Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Welchen Wein Fleischliebhaber zum Tomahawk Steak genießen sollten

Welcher Wein passt zum Tomahawk Steak?

Veröffentlicht am 11. Oktober 2018
Ein Tomahawk Steak ist wahrscheinlich das saftigste Stück Rind, das sich Fleischliebhaber vorstellen können. Zu erkennen ist es an seinem typischen Ribeye-Knochen und dem extralangen Rippenbogen. Nach etwa zwanzigtägiger Reifezeit am Knochen erhält es seinen außergewöhnlich intensiven, nussigen und buttrigen Geschmack.

Steckbrief zum Tomahawk Steak

    Geschmack: saftig, intensiv, leicht nussig

    Nährwerte pro 100 Gramm: etwa 21 Gramm Protein, 0 Gramm Kohlenhydrate, 10 Gramm Fett

    Beliebte Gerichte: Tomahawk Steak vom Grill oder gegart im Ofen

    Passender Wein: intensive, tanninhaltige, würzige Rotweine

    Besonderheit: gilt mit dem großen Kochen als eines der saftigsten Fleischstücke überhaupt


Typische Merkmale des Tomahawk-Steak: Der lange Rippenknochen, das Ribeye Fettauge und natürlich die namensgebende Form

Das intensive Fleisch-Aroma eines Tomahawk Steaks

Tomahawk Steaks haben immer das charakteristische Fettauge des Ribeye und erinnern durch ihre enorme Größe an die Form des ursprünglichen Tiers. Manch Koch verzweifelt daran, die passende Pfanne zu finden und weicht auf den Grill aus.

Am besten schmeckt das Tomahawk Dry Aged, also mit einer zusätzlichen Trockenreifung. Oftmals wird das Fleisch bereits so verkauft. Durch diesen Prozess erhält es eine extra zarte Struktur. Wenn sich zusätzlich ein ungeputzter Knochen im Steak befindet, ist der intensive Fleischgeschmack noch stärker. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis durch die Zubereitung auf dem Grill, die dem Steak den letzten Schliff in Form unverwechselbarer Röstaromen verleiht.

Übrigens: Das Tomahawk Steak erhielt seinen Namen aus der Indianersprache. Ein „Tamahaac“ ist eine Axt bzw. ein Kriegsbeil, an dessen Form dieses Stück Fleisch mit dem großen Knochen erinnert.


Zu Tomahawk-Steak passen kräftige, würzige Rotweine

Das perfekte Wein-Match zum Tomahawk Steak

Um die Röstaromen des Tomahawk Steaks richtig zur Geltung kommen zu lassen, eignen sich Rotweine mit Würze und Intensität. Dazu gehören beispielsweise:

  • Cabernet Sauvignon
  • Syrah
  • Malbec
  • Rioja
  • Carménère
  • Chianti

Unser Tipp: Los Vascos El Aniversario Gran Selección findet die perfekte Balance zwischen Säure und Tanningehalt. Das dunkle Rindfleisch wird so vom Aroma reifer, roter Früchte getragen.

Öl, Salz und dazu einen Rotwein – mehr braucht das Fleisch nicht

Ein Tomahawk Steak können Sie, wenn es bereits Dry Aged gekauft ist, entweder in der Pfanne oder auf dem Grill zubereiten. Sie können es aber auch bei 90 Grad im Ofen garen. Vor der Zubereitung sollten Sie es rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur erreicht.

Dann gibt ein leckeres Öl, etwa Oliven- oder Sesamöl, mit etwas Salz dem Rindfleisch den letzten Schliff. Weitere Gewürze sind nicht nötig, um das volle Aroma des saftigen Fleisches zu entfalten.

REDAKTIONSTEAM
Das Redaktionsteam des Wein Magazins besteht aus den Mitarbeitern des Hanseatischen Wein & Sekt Kontors, die in den unterschiedlichsten Bereichen tätig sind. Hier schreiben Wein-Einkäufer, Mitarbeiter des Marketings und studierte Oenologen. Aber auch Kolleginnen und Kollegen, die einfach ganz viel Spaß am Wein haben.