Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Azienda Agricola Villa Sparina Bosio Family Estate Srl Fontanafredda S.r.l. La Scolca Marchesi di Barolo
Gavi
2021 2020 2019
4 Sterne und besser
Nein Ja
IT-BIO-015
ausdrucksstark & fein fruchtig & aromatisch jung & frisch
Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)
DIAM Kunststoffkorken Naturkorken Presskorken
Berliner Wein Trophy Mundus Vini
ja
ja
verfügbar

Cortese

Aus ihr entsteht der Gavi

Die italienische Weißweinsorte Cortese fand erstmals im 16. Jahrhundert Erwähnung, den Status als am meisten angebaute Weißwein Rebsorte innerhalb der italienischen Provinz Alessandria erhielt die Traube Mitte des 18. Jahrhunderts. In den Weinbergen Piemonts ist die säurebetonte Beere weit verbreitet und auch in den Regionen Lombardei und Venetien ist die früh reifende Rebsorte zu finden. Die fruchtigen Zitrusaromen der Trauben präsentieren sich in zahlreichen hochwertigen italienischen Weißweinsorten, darunter der Cortese di Gavi, der seit den 1970er Jahren DOCG-Status besitzt und der bekannteste und teuerste Tropfen aus der Cortesefamilie ist. Nicht zu verwechseln mit den Namen Sandro, Padalecki, Valentina, Torino oder Genevieve Cortese – hier handelt es sich um bekannte Schauspieler/innen und Sportler.

Cortese

Herkunft und Verbreitung

Die weiße Rebsorte Cortese, früher auch unter dem Namen Curteisa bekannt, wird ausschließlich in Italien angebaut. Am Fuße der Alpen in Piemont befinden sich die meisten und größten Weinanbaugebiete der hellen Traube. In den nord- und nordöstlich liegenden Nachbarregionen Venetien und Lombardei sind ebenfalls Rebstöcke dieser Sorte zu finden. Etwa 3.000 Hektar waren in den 1990er Jahren in Italien mit der beliebten Rebsorte bestockt.

Die fruchtigen und frühreifen Beeren sind Bestandteil einer Vielzahl an exquisiten italienischen Weißweinen wie den berühmten DOCG-Wein Cortese di Gavi, kurz Gavi genannt. DOC oder DOCG steht für eine italienische und staatlich kontrollierte Herkunftsbezeichnung für Weine. Der Cortese di Gavi, der in der gleichnamigen Gemeinde Gavi auch als Gavi di Gavi bezeichnet wird, ist der wohl bekannteste Trockenwein der Cortese-Rebe, deren Sorte auch als Schaumwein erhältlich ist. Weitere Weine aus der Cortesefamilie sind unter anderem der Cortese dell'Alto Monferrato DOC sowie der Colli Tortonesi DOC.

Bei der Rebsorte Cortese handelt es sich um eine früh reifende Traube mit einem mittelspäten Austrieb. Der Wuchs ist besonders kräftig und bei niedrigen Erträgen kommen die Vorzüge, wie die frische und leichte Säure und das fruchtige Aroma der weißen Beere besonders intensiv zur Geltung.

So schmecken Weine aus der Rebsorte Cortese

Der frische Geschmack, die feine Säurebetonung und das angenehme Zitrusaroma sind typische Eigenschaften für die Weißweine aus der Cortesefamilie. Egal ob als Stillwein, als Perlwein oder als Schaumwein – mit der Rebsorte Cortese holen Weinfreunde sich einen fruchtig-eleganten Italiener ins Haus, der bei der Wahl der Aromen keine Grenzen kennt. Die Weißweine können verschiedene Nuancen aufweisen, die von Zitrone, Limette, Pfirsich, Birne, Melone, Mango bis hin zu Minze reichen.

Ein besonderes Geschmackserlebnis genießen Weinkenner mit der frühreifen Rebsorte zu leichten Fischgerichten oder Meeresfrüchten in einer pikanten Soße. Ein echter Italiener sollte natürlich auch mit einer leckeren Pasta harmonieren können – eine fruchtige Tomatensoße mit frischen Kräutern mundet ausgezeichnet zu den Weinen aus Cortese. Und auch leichte Gerichte wie frischer Spargel, hauchdünner Schinken oder in Öl geschwenktes Gemüse sind optimale Begleiter zu der säurebetonten Traube.

Die fruchtig-trockenen Weinen der Cortese Rebsorte können je nach Sorte bis zu fünf Jahren gelagert werden, die Weine schmecken jedoch jung am besten. Egal ob bei einem gemütlichen Sommergrillen mit den Freunden, beim romantischen Candle-Light-Dinner mit dem Partner oder als Solist zum Ausklang eines anstrengenden Tages – die exquisiten Cortese-Weine bringen mit ihrem fruchtigen Aroma und der leichten Säure die ersten Frühlingsgefühle nach Hause.