Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Domäne Baumgartner Ing.

Das größte Weingut Österreichs

Schon in der elften Generation betreibt die Familie Baumgartner im österreichischen Weinviertel den Weinbau. Das Gut in Untermarkersdorf ist das größte im ganzen Land und hat in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt. Der Grund dafür ist der Fokus auf die Rebsorte Grüner Veltliner, die bekannteste und beliebteste Rebsorte Österreichs. Weine wie die Grüne Veltliner Reserve punkten mit ihrer balancierten Säure, knackigen Fruchtaromen und einem Hauch heller Blüten. Sie sind fruchtig, zitronig und angenehm trocken – eine wahre Freude!

Ing. W. Baumgartner GmbH & Co. KG

Mehr als 190 Hektar Rebfläche

Das Weingut Domäne Baumgartner kann auf eine jahrhundertelange Tradition zurückschauen. Wie inzwischen wird das Familiengut in elfter Generation betrieben und stellt mit einer Rebfläche von über 190 Hektar das größte österreichische Weingut dar.

Das Motto der Familie Baumgartner lautet „Frucht in der Flasche“. Dank der Verbindung von Tradition und Moderne gelingt es dem Weingut, den Geschmack der Rebsorte Grüner Veltliner spürbar zu unterstreichen. Das klare Fruchtaroma der Weine aus dem Hause Baumgartner hat schon zu vielen Auszeichnungen geführt.

Als Wolfgang Baumgartner im Jahr 1968 in den Betrieb einstieg, wusste er noch nicht, dass sein Weingut zum größten in ganz Österreich werden würde. Damals gab es nur drei Hektar Rebfläche. Aber der Fokus auf große, moderne Tanks erlaubte ein schnelles Wachstum. Und als im Jahr 1987 Sohn Wieland im Weingut anfängt, bildete sich das Dream-Team aus Vater und Sohn. Seit 2017 ist auch Wieland Baumgartners Tochter Katharina im Familienunternehmen aktiv.

Ein guter Teil der Rebfläche von Baumgartner wird nach biologischen Richtlinien bebaut. Die Verarbeitung ist zudem „BIO“ zertifiziert. Darüber hinaus legt die Domäne Weingut viel Wert auf einen nachhaltigen Anbau. So gelingt es, die Familientradition und die Rebstöcke seit 1725 in Ehren zu halten.

Musikalischer Wein: eine Innovation der Familie

Die fruchtigen, trockenen Weißweine vom Weingut Baumgartner haben sich inzwischen den gebührenden Ruhm erarbeitet. Auf Basis von Grünem Veltliner entstehen Meisterwerke wie die Reserve Grüner Veltliner, die immer wieder Preise gewinnen. Weine mit gutem Potenzial werden in der Domäne Baumgartner in den Ahnenkeller gelegt und so für folgende Generationen erhalten.

Etwa 150.000 Flaschen Baumgartner-Wein lagern in der Vinothek der Domäne. 30 Meter unter der Erde herrschen hier sehr gute Lagerbedingungen mit konstant niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Entsprechend behalten die Weine ihre sortentypischen Fruchtaromen und es entwickeln sich spannende Reifenoten – es lohnt sich also, in einen der älteren Weine von Baumgartner zu investieren.

Katharina Baumgartner, die jüngste Winzerin der Familie, hat mit der Aktion „Musik in der Flasche“ eine neue Tradition gestartet. Diese Weine werden bei der Hefelagerung im Inneren des Tanks mit Musik beschallt. Durch den Schall bleibt die Hefe in Bewegung, was die natürliche Battonage der Weine unterstützt. Die fülligen, cremigen Musik-Weine bieten auf dem Etikett einen QR-Code mit Musikempfehlung zur Verkostung.