Rogelio Rabino, Jahrgang 1982 ist Winemaker bei Kaiken Wines. Die Kellerei liegt in Argentiniens berühmtester Weinbauregion Mendoza, in der Rabino geboren wurde. Gegründed wurde Kaiken im Jahr 2001 von Chiles Weinvisionär Aurelio Montes, nachdem er das große Potential und das geniale Terroir in der Argentinisches Region erkannte. Heute wird das Unternehmen von seinem Sohn Aurelio Montes Junior geführt, während der Senior sich um die Kellerei in Chile kümmert. Benannt ist Kaiken übrigens nach einer patagonischen Wildgans, in Anlehnung daran, dass die Montes Familie wie besagte Gans die Anden überquert hat.

Die Kaiken Kellerei in Mendoza ist der Arbeitsplatz von Winemaker Rogelio Rabino

Was ist Ihre erste mit Wein verbundene Erinnerung?

Mein älterer Bruder ist ebenfalls Winemaker. Als ich etwa 9 Jahre alt war, habe ich ihn an einem Samstagmorgen in die Kellerei begleitet. Ich werde nie vergessen, wie mich an dem Tag die Aromen überwältigt haben, die ich gerochen habe.

Was ist Ihre Philosophie als Winzer?

Ich möchte das Terroir, auf dem die Reben wachsen, im Wein zum Ausdruck zu bringen.

Was bereitet Ihnen an der Arbeit mit Wein die größte Freude?

Am meisten genieße ich es, im direkten Kontakt mit der Natur zu stehen und mit der Arbeit im Weinberg den Grundstein für einen Wein zu legen, den Weintrinker drei Jahre danach oder noch später auf der ganzen Welt genießen können.

Was war bis jetzt Ihr größtes Erfolgserlebnis als Winzer bei Kaiken?

An der Kreation von drei ganz neuen Kaiken Weinen beteiligt gewesen zu sein: „Obertura“, „Estate Sauvignon Blanc – Sémillon“ und „Ultra Merlot“.

Womit sollen Weintrinker den Namen Kaiken verbinden?

Qualität, Respekt gegenüber der Natur, Beständigkeit und kontinuierliche Verbesserung.

Der Fasskeller der Kaiken Kellerei

Gibt es eine Anekdote aus Ihrem Winzerleben, die Sie gerne erzählen?

Die Namen Rogelio und Aurelio sehen änhlich aus und klingen fast gleich. Bei einem Weindinner in den USA vor ein ein paar Jahren dachten die Gäste ich wäre Aurelio Montes Junior und haben mich über Montes Wines und die Montes Familie ausgefragt. Ich habe das Spiel für ein paar Minuten mitgespieltJ (Anm. der Red.: Aurelio Montes ist einer der größten Weinpioniere Chiles und ebenfalls der Gründer und Inhaber von Kaiken Wines. Aurelio Montes Junior ist sein Sohn, der die Geschicke der Unternehmen Montes und Kaiken Stück für Stück übernimmt.)

Gibt es einen Kaiken Wein, der Ihnen besonders am Herzen liegt?

Auf jeden Fall! Der Obertura – einer der ersten argentinischen Weine überhaupt die zu 100 % aus Cabernet Franc gewonnen werden.

Der Kaiken Obertura ist für Rogelio Rabino ein Herzensprojekt

Gibt es einen anderen Winzer, den Sie besonders schätzen?

Es gibt eine ganze Reihe von Winemakern, die ich schätze und bewundere. Natürlich meinen großen Bruder und Aurelio Montes. Aber zum Beispiel auch Mauricio Vegetti (Anm. der Red.: LUI Wines und Gauchezco Winery, von Weinkritiker und Master of Wine Tim Atkin als „Jungwinzer des Jahres 2019“ ausgezeichnet) und Julia Halupczok (Finca Sophenia).

Haben Sie für das Weingut Kaiken eine Vision für die kommenden Jahre?

Ich wünsche mir, dass Kaiken seine Position als qualitativ hochwertiger Erzeuger von Weinen aus Argentinien weiter festigt.

Argentinischer Winemaker mit piemonteser Wurzeln: Rogelio Rabino

Gibt es einen Traum, den Sie als Winzer noch verwirklichen möchten?

Eines Tages möchte ich in Italien, genauer gesagt im Piemont, in der Region Cuneo einen Barolo Wein erzeugen. Das ist das Land meiner Großeltern und der Ursprung meiner Familie