Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Vina Errazuriz

Spitzenweine aus Chile

Seine heutige Position als eines der wichtigsten Weingüter Chiles verdankt Viña Errázuriz hauptsächlich zwei Menschen: dem Pionier Don Maximiano Errázuriz, der es 1870 mitten im abgelegenen Aconcagua Tal gründete, und dem heutigen Präsidenten Eduardo Chadwick, der es 1995 aus seiner Versenkung wiederauferstehen ließ. Mit dem Weinmacher Franciso Baettig arbeitet das Gut seither an seinem weltweiten Erfolg. Die bemerkenswerten Weine stehen für echte südamerikanische Qualität. Sowohl die Aconcagua-Reihe als auch die Single Vineyard Collection können sich sehen lassen. Berühmte Tropfen wie der Don Maximiano Founder's Reserve erfreuen die Herzen der Kritiker spätestens seit dem berühmten Berlin-Tasting von 2004.

Vina Errazuriz

Die Geschichte von Viña Errázuriz

Wahrscheinlich verlachten ihn zahlreiche seiner Landsleute, als Don Maximiano Errázuriz 1870 mit seinem Pferd ins Aconcagua-Tal ritt, um dort ein Weingut zu gründen. Doch der Pionier hatte eine Vision, die er mit der Gründung eines eigenen Dorfs rund um die Kellerei und der Bepflanzung von 300 Hektar Reben auch zielstrebig verfolgte. Einmalig für Chile war, dass er ein besonderes Gewicht auf französische Rebsorten legte – sie wurden der Grundstein für den Aufstieg von Viña Errázuriz. 1873 war der erste Jahrgang bereit. Die Erfolgsgeschichte rettete das Weingut bis ins 20. Jahrhundert, in dem es jedoch langsam durch politische Entwicklungen in Vergessenheit zu geraten schien.

1995 übernahm Eduardo Chadwick den Betrieb, der mittlerweile auf 15 Hektar geschrumpft war. Er ging ein Joint Venture mit dem kalifornischen Weinmogul Robert Mondavi ein und brachte so das nötige Kapital auf, um das Weingut grundlegend zu sanieren. Um auf die Qualität seiner ausgezeichneten Weine aufmerksam zu machen, veranstaltete Chadwick 2004 das heute legendäre „Berlin Tasting“: Kritiker aus aller Welt verkosteten blind internationale Weine – zur Überraschung vieler ließen die chilenischen Tropfen ihre Konkurrenz aus Italien, Kalifornien und Australien alt aussehen. Das Geheimnis des Erfolgs liegt in der engen Verbundenheit mit den Weinbergen im Aconcagua-Tal: Jede Lage wird genau auf ihre Tauglichkeit für bestimmte Rebsorten getestet. Mittlerweile ist Viña Errázuriz auch ein chilenischer Vorreiter in Sachen ökologischer Anbau. Mit dem Weinmacher Francisco Baettig Hidalgo hat das Haus seit 2003 ein wahres Genie im Weinkeller an der Hand.

Im Keller von Viña Errázuriz

Das Herzstück des Weinguts war bei seiner Gründung die Kellerei in Panquehue. 14 Jahre lang ließ Don Maximiano Errázuriz das Gebäude nach Plänen eines französischen Weinmachers errichten. Noch heute lagern in den Kellern, deren Bau 1870 begann, etwa 400 Flaschen der wichtigsten Weinikonen des Hauses. Die optimalen Lagerbedingungen von 12 bis 14 Grad erreicht dieser Keller durch seine zweistöckige Konstruktion. Dicke unterirdische Wände sorgen für das optimale Klima. Die Weine können in Ruhe in den Fässern aus Raulí lagern, einer typisch chilenischen Holzsorte.

Seit 2009 besitzt Viña Errázuriz zudem eine zweite Kellerei: die Don Maximiano Icon Winery. Mit einem Fassungsvermögen von bis zu 347.000 Litern und einer hochmodernen Ausstattung, die auf Nachhaltigkeit setzt, stellte sich das Unternehmen für das 21. Jahrhundert auf. Das Gebäude ist spiralenförmig angelegt und liegt zum Großteil unterirdisch. Geothermalenergie und Solaranlagen sorgen für den perfekten Temperaturausgleich. Mit der Eröffnung 2010 bewies Viña Errázuriz einmal mehr, dass der alte Pioniergeist des Don Maximiano noch in den Knochen des Unternehmens steckt.

Die Weine von Viña Errázuriz

Viña Errázuriz verfügt über ein reichhaltiges Sortiment. So zeigt die Aconcagua Kollektion, wieso die geographischen Bedingungen in dieser Region Chiles optimal für Weinanbau sind. Der 2018er Syrah ist beispielsweise ein geradliniger und tiefer Rotwein. Sein würziges Profil wird durch frische Noten von schwarzen Früchten ergänzt. Auch die Max-Reihe die dem einstigen Gründer gewidmet ist, macht immer wieder von sich reden: Der 2018er Merlot mit seinen geschliffenen Tanninen und dem guten Mix aus Spannung und Frische schmeckt wunderbar nach roten Beeren. Die Single Vineyard Reihe gehört mit zum Besten, was Viña Errázuriz zu bieten hat. Im französischen Eichenholz gereift, verspricht der Pinot Gris von 2015 eine großartige Aromenvielfalt und einen Hauch Mineralität.

Zu den Spitzenweinen des Hauses zählt sicherlich der KAI Carmenere 2016 mit seiner tieflila Färbung. Er schmeckt nach schwarzen Trüffeln, Graphit und schwarzem Pfeffer. Wunderbar komplexe Duftnoten vereinen sich mit samtigen Tanninen. Auch die Reservas der Don Maximiano Founder’s Kollektion wie der Cabernet Sauvignon von 2017 sind beachtenswert. Er zählt zu den elegantesten Tropfen dieser Art. Der La Cumbre Syrah 2016 hinterlässt im Mund einen Geschmack nach Blau- und Brombeeren. Ein Duft nach Dill und Rosmarin zieht den Genießer in seinen Bann. Zuletzt gehört der Villa Don Maximiano 2016 in die Reihe der großen Weine von Viña Errázuriz. Ein fruchtiger und frischer Blend, der seiner Herkunft alle Ehren macht.

Die Weinberge im Aconcagua Tal

Der Aconcagua Fluss formte das Tal, in dem heute die Weinberge von Viña Errázuriz liegen. Hier zwischen dem Pazifischen Ozean und den Anden, 90 Kilometer nördlich von Santiago de Chile, schlägt das Herz des regionalen Weinbaus. Auf den Flusshängen wachsen die Reben auf Terrassen und profitieren vom mediterranen Klima der Gegend. Im Winter fallen die meisten Niederschläge, die Sommermonate sind dagegen trocken. Heute liegen im Aconcagua Tal einige der besten Weinberge der Welt.

Zwölf Kilometer vor der Küste findet sich die Aconcagua Costa Estate. Unter den kühlen Meeresbrisen reifen die Trauben von Chardonnay, Pinot Noir und Sauvignon Blanc besonders gerne. Lehmige Böden versorgen die Reben optimal mit Feuchtigkeit. Die Heimat des Don Maximiano Founder’s Reserve und des La Cumbre Syrah ist die Lage Max I. Granitböden mit einer Sand-Lehm-Schicht bieten optimale Bedingungen. Auf der Max II finden sich heute viele der Single Vineyards. Typisch für diese vom Schwemmboden begünstigen Weinberge sind süße, tanninreiche Weine. Ähnlich sind die Bodenverhältnisse auf der Max III, die zusätzlich mit Steinen durchsetzt ist. Dies hat sie wiederum mit der Max IV gemeinsam, der Lieblingslage für Merlot und Cabernet Sauvignon. Sanfte, runde Tannine reifen in den Trauben dieser Lage heran. Intensive Farben und eine herausragende Struktur machen die Erzeugnisse der Max V aus; der Geburtsort für den KAI sowie für zahlreiche Syrahs und Cabernets. Die Sand-Lehmböden der Max IV und die Schwemmböden der Max VII runden das Portfolio für Weine von Viña Errázuriz ab. Der Aconcagua ist also die Lebensader einiger der besten chilenischen Tropfen unserer Zeit.