Kalte Tage, heiße Angebote! Eiskalt reduzierte Sonderpreise Zum Angebot
image

Das Rioja Summit 2022

Eindrücke vom großen Rioja Get Together in Hamburg 2022

Wir haben das Rioja Summit 2022 besucht. Erfahren Sie, welche aktuellen Entwicklungen es in der Parade Region Spaniens derzeit gibt.
Die Rioja ist unbestritten Spaniens beste und bekannteste Weinregion. Und dass das schon seit mehr als einem Jahrhundert so ist, liegt nicht daran, dass den Winzerinnen und Winzern in den anderen spanischen Regionen die Fähigkeiten fehlen, sondern daran, dass die Rioja sich immer weiterentwickelt und immer wieder ein Stück weit wieder neu erfindet. So gibt es neben dem „klassischen“ Rioja Stil inzwischen auch moderne und post-moderne Stilistiken und in den letzten Jahren machen auch die erstklassigen Weiß- und Roséweine auf sich aufmerksam. Beim Rioja Summit konnte sich das Fachpublikum aus Handel, Presse und Gastronomie einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in dieser einzigartigen Region verschaffen.

Unsere Weineinkäuferin Katharina Hahn und unser Exklusivmarkenmanager Felix Frommherz waren mit einem Team von HAWESKO vor Ort und geben ihre Einblicke an uns weiter.

Wie müssen wir uns das Rioja Summit vorstellen?

Das Rioja Summit ist wie eine Messe für Wein aus der Rioja. 17 Bodegas waren als Aussteller vor Ort und haben über 200 Weine mitgebracht, die wir probieren konnten. Neben einer freien Verkostungszone gab es außerdem die Möglichkeit an 4 verschiedenen Masterclasses mit Sommelier und Wein-Influencer @asktoni Toni Askitis und Spanien Wein-Experte David Schwarzwälder teilzunehmen. Inhaltlich konnte man sich zwischen „Old School Rioja – ikonische Klassiker“, „Rioja’s Moderne“, „Sechs Winzerdörfer – sechs Terroirs: Große Weincharaktere aus der Alavesa“ und dem aktuell sehr promintenten Thema: Viñedos Singular – neue Terroir Kategorie der DOCa Rioja“ entscheiden. 

Die Rioja ist als das beste Anbaugebiet Spaniens bekannt. Die Region mit den bekanntesten Weingütern, den besten Winzerinnen und Winzern und der höchsten Weinqualität – und das schon seit vielen Jahren. Wie schaffen es die Erzeuger der Region diesen Status immer wieder auf’s neue zu behaupten? Schließlich tut sich in anderen Gebieten ja auch viel.

In der Rioja werden stetig neue Innovationen vorangetrieben, neue Stilistiken entwickelt, Trends der Weinwelt werden aufgenommen und bekommen in der Rioja ihren ganz eigenen Stempel aufgedrückt, so wie derzeit der Boom beim Rosé oder auch die mehr ins Zentrum gerückten Weißweine der Region. Es ist noch gar nicht so lange her, dass die Rioja als reine Rotwein Region wahrgenommen wurde und es den einen Rioja Stil gab.

Schmeckt denn ein Riojawein heute anders als vor 10 Jahren?

Ja und nein. Es gibt nach wie vor den klassischen Rioja Stil, wie vor 10 Jahren – das ist ja der Klassiker, der sich nach wie vor weltweit einer großen Beliebtheit erfreut – aber es gibt heute eine größere Vielfalt und Diversität. Die Bandbreite ist größer geworden und wird weiterhin größer. Durch den Klimawandel, den Trend zur Terroirbesinnung und innovationsgetriebene Erzeuger wird eine Modernität Spiel gebracht, die die Rioja aktuell zu einem der spannendsten und diversesten „klassischen“ Weinbauregionen weltweit macht. 

Was gibt es denn für ganz aktuelle Themen, von denen ihr auf dem Summit vielleicht zum ersten Mal gehört habt?

Es gibt derzeit eine Reihe von spannenden Entwicklungen: Den Trend zu Weinen, die stärker Terroir geprägt sind zum Beispiel. Die Winzerinnen und Winzer arbeiten mit dem, was der Weinberg den Weinen mitgibt, und nehmen nur noch minimalen Einfluss. Dann gibt es die neue Herkunftsbezeichnung Viñedos Singular: Sie gilt für Weine, die aus bestimmten Weinbergen oder Parzellen stammen. In die Flasche kommt also ein Wein, dessen Trauben aus einem kleinen, eng eingegrenzten Gebiet stammen. Nachhaltigkeit ist außerdem ein großes Thema, Weiß- und Roséweine gewinnen weiter an Bedeutung und die Garnacha-Traube ist auf dem Vormarsch – eigentlich ist die Rioja ja Tempranillo Land. 

Habt ihr Neuentdeckungen gemacht, auf die wir uns in naher Zukunft freuen dürfen? 

Ja! Wir haben viele tolle Bodegas und spannende Weine entdeckt und standen letztlich vor der Qual der Wahl, welche Weine wir neu in unser Sortiment aufnehmen. 

Ist denn die Rioja eigentlich eine Region, an die sich Wein-Einsteigerinnen und Einsteiger heranwagen können, oder solle man schon einen erfahrenen Gaumen haben, bevor man sich an Wine aus der Rioja heranwagt?

Die Rioja bietet für jeden was, das Summit hat uns wieder einmal die enorme Spannweite vor Augen geführt. Der Einsteiger wird hier genauso glücklich wie der Experte. Durch die einzigartige Qualitätskontrolle des Consejo hat vor allem der Wein-Einsteiger das Glück unmittelbar Freude mit Rioja Weinen zu haben.  Unschlagbar ist das herausragende Preis-Qualitäts-Verhältnis vor allem im Crianza und Reserva Bereich im internationalen Vergleich.

Zum Abschluss ein kleiner Werbeblock…warum sollte man, wenn man gerne Wein trinkt, ausgerechnet den Weinen aus der Rioja den Vorzug geben?

Weil die Rioja wie keine andere Region für Vielfalt und Diversität steht, die Winzerinnen und Winzer ihre Geschichte und Traditionen in Ehren halten, gleichzeitig auf Innovation setzen, und die Qualitätsgarantie der Rioja eine absolute Sicherheit gibt.

REDAKTIONSTEAM
Das Redaktionsteam des Wein Magazins besteht aus den Mitarbeitern des Hanseatischen Wein & Sekt Kontors, die in den unterschiedlichsten Bereichen tätig sind. Hier schreiben Wein-Einkäufer, Mitarbeiter des Marketings und studierte Oenologen. Aber auch Kolleginnen und Kollegen, die einfach ganz viel Spaß am Wein haben.