Coppola Winery

Tag 4 – Von Napa nach Sonoma

Durch die wunderschöne Mayacamas Mountain Range ging es an diesem Tag ins Sonoma County. Während Napa vor allem für seine Cabernets bekannt ist, wird im kühleren Sonoma viel mehr Chardonnay und Pinot Noir angebaut. Das liegt natürlich vor allem daran, dass es etwas kühler ist. Und zudem ist es landschaftlich abwechslungsreicher. Während Napa ein einziges Rebenmeer ist, was auch seinen Reiz hat, findet man in Sonoma noch Natur, die keiner Kulturlandschaft gewichen ist.

Geyser_Peak_comp

Geyser Peak

Erster Anlaufpunkt in Sonoma war das Weingut Geyser Peak, wo sich die Weinmacherin Ondine Chatten viel Zeit genommen hat, um mir die Weinberge zu zeigen und den Reifegrad der Trauben zu probieren. Ondine ist eine beeindruckende Frau mit enormer Erfahrung. Bereits mehr als 15 Jahrgänge hat sie für Geyser Peak gemacht. Der Frau macht niemand mehr was vor. Geyser Peak wurde 1880 gegründet, aber während der Prohibitionszeit in den USA nicht weitergeführt. Heute produziert das Weingut vier verschiedene Serien mit sehr typischen kalifornischen Weinen, von denen wir immer wieder welche im Programm haben.

Coppola_comp

Francis Ford Coppola Winery

Ebenfalls im Geyserville, nur einige Kilometer entfernt, liegt das große Weingut von Francis Ford Coppola. Der hat ja mit Inglenook bereits ein State-of-the-Art Weingut, das zu den besten des Landes gehört. Hier, in Geyserville, werden jede Menge Weine vom Alltagswein bis zur gehobenen Preisklasse gemacht. Coppolas Weine wie der Diamond Claret und die Director’s Cuts haben mich von Anfang an begeistert. Das Weingut ist weit mehr als eine Produktionsstätte. Dort kann man den ganzen Tag verbringen, sich Weine am Pool reichen lassen, eines der Restaurants besuchen oder die Movie-Gallery besuchen, wo sich eine Menge Requisiten aus Coppolas Filmen befinden. Typisch amerikanisch, eigentlich.

Fotos © Svenja Schwieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*