Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Weingut von Othegraven

Günther Jauchs ausgezeichnete Saarländer Weine

Das Weingut von Othegraven in Kanzem an der Saar gehört niemand Geringerem als dem Fernsehmoderator und Journalisten Günther Jauch. Er ist ein wahrer Weinkenner, wie er beispielsweise mit der Spätlese aus dem Kanzemer Altenberg beweist. Ähnlich wie er selbst sind seine Weine freundlich-zurückhaltend und reif – insbesondere die Lage am Kanzemer Altenberg ist ein richtiges Paradebeispiel dafür. Auch der VDP ist von Günther Jauchs Weinen überzeugt und hat das Weingut von Othegraven in seine Kreise aufgenommen. Gemeinsam mit Kellermeister Andreas Barth, der ähnlich wie Jauch Autodidakt ist, produziert der Fernsehmoderator hier ausschließlich edle Riesling-Weine, die immer wieder Preise gewinnen.

Weingut von Othegraven

Hervorragende VDP-Weine vom Familiengut

Schon seit über 200 Jahren führt die Familie von Günther Jauch das Weingut von Othegraven, inzwischen in der siebten Generation. Das schöne Gutshaus in Kanzem ist denkmalgeschützt und von einem eleganten Englischen Garten umgeben. Interessierte können während einer Weinverkostung die herrliche Umgebung erkunden. Besonders sehenswert sind auch die Weinberge, die alle extreme Steillagen aufweisen. Hier wachsen ausschließlich hochwertige Riesling-Reben. Sie werden an VDP.Großen Lagen an der Saar kultiviert und dann in Ruhe mit eigenen Hefen spontan vergoren. Dabei entstehen trockene Rieslinge und Kabinette mit einer feinen Restsüße, die hervorragend zu einem ausgewogenen Dinner passen.

Prominente Unterstützung im Weingut

Günther Jauch ist nicht nur der Großneffe von Emmerich Grach, der das Weingut von Othegraven 1805 erwarb, sondern auch ein beliebter Quizmaster und eben Winzer. Mit der Übernahme des Weingutes trat der Moderator sein Erbe an der Saar an und führt die Tradition der Familie fort. Obwohl Günther Jauch so häufig wie möglich das Weingut in Rheinland-Pfalz besucht, braucht er weitere Unterstützung vor Ort. Hier kommt Kellermeister Andreas Barth ins Spiel, der im Weingut in Kanzem dank seiner Erfahrung den Überblick. Feinste Weine aus der Mosel-Saar-Ruwer-Region sind seine Spezialität. Er ist studierter Jurist und machte den Wein schon früh vom Hobby zum Beruf.

Hervorragende Lagen wie der Kanzemer Altenberg und der Ockfener Bockstein führen dazu, dass Günther Jauch und Andreas Barth mit ihrem Weingut von Othegraven in aller Munde sind. Hier entstehen großartige Saar- und Mosel-Weine, die vom Devon-Schiefer der Region profitieren. An den steilen Hängen an der Saar herrscht optimale Sonneneinstrahlung für Riesling-Trauben, was in einem starken Aroma mit herrlicher Mineralik resultiert. Die Leidenschaft für den Riesling wurde schon von Gault Millau und anderen Kennerinnen und Kennern ausgezeichnet – überzeugen Sie sich selbst von den edlen Tropfen!

Ökologisches Gleichgewicht als Maxime

Weder der Wein noch der Ruhm scheinen dem Team um Günther Jauch auf dem Weingut zu Kopf zu steigen. „Die Traube entscheidet, was sie wird“ ist hier das Motto. Am Kanzemer Altenberg und den anderen Lagen des Gutes entstehen somit Weine im Einklang mit der Natur. Dabei schreiben die Winzer das ökologische Gleichgewicht groß. Sie geben dem Riesling Zeit und garantieren zugleich, dass nur die besten Weine verkauft werden.

Herr Jauch musste Vieles lernen, bevor auf dem Weingut tätig werden konnte. Dabei findet der begeisterte Winzer bis heute besonderen Gefallen an Spätlesen und Auslesen. Jedes Jahr verfolgt er alle Wetternachrichten und die Entwicklungen der Rebstöcke kurz vor der Lese. Er scheut nicht davor zurück, auf Steillagen wie den Kanzemer Altenberg zu klettern, was das Team des Weinguts sehr zu schätzen weiß. Das Ergebnis: Markante Weine mit einem filigranen und trotzdem festen Charakter von der Saar. Köstlich!