TELEFONISCHE BERATUNG: 04122 50 44 33
KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
(0)
Weinstil:
komplex & reif
Geschmack:
Brut
Herkunft:
Champagne, Frankreich
Champagne Veuve Clicquot Rosé

Champagne Veuve Clicquot Rosé

Brut, Champagne AC, Flag Edition

Artikel-Nr. 217615

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung finden Sie hier
Champagne Veuve Clicquot Rosé
Brut, Champagne AC, Flag Edition
Artikel-Nr. 217615

Als Veuve Clicquot 1775 den ersten Rosé aus der Champagne anbot, war das eine Revolution. Bis heute gilt das Haus als einer der besten Erzeuger für Rosés aus der Champagne. Dieser Rosé ist frisch und fruchtig, mit den Aromen von Himbeeren, Walderdbeeren, auch Backobst, Mandeln und Biskuit. Harmonisch, vollmundig und unwiderstehlich. Rosé Champagner vom Spezialisten!

STECKBRIEF

Artikel-Nr.
217615
Bezeichnung
Geschmack
Brut
Weinstil
komplex & reif
Land
Anbauregion
Rebsorte
Füllmenge
750 ml
Trinktemperatur
8° C
Alkoholgehalt
12 % Vol.
Lagerpotential bis
2020
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Anschrift Hersteller
Champagne Veuve Clicquot, 51100 Reims, France
Land
Füllmenge
750 ml

Noch keine Bewertungen...

Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.

Rebsorte
Pinot Noir
Pinot Noir
Vollmundig und samtig
Diese rote Rebsorte ist schon über 2000 Jahre alt und zählt heute zu den besten und beliebtesten Rebsorten der Welt. Sie stammt aus dem Burgund, ist mittlerweile aber in ganzen Welt verbreitet und unter Namen wie Spätburgunder, Blauer Burgunder oder Pinot Negro bekannt. Die Weine sind kräftig, vollmundig und samtig – die Farbe reicht von tiefrot bis hin zu dunklem Beerenblau. Mit seinen fruchtigen Aromen nach Beeren, Mandarinen und reifen Feigen ist der Pinot Noir ein idealer Begleiter von gebratenem Fleisch, Wild oder Käse.

Champagne Moët & Chandon

Pioniere der Champagne
Moët & Chandon gehört zu jenen Häusern, das die Kunst der Champagnerbereitung als eines der ersten betrieben hat. Die Unternehmensgeschichte reicht bis ins Jahr 1743 zurück, als Claude Moët seinen Champagner-Handel eröffnete. Jean-Remy Moët kauft im Jahre 1794 die ehemalige Abtei von Hautvilliers, wo Dom Pérignon entscheidend die Techniken der Champagne-Produktion verfeinert hat. Moët war schon zu Schulzeiten mit Napoleon Bonaparte befreundet, der wie viele andere Größen und Herrscher jener Zeit, zu einem Fan des Champagner wurde. 1971 fusionierte das Haus mit dem Cognac-Produzenten Hennessy und 1987 mit Louis Vuitton zum Luxusgüterkonzern LVMH. Moët ist seit Jahren Marktführer im Champagner-Verkauf. Der Stammsitz in Épernay verfügt über ausgedehnte Kreidekeller von 110km Länge, die vor Ort besichtigt werden können.
Champagne Moët & Chandon