Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2021

TIMO Vermentino

Salento IGPCantine San Marzano
€ 7,95
pro Flasche€ 10,60/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.867248
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2021 TIMO Vermentino

San Marzano steht für großartige Weine aus dem tiefen Süden Italiens. Dass hier auch Weißwein aufs Beste gelingen kann, beweist der Timo. Auf den sandigen Böden Salentos stehen die Reben in der steten Brise des Ionischen Meeres, die für Kühlung unter der heißen Sonne sorgt. Frisch ist der Vermentino, mit floralen und fruchtigen Noten wie von Zitrus sowie einem Hauch Würze und einer eleganten Mineralität.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

95 / 99 Punkte

für den Jahrgang 2019

Luca Maroni

Erklärung Skala

In jeder von Maronis drei Subkategorien kann ein Wein maximal 33 Punkte erhalten, insgesamt also maximal 99 Punkte. Auch wenn die Methodik, nach der Maroni zu den maximal 99 Punkten innerhalb seines Indizes kommt, eine gänzlich andere ist – die qualitative Einordnung seiner Punkte orientiert sich klar am Goldstandard der Weinwelt, dem Parker’schen 100-Punkte-System. Demnach bedeuten:

99 - 90 Punkte - hervorragende Weine

89 - 80 Punkte - gute bis sehr gute Weine

79 - 70 Punkte - Weine von annehmbarer guter Qualität

Ausgezeichnet von

Luca Maroni

Sage und schreibe über 300.000 Weine hat der italienische Weinkritiker Luca Maroni nach eigener Auskunft bislang verkostet. Kein Wunder, dass kaum ein Weg an ihm vorbeiführt, wenn es um italienische Weine geht. Er wird oft auch als "Wein-Papst" bezeichnet. Seit Anfang der 1990er Jahre publiziert der studierte Wirtschaftswissenschaftler zum Thema Wein, 1996 kam die erste Ausgabe des "Guida dei Vine Italiani" heraus, seitdem erscheint er jährlich. 2001 veröffentlichte Maroni dann den "Guida dei Vini del Mondo".

Luca Maroni verkostet und bewertet nach einem auf seiner Weinphilosophie beruhenden eigenen (und nicht unumstrittenen) System: dem Pleasentness Index. Dessen Basis lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Frucht. Der Geschmack nach reifen Trauben ist nach Maronis Ansicht die zwingende Grundlage für jeden wirklich guten Wein.

 In seinem System wird ein Wein in drei unterschiedlichen Kategorien bewertet. Konsistenz nennt sich die erste – sie umfasst das, was sonst meist Konzentration und Dichte (von Farbe und Aromen) genannt wird. Ausgewogenheit ist die zweite – sie beurteilt die Harmonie und Balance. Integrität lautet schließlich die letzte Kategorie – gemeint ist damit die Typizität in Hinblick auf Rebsorte und regionaler Identität.

 

Auszeichnung

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2019

Mundus Vini

Erklärung Skala

Zu gewinnen gibt’s für die Weine bei der Mundus Vini Medaillen – wie bei Olympia. Das Treppchen der Mundus-Vini beginnt allerdings nicht mit Bronze, sondern mit Silber. Das bekommen Weine, die mindestens 85 Punkte erreichen. Ab 90 Punkten blinkt die Medaille dann golden. Und erreicht ein Wein sogar 95 oder mehr Punkte, erhält er "Großes Gold", was seit einiger Zeit als "Grand Gold" auf der Münze erscheint. Vorausgesetzt, er gehört zu den höchstbewerteten seiner Kategorie. Die tatsächliche Mindestpunktezahl kann sich bei allen drei Kategorien allerdings noch nach oben verschieben, da nur die bestbewerteten Weine ausgezeichnet werden. Als Sonderauszeichnung gibt es die "Best of Show“ für die Sieger der jeweiligen Kategorien, in denen die Weine eingeordnet werden.

 

100 - 95 Punkte: Großes Gold
  94 - 90 Punkte: Gold
  89 - 85 Punkte: Silber

 

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini wurde 2001 vom Meininger-Fachverlag gegründet. Der Wettbewerb hat zwar seinen Sitz in Deutschland, doch wie sein lateinischer Name schon andeutet (Mundus Vini bedeutet übersetzt Welt der Weine), ist er offen für Weine aus der ganzen Welt. Mit inzwischen über 12.000 Weinen und zwei Verkostungsterminen jedes Jahr hat er sich in der Weinszene zum vielbeachteten Schwergewicht gemausert.

Verkostet wird von mehrheitlich international besetzten Teams, selbstverständlich "blind". Bewertet nach dem für die OIV (Organisation International de la Vigne et du Vin) für Wettbewerbe entwickelten 100-Punkte-Schema, das in die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Harmonie/Gesamteindruck unterteilt. Wichtig zu wissen ist, dass alle Weine nicht absolut, sondern innerhalb ihrer eigenen Peergroup bewertet werden. Ein Wein einer einfacheren Kategorie kann deshalb durchaus mit einer Goldmedaille ausgezeichnet werden, während ein faktisch höherwertiger Wein in seiner Kategorie leer ausgeht. Die maximale Anzahl der Weine, die innerhalb einer Kategorie ausgezeichnet werden können, ist limitiert.

Kundenbewertungen (7)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

7 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(4)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Käse (2) Meeresfrüchte (1) Fisch (1)

Zum genießen (für Jahrgang 2019)

Einfach genießen, eine Runde Sache

Genial (für Jahrgang 2019)

Einfach nur genießen...ein Wein den man jederzeit trinken kann
Meine Speiseempfehlung: Käse

Ein Wein, wie ein Tag am Mare (für Jahrgang 2019)

Ein leichter Sommerwein, der nach reifen Früchten schmeckt und die Sehnsucht nach Urlaub in Italien weckt

Aus dem Select-Paket \Weiß\"" (für Jahrgang 2018)

Ich schreibe mal wieder die Bewertung dieses Weins für meine Frau. Die Flaschenfarbe hat sie ein wenig irritiert....... die gelieferte Flasche hatte die Farbe grün. Die Abbildungen sind aber ganz hell. Aber das ist nicht so wichtig. Nach dem Schwimmen heute Mittag habe ich die Flasche geöffnet. Der erste Schluck sagte nichts aus. Er war einfach zu kalt. Nach einer Stunde war der Genuss perfekt. Nicht nur für meine Frau. Wir werden uns angewöhnen der vorgeschlagenen Temperatur zu folgen. Das ist auf alle Fälle ein sehr fruchtiger Wein. Vielleicht Sünde, aber wir haben diesen Wein zum Zwiebelkuchen genossen. Und er war aus unserer Sicht perfekt............ ;-)
Meine Speiseempfehlung: Käse

Trocken, einfach und nicht klebend (für Jahrgang 2019)

Der Wein hat ein schönes einfaches aber trockenes Gaumenerlebnis und schmeckt nicht nach.
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Nice‘n easy (für Jahrgang 2018)

Das ist ein erfreulicher Wein: lieb und nett, aber doch mit ausreichend Tiefgang. In der Tat fruchtig und harmonisch, mittelschwer und im positiven Sinne „mal was Anderes“. Zu jeder Gelegenheit

Sommerwein (für Jahrgang 2018)

angenehm trinkbar, ein leichter Sommerwein mit etwas zuviel Säure im Abgang.
Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte
Der Winzer

San Marzano

Die bedeutendste Kellerei in Apulien

Rote Böden, gleißender Sonnenschein und Olivenbäume, die sich im warmen Wind wiegen. Hier im malerischen Süden Italiens spielt die Erfolgsgeschichte der Cantine San Marzano, der renommierten Winzerkooperative in Salento. 1200 Winzer haben sich dem Ziel verschrieben, das gesamte Potenzial Apuliens auszuschöpfen, um hochwertige Weine zu erzeugen. Dabei verwenden sie nur autochthone Rebsorten mit dem Schwerpunkt auf Primitivo. Mit Weinen wie dem „Sessantanni“, „Anniversario 62“ und mit dem „F“ feierten sie bereits große Erfolge und verhalfen der Region Apulien zum Aufstieg. In enger Zusammenarbeit mit Hawesko präsentieren sie nun den nächsten Erfolgswein – den Sessantina Primitivo di Manduria.

Die Herkunft

Salento IGP

Kräftige, fruchtige Rotweine

Das italienische Weinbaugebiet Salento IGP kann auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken, in der besonders die Rebsorte Primitivo eine wichtige Rolle spielt. Ihr Name weist darauf hin, dass sie besonders früh reift. Vermutlich haben Benediktiner-Mönche im 17. Jahrhundert diesen Namen für die rote Traube entwickelt. Aus der Primitivo-Rebe entstehen vollmunidg-saftige Rotweine wie der Primitivo IGP Salento, der mit einem intensiven Rubinrot und einem vollen Aroma nach reifen Früchten und Gewürzen überzeugt. Aber auch die typischen Sorten Malvasia Nero und Negroamaro werden in Salento häufig angebaut. Am besten passen die Rotweine aus Salento zu deftigen Gerichten und reifem Käse.

Die Rebsorte

Vermentino

Vermentino di Sardegna

Die bekannteste Herkunft für den Vermentino ist die Mittelmeer Insel Sardinien, namensgebend für den Vermentino di Sardegna. Auf der zweitgrößten Mittelmeerinsel wird seit ca. 3.000 Jahren Wein angebaut. Was Rebsorten und Weinstile angeht, ist der sardische Weinbau im Vergleich zum Rest Italiens eher unkonventionell.

Neben dem Vermentino wird eine Vielzahl von autochtonen Rebsorten angebaut, die bekannteste rote Sorte ist der Canonnau, die wiederum im Rest von Italien keine Rolle spielt, und in Spanien als Garnacha weit verbreitet ist. Der bekannteste sardische Erzeuger ist das Weingut Sella e Mosca, das im Jahr 2013 vom wichtigsten italienischen Weinführer, dem „Gambero Rosso“ zum Weingut des Jahres gekürt wurde.

Die vielen Sonnenstunden auf Sardinien machen den typischen Vermentino zu einem intensiven, fruchtigen Powerwein, der oftmals von tropischen Aromen geprägt ist. Ananasnoten sind keine Seltenheit, und ganz klassisch hat der Vermentino eine dezent bitter- mineralische Note im Abgang.

Vermentino in der Toskana

Neben dem Vermentino di Sardegna spielt die Rebsorte in der Toskana eine gewichtige Rolle. Dort gehört sie zu den am weitesten verbreiten weißen Sorten. Hochklassige Weingüter wie Castello Banfi und Frescobaldi erzeugen einen Vermentino Toscana IGT, Marchesi Antinori hat einen Vermentino Maremma Toscana DOC im Angebot. Auch in der Top Zone der Toskana, im Bolgheri Gebiet wird Vermentino erzeugt. In der Toskana erzeugter Vermentino ist geprägt von fruchtig-blumigen Noten, einem harmonischen Körper und einer vitalen Frische.

Vermentino online kaufen

Wer fruchtigen und aromatischen Weißwein mag, sollte unbedingt den Vermentino kennenlernen. Zum Einstieg empfehlen wir den Vermentino di Sardegna, weil die Rebsorte auf der sonnigen Mittelmeer Insel die größte Bedeutung erreicht. Das Weingut Sella e Mosca ist dort zweifellos der bedeutendste Erzeuger. Wenn Sie prinzipiell eher zu Weinen aus Italien tendieren, bestellen Sie einen Vermentino aus der Toskana. Wer Wein aus Frankreich bevorzugt, ist in Südfrankreich oder Korsika richtig aufgehoben. Mit der Entscheidung ist der komplizierteste Teil auf Ihrem Weg zum Vermentino-Genuss auch schon beendet. Der Rest ist ganz einfach: Kaufen Sie per Klick, wir liefern an die Adresse Ihrer Wahl.

Die Weiße Rebsorte des Mittelmeeres

Vermentino ist eine weiße Rebsorte, die vor allem in den Weinanbaugebieten im Mittelmeer Raum zu Hause ist. Besonders prominent ist sie auf Sardinien „Vermentino di Sardegna“ und auf Korsika. Das sardische Weingut Sella e Mosca gilt als einer der größten Vermentino Spezialisten der Insel. Auch in der Toskana spielt der Vermentino eine wichtige Rolle, wobei Weißwein in der italienischen Region insgesamt weniger prominent ist als Rotwein. Ein typischer Vermentino ist strohgelb, vollmundig und hat vordergründig ein tropisches Bukett in dem aber auch Apfel- und Kräuternoten zu finden sind. Vermentino passt hervorragend zur mediterranen Küche, insbesondere zu Fisch und Meeresfrüchten.

Steckbrief

  • Artikelnummer 867248
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Apulien
  • Herkunftsangabe Salento
  • Qualitätsstufe Indicazione Geografica Protetta
  • Rebsorten 100% Vermentino
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restsüße 7 g/L
  • Säuregehalt 5,9 g/L
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss DIAM
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Cantine San Marzano, San Marzano di S.G., Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken