Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Champagne Jean de Villaré Grande Réserve

Brut, Champagne ACChampagne Baron-Fuenté
€ 34,90
pro Flasche€ 46,53/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.953733
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

Champagne Jean de Villaré Grande Réserve

Das Haus Baron Fuenté liegt im Tal der Marne. Die Mergel-Böden bevorzugen den fruchtigen Pinot Meunier. In dieser Grande Réserve verbindet sich dieser mit Chardonnay und Pinot Noir zu einem stimmungsvollen, von Réserveweinen geprägten, crémigen Stil. Roter Apfel und eine Hauch Blutorange gehen eine Alliance ein mit Röstnoten von Nüssen und Toast. Die tragenden Säure und die feine Perlage intensivieren das schöne Erlebnis.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

91 Punkte

Robert Parker

Erklärung Skala

Der Wine Advocate ist der Ursprung des 100-Punkte-Systems in der Weinbewertung. Die Anwendung dort gilt als eher streng, die Bedeutung der Punkte definiert man selbst wie folgt:

100        Punkte Einzigartig - ein Icon Wine
  99 - 96 Punkte Außerordentlich
  95 - 90 Punkte Hervorragend
  89 - 80 Punkte Überdurchschnittlich bis sehr gut

 

Ausgezeichnet von

Robert Parker

1978 erschien die erste Ausgabe des Wine Advocate, ein amerikanischer Wein-Newsletter eines Mannes, der bis dahin in seinem erlernten Beruf als Anwalt gearbeitet hatte. Sein Name: Robert M. Parker. Die Bewertungen darin erfolgten nach einem Schema, das in Amerika in den Colleges angewandt wird: dem 100-Punkte-System. Keine zehn Jahre später war es der weltweite Branchenstandard für Weinbewertungen und Robert M. Parkers Punktevergabe die meistbeachtete Quelle nicht nur – aber insbesondere! – für Bordeaux- und kalifornische Weine.

Der Bordeaux-Jahrgang 1982, der von Parker "en primeur" – also nach Vorabprobe lange vor der offiziellen Veröffentlichung der Weine – im Gegensatz zu anderen Kritikern und Kritikerinnen als Jahrhundertjahrgang vorausgesagt wurde, war der große Durchbruch. Der ehemalige Anwalt für Verbraucherschutz, der seinen Wine Advocate vor allem deshalb gegründet hatte, um Verbraucherinnen und Verbraucher besser zu informieren, wurde danach zum Leitwolf der internationalen Szene. Die "Parker Punkte", kurz auch PP, wurden zum nicht unwesentlichen Einflussfaktor bei der Preisgestaltung vieler Weingüter und -Händler. Es geht soweit, dass Parkers Geschmack auch Einfluss auf die Weinbereitung einiger Weingüter hatte, um seinen Vorlieben besser gerecht werden zu können.

In den 2010er Jahren hat sich Parker dann sukzessive (und 2019 vollständig) aus dem von ihm aufgebauten Weinbewertungs-Imperium zurückgezogen und es verkauft. Der Verlag gehört jetzt Investoren aus Asien und zu 40 Prozent dem Michelin. Zurzeit verkosten insgesamt neun Mitarbeitende weltweit an seiner Stelle. In der Regel tun sie das – genau wie zuvor Parker selbst – nicht "blind", sondern offen und auch nicht unter standardisierten Bedingungen. Trotzdem sind gute Bewertungen des Wine Advocate auch heute noch eine der wertvollsten und begehrtesten Auszeichnungen für Weine.

 

Auszeichnung

GOLD Medaille

Mundus Vini

Erklärung Skala

Zu gewinnen gibt’s für die Weine bei der Mundus Vini Medaillen – wie bei Olympia. Das Treppchen der Mundus-Vini beginnt allerdings nicht mit Bronze, sondern mit Silber. Das bekommen Weine, die mindestens 85 Punkte erreichen. Ab 90 Punkten blinkt die Medaille dann golden. Und erreicht ein Wein sogar 95 oder mehr Punkte, erhält er "Großes Gold", was seit einiger Zeit als "Grand Gold" auf der Münze erscheint. Vorausgesetzt, er gehört zu den höchstbewerteten seiner Kategorie. Die tatsächliche Mindestpunktezahl kann sich bei allen drei Kategorien allerdings noch nach oben verschieben, da nur die bestbewerteten Weine ausgezeichnet werden. Als Sonderauszeichnung gibt es die "Best of Show“ für die Sieger der jeweiligen Kategorien, in denen die Weine eingeordnet werden.

 

100 - 95 Punkte: Großes Gold
  94 - 90 Punkte: Gold
  89 - 85 Punkte: Silber

 

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini wurde 2001 vom Meininger-Fachverlag gegründet. Der Wettbewerb hat zwar seinen Sitz in Deutschland, doch wie sein lateinischer Name schon andeutet (Mundus Vini bedeutet übersetzt Welt der Weine), ist er offen für Weine aus der ganzen Welt. Mit inzwischen über 12.000 Weinen und zwei Verkostungsterminen jedes Jahr hat er sich in der Weinszene zum vielbeachteten Schwergewicht gemausert.

Verkostet wird von mehrheitlich international besetzten Teams, selbstverständlich "blind". Bewertet nach dem für die OIV (Organisation International de la Vigne et du Vin) für Wettbewerbe entwickelten 100-Punkte-Schema, das in die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Harmonie/Gesamteindruck unterteilt. Wichtig zu wissen ist, dass alle Weine nicht absolut, sondern innerhalb ihrer eigenen Peergroup bewertet werden. Ein Wein einer einfacheren Kategorie kann deshalb durchaus mit einer Goldmedaille ausgezeichnet werden, während ein faktisch höherwertiger Wein in seiner Kategorie leer ausgeht. Die maximale Anzahl der Weine, die innerhalb einer Kategorie ausgezeichnet werden können, ist limitiert.

Auszeichnung

GOLD Medaille

Berliner Wein Trophy

Erklärung Skala

Grand Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Die Berliner Wein Trophy verleiht Silber- und Goldmedaillen sowie "Grand Gold" - Großes Gold. Prämiert werden außerdem die besten Weine des Wettbewerbes in verschiedenen Kategorien. Bei der jährlichen Winterauflage des Wettbewerbes werden außerdem "Special Awards" z. B. für die besten Erzeuger in einer Kategorie verliehen.

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Die unter der Schirmherrschaft der OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) stehende Berliner Wein Trophy ist einer der beiden wichtigsten Weinwettbewerbe Deutschlands. Über 400 internationale Juroren bewerten jährlich bis zu 14.000 Weine, die von ca. 2.000 Erzeugern aus 40 Ländern eingereicht werden. Der Wettbewerb wird zwei Mal pro Jahr ausgerichtet: Es gibt eine Sommer- und eine Winterauflage. Wobei nur im Winter die Sonderpreise z. B. für den besten Wein in einer Kategorie oder den besten Erzeuger eines Landes vergeben werden. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben werden bei der Berliner Wein Trophy maximal 30 % der eingereichten Weine mit einer Medaille ausgezeichnet. Damit soll gewährleistet werden, dass wirklich nur „die besten der besten“ die Ehre erwiesen wird, eine Medaille der Berliner Wein Trophy zu tragen.  

Kundenbewertungen (45)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

45 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(22)
4 Sterne
 
(18)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(3)
Fisch (8) Meeresfrüchte (3) Wild (2) Käse (2) Rind (1) Nachtisch (1)

Die erste Flasche war Spitze

Habe erst eine Flasche geöffnet und diese hatte es in sich, Super.

Ein prickelndes Erlebnis

Sehr prickelnd und zu jedem Anlass ein Genuss.
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Toller Champagner

Durch ein Angebot bin ich auf den leckeren Tropfen aufmerksam geworden. Es hat sich gelohnt! Habe gleich eine ganze Kiste bestellt und genieße immer noch!

Superfeiner Chpagner für jeden Tag

Kann manit Freude geniessen
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Neujahrsessen

Pünktliche Lieferung, sehr feines Getränk!
Meine Speiseempfehlung: Rind

Ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis

Der Champagner ist frisch und fruchtig, hat sehr gute Geschmacksnoten und ist für diesen Preis ein sehr gutes Angebot

CHAMPAGNE JEAN DE VILLARÉ GRANDE RÉSERVE , CHAMPAGNE

ein exzellenter Champagner, hat uns den speziellen Jahreswechsel verschönt.

Eine runde Sache - Champagner mit wiedererkennbarer Note zu tollem Preis

Wieder eine positive Überraschung aus dem Hause Hawesko. Zu diesem Angebot konnten wir nicht nein sagen und genossen den Champagner an Heiligabend mit großer Freude.

Guter Champagner

Rund und eher cremig - gut!

süper Geschmack

Tolles Getränk
Meine Speiseempfehlung: Wild

Sehr gute Wahl - selbst für Champagner-Experten

Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte

Leckerer Schampus

Akzeptabler Preis, sanft perlender Champagner, leicht und absolut geschmackvoll
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte
Alle Bewertungen lesen
Der Winzer

Champagne Baron-Fuenté

Geheimtipp der Champagne

Die Geschichte des erfolgreichen Champagnerhauses Baron-Fuenté beginnt im Jahr 1961, als der Winzersohn Gabriel Baron die Tochter spanischer Immigranten, Dolorès Fuenté, heiratet. Zu diesem Anlass schenkt Gabriels Vater dem Ehepaar 1 Ha des seit dem 17. Jahrhundert im Familienbesitz befindlichen Weinbergs in Charly-sur-Marne. Sechs Jahre später gründen die Eheleute ihr eigenes Champagnerhaus mit dem Ziel, den Geist bzw. Esprit ihrer Weinberge in ihren Champagnern zum Ausdruck zu bringen – das ist ihnen in exzellenter Weise gelungen! Mittlerweile führen ihre beiden Kinder, Sophie und Ignace, das nun 38 ha umfassende erfolgreiche Familienunternehmen unter dem Motto „Un Esprit…l’Excellence! – Excellence isn’t just a value, it’s a spirit“ weiter.

Die Herkunft

Champagne

Die Einzigartigkeit eines glamourösen Weins

Die Region ist ein Phänomen in der Weinwelt. Sie hat es wie kaum eine andere Weinregion geschafft, ein Produkt zu kreieren, das über Jahrhunderte hinweg Menschen auf der ganzen Welt für sich eingenommen hat, und der Glamour-Faktor so hoch ist, wie bei keinem anderen Schaumwein. Dabei ist diese Region für den Weinbau eigentlich benachteiligt, denn sie ist kühl und hat mit viel Niederschlag zu kämpfen. Doch die Winzer, die den Champagner erzeugen haben vor mehr als 200 Jahren aus einer gewissen Not eine Tugend gemacht und so ein einzigartiges Produkt kreiert.

Die Rebsorte

Steckbrief

  • Artikelnummer 953733
  • Bezeichnung Champagner
  • Weinart Schaumwein
  • Anbauregion Champagne
  • Herkunftsangabe Champagne
  • Rebsorten 60% Pinot Meunier
    30% Chardonnay
    10% Pinot Noir
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restsüße 8,4 g/L
  • Säuregehalt 7,45 g/L
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss Sekt/Champagnerkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Baron-Fuente 02310 Charly-Sur-Marine - France
  • Land Frankreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack brut