Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Azienda Agricola Poliziano

Ein Schmuckstück der Toskana

Der Name ist schon einige Jahrhunderte alt, das Weingut selbst ist noch relativ jung: 1961 gründete die Familie Carletti ihre Azienda in der Toskana – benannt nach dem Renaissance-Dichter Poliziano, der im nahegelegenen Montepulciano das Licht der Welt erblickte. Sie begannen mit einer Anbaufläche von 22 Hektar vergleichsweise bescheiden. Durch die Zukäufe weiterer Lagen und den konsequenten Ausbau des Weinguts in eine moderne, qualitätsbedachte Kellerei hat es die Azienda Poliziano in die erlesene Runde der meistbeachteten Weingüter der Toskana geschafft. Angebaut wird insbesondere auf den alten Lagen die Prugnolo Gentile, eine Varietät der Sangiovese-Rebe, die auch Grundlage für die exzellenten Vino Nobile di Montepulcianos von der Azienda Poliziano sind.

Azienda Agricola Poliziano

Rotweine aus Montepulciano – Tradition verpflichtet

Das Weingut Azienda Agricola Poliziano liegt in der Nähe des bekannten Renaissance-Städtchens Montepulciano. Senior Dino Carletti erwarb hier, eingebettet in die sanfte Hügellandschaft der Toskana, ein kleines, aber feines Weingut. Ganz nach der örtlichen Tradition benannte Carletti sein Weingut nach dem in Montepulciano geborenen Humanisten und Renaissance-Lyriker Agnolo Ambrogini, der es auch unter dem Namen Angelo Poliziano zu einiger Bekanntheit gebracht hatte. Auf den Kauf des Weinguts im Jahr 1961 folgten zunächst wechselhafte Jahre. Die Carlettis ließen sich jedoch nicht von ihrem Weg in den Kreis der Spitzenweingüter der Toskana abbringen. Der Sohn der Familie Federico studierte Önologie an der Universität von Florenz und stieg 1980 in den elterlichen Betrieb ein. Die Azienda Agricola Poliziano kann sich heute mit Fug und Recht zu den führenden Weinbaubetrieben der Toskana zählen.

Handarbeit trifft Know-how

Nachdem Federico 1980 den Betrieb übernommen hatte, legte er ebenso großen Wert auf Handarbeit wie sein Vater Dino. Auf dem Weingut wird nach ökologischen Prinzipien gearbeitet, die Handlese ist eine Selbstverständlichkeit. Zusätzlich werden die Trauben durch ein optisches System kontrolliert. Vergoren wird in Edelstahltanks, wobei die eigentliche Reifung in Holzfässern unterschiedlicher Größe stattfindet. Neben den klassischen Volumina des Barriques und Tonneaux kommen auch größere Fässer mit 30, 60 oder sogar 80 Hektolitern zum Einsatz. Aus den ursprünglich 22 Hektar Rebflächen sind mittlerweile über 100 geworden und die dritte Generation der Carlettis legt nun auch schon Hand beim An- und Ausbau des Vino Nobile und verschiedener Cuvées aus internationalen Rebsorten an. Zu dem Sachverstand der Carlettis gesellten sich die Kenntnisse des Önologen Maurizio Castelli und zusammen schufen sie einen der besten Vino Nobile der Toskana. Die Selezione Vigna Asinone des Weinguts Poliziano gedeiht auf einer hoch gelegenen Einzellage und wird von Weinkennerinnen und -kennern für die in der Toskana einzigartige finessenreiche Eleganz geschätzt.