon, das eine Zugangsvoraussetzung für die Mitgliedschaft bei Biodyvin ist. Im Jahr 2019 erhielten der fünfjährige Riesling sowie der zehnjährige Riesling des Weingutes (beide trocken) Trophäen vom deutschen Weinguide Vinum.

Eine weitere Auszeichnung stellt das Siegel DE-ÖKO-003 dar, das dem Weingut die ökologische Anbauweise bescheinigt. Seit 2012 handelt es sich damit um Biowein und Biosekt. Doch bereits seit 2008 verwendet das Weingut Dr. Bürklin-Wolf nur biodynamisch erzeugte Trauben.

Zu den Unterstützern des pfälzischen Weingutes gehören unter anderem das rheinland-pfälzische Entwicklungsprogramm „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) und das Programm des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER), das die Gemeinschaftsaufgabe der „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ umsetzen soll.