Filter
Entre Deux Mers Rechtes Ufer Linkes Ufer
Bordeaux Bordeaux Supérieur Cadillac Côtes de Bordeaux Fronsac Haut Médoc
Château Belgrave Château Bonalgue Château Brane-Cantenac Château Canon La Gaffelière Château Cantemerle
Nein Ja
FR-BIO-10
fein & aromatisch kräftig & würzig samtig & üppig
bald verfügbar verfügbar
Ja
Antonio Galloni Concours des Vins Paris Concours Mondial de Bruxelles Decanter Falstaff
ja
BM & Partenaires Château Belgrave Château Bonalgue Château Brane-Cantenac Château Canon La Gaffelière

Bordeaux Arrivage

2021 – Ein Jahrgang mit Charakter und kühler Noblesse!

Was kann man von einem Jahrgang mit verregnetem Sommer erwarten? Noble Eleganz, kühle Finesse und wenig Alkohol! Und noch dazu ein vielversprechendes Lagerpotenzial. Die Natur ist mit einem Schock für die Winzerinnen und Winzer in die Wachstumsperiode gestartet: Frost! Die Erntemengen würden also so gering wie lange nicht ausfallen. Der Herbst hat dafür allerdings mit einem Qualitätsschub entschädigt. Kühle Nächte und wärmere Tagen spiegeln sich jetzt in einer finessenreichen kühlen Eleganz wider! Sichern Sie sich jetzt die berühmtesten Châteaus sowie spannende Preis-Genuss-Highlights! Nur schnell sein sollten Sie …
 

2021 überrascht! Ein Jahrgang mit Charakter

Wer Fruchtbomben mag, sollte sich auf 2020 und 2022 fokussieren. Alle, die eine kühle Aromatik lieben und Weine mit Lagerpotenzial, werden vom jetzt kommenden Jahrgang 2021 begeistert sein. Das Jahr wird nicht nur durch die Corona-Herausforderungen in Erinnerung bleiben. Winzerinnen und Winzer hatten es auch mit der Witterung nicht leicht. Ein milder Frühling gab den Reben früh falsche Signale. Am 7. und 8. April der Schock: Frost mit Temperaturen von bis zu -5 °C. Die Schäden waren irreparabel. Einzig Weinberge in unmittelbarer Nähe zur Gironde blieben weitgehend verschont. Im Juni dann Regen mit Niederschlagsmengen, die doppelt so hoch wie üblich ausfielen. Darauf folgte feuchtwarmes Klima, in dem sich der falsche Mehltau pudelwohl fühlt. Eine Pilzkrankheit, die jedem Weingut schlaflose Nächste beschert. Ein weiterer Ertragsausfall nach den Frühlingsfrösten. Der September entschädigte ein wenig, die kühlen Nächte zu den wärmeren Tagen spiegeln sich jetzt in der kühlen Eleganz wider. Auch der Oktober war golden, damit konnte die gewünschte Reife in den meisten Fällen durch einen späteren Lesezeitpunkt noch erreicht werden. Am meisten profitierte die spätreifende Rebsorte Cabernet Sauvignon in diesem Jahr. In den Weinbergen galt: je besser die Drainagen waren, desto vorteilhafter für die Erntequalität. Freuen Sie sich auf Klarheit, Leichtigkeit, feine Frische und Finesse!

Was kann man von einem Jahrgang mit verregnetem Sommer erwarten?
Noble Eleganz, kühle Finesse und wenig Alkohol!

»2021 has produced several genuinely great wines, as well as many good to excellent wines that will deliver immense pleasure.«
William Kelley, Robert Parker's Wine Advocate

»Dank defensiver Extraktion sind 2021 im Keller viele feine, lebendige Weine entstanden, die früher zugänglich, aber deswegen nicht weniger lange haltbar sein werden.«
Guiseppe Lauria, Weinwisser

Parlez-vous Bordeaux?

Über Bordeaux wird seit 1855 viel gesprochen. Und auch in Zukunft wird die berühmteste Weinregion in aller Munde sein. Denn die Region fasziniert, seit Napoleon die erste Weinklassifikation überhaupt durchführen ließ. Mit jedem Jahrgang entstehen neue Legenden, vor allem aber Weine, die Weinliebhabern auf der ganzen Welt über Jahre und Jahrzehnte Hochgenuss in die Gläser bringen. Nicht nur jeder Jahrgang bedeutet Erneuerung, Bordeaux selbst geht auch mit der Zeit. Bereits 75% der Weinberge werden nachhaltig oder biologisch bewirtschaftet. 61 Châteaus sind den Grands Crus Classés zugeteilt, fünf Kategorien decken das gesamte Gebiet ab. Fünf Häuser sind zu Ikonen der Weinwelt geworden: Château Lafite-Rothschild, Château Latour, Château Margaux, Château Mouton Rothschild und Château Haut-Brion. Sie alle setzen Maßstäbe und besitzen eine Strahlkraft bis in den letzten Winkel der Welt. Davon profitieren die Appellationen und kleineren Häuser, von denen es etwa 13.000 gibt. Sie sind es, die dafür sorgen, dass Bordeaux auf der ganzen Welt gesprochen wird.

Was macht die Weinregion zu einer der bedeutendsten dieser Welt?

Fragt man nach einem berühmten Wein, bekommt man immer eine Region genannt: Bordeaux! Damit verbunden sind Prestige und Klasse, Tradition und Historie, Mythos und Magie. Doch Bordeaux hat sich auch modernisiert. Es ist mit den letzten Jahrgängen zugänglicher geworden und grüner! Bereits 75 % der Weinberge werden nachhaltig oder biologisch bewirtschaftet. Der Qualität hat dies keinen Abbruch getan. Im Gegenteil! Magie und Modernität sind die Zukunft. Die Geschichte, die das Gebiet geschrieben hat und die der Jahrgang 2020 gerade zu schreiben beginnt, lässt die Herzen von Weinfreunden jeden Jahrgangs höher schlagen.

Einzigartiges Terroir

Bordeaux ist geprägt vom Atlantik, zwei Flüssen und den Menschen, die dem Wein den Boden bereiten. Das atlantische Klima und die kühlen Nächte sorgen für eine lange Reifeperiode, in der sich viel Aroma und Extrakt bilden kann. Ob sandige Kiesböden am linken Ufer von Garonne bis Gironde oder Tonund Kalkböden am rechten Ufer, die Reben müssen tief wurzeln, was sie Trockenperioden gut überstehen lässt. Bei Kälte wiederum dienen die Steine als Wärmespeicher. Die kräftige Sonneneinstrahlung fördert die Entwicklung von Tanninen in den Schalen der Trauben, die Winzer haben das Gespür für einen Ausbau, der diese auf unnachahmliche Art einbindet.

Von ruhmreich bis best buy

Es gibt fünf Premiers Crus-Häuser – Ikonen der Weinwelt: Château Lafite-Rothschild, Château Latour, Château Margaux, Château Mouton Rothschild und Château Haut-Brion. Sie alle setzen Maßstäbe und besitzen eine Strahlkraft bis in den letzten Winkel der Welt. Davon profitieren die Appellationen und kleinere Häuser,von denen es etwa 13.000 gibt. Sie sind es, die Bordeaux mit ihren Weinen unvergesslich machen.

Einzigartige Lage

Schon die Römer haben das Wetter im Bordeaux für den Weinbau geschätzt. Die Sommer sind warm, die Winter mild und feucht. Das atlantische Klima und die kühlen Nächte verschaffen den Trauben eine lange Reifeperiode, in der sie viel Aroma und Extrakt bilden. Ob sandige Kiesböden am linken Ufer von Garonne bis Gironde oder Ton- und Kalkböden am rechten Ufer, die Reben müssen tief wurzeln, was sie aber Trockenperioden gut überstehen lässt, und bei Kälte dienen die Steine als Wärmespeicher.Durch die kräftige Sonneneinstrahlung entstehen reichlich Tannine in den Trauben, doch der Körper der Weine bleibt moderat.

Linkes und rechtes Ufer

Bordeaux liegt um die Flüsse Garonne und Dordogne, die als Gironde in den Atlantik münden. Wie auch in Paris unterscheidet man zwischen dem linken und rechten Ufer. Auf der »rive gauche« liegen Médoc, Graves und Sauternes. Im Süden, dem Haut-Médoc, liegen die Appellationen Margaux, Pauillac und Saint-Julien. Das »rive droite« ist die Côtes de Bordeaux mit Pomerol und Saint-Émilion.