Filter
Rotwein Weißwein Perlwein / Secco Roséwein Schaumwein
Pinot Grigio Trebbiano di Lugana Corvina Garganega Merlot
Venetien Lombardei
Soave Valpolicella Prosecco Bardolino Lugana
brut extra brut extra trocken halbtrocken lieblich
aromatisch & frisch ausdrucksstark & fein fein & aromatisch fruchtig & aromatisch fruchtig & weich
2023 2022 2021 2020 2019
Allegrini Almorano Andrea Da Ponte Angeli Anno Domini Vineyards
Nein Ja
Doppel-Magnum (3l) Halbe Flasche (0,38l) Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Piccolo (0,25l)
Andere DIAM Drehverschluss Glasverschluss Kunststoffkorken
ja
Ja
Allegrini Almorano Andrea Da Ponte Angeli Anno Domini Vineyards

Venetien

Die schöne und weltbekannte Region von Venetien hat seine ganz eigene und sogar antike Tradition der Weine. Das Veneto ist eine der wichtigsten Weingebiete Italiens. Traditionelle und junge Winzer aus ganz Venetien arbeiten dafür herrliche Trauben in Qualitätswein mit großer Vielfalt zu verwandeln. Rund um Verona, in der geradezu malerisch italienischen Hügellandschaft, werden die berühmtesten und wichtigsten Weine der Region angebaut. Dazu zählen beispielsweise Bardolino, Bianco di Custoza, Valpolicella und Soave. Weingüter wie Lenotti oder Zenato gehören zu den besten Adressen der Gegend. Viva Italia!

 

Venetien

Venetien Weinanbau von den Bergen bis zum Gardasee

Venetien, Venezien, amtlich Region del Veneto oder wie aus der heimischen Sprache Ventische „ Véneto „ ist eine Region im Nordosten von Italien, die besser bekannt durch Ihre regionale Hauptstadt Venedig. Die Region bietet durch Ihre diverse Landschaft, die sich von den Bergen bis zum Gardasee erstreckt, eine einmalige mikroklimatische-Umgebung. Diese Bedingungen von Veneto im Bereich des Gardasee begünstigen besonders den Anbau und die Trocknung von Rotwein Trauben wie die beliebten Weine Merlot, Recioto und Amarone.

Besondere Rotweine aus dem Veneto

Es gibt viele Besondern Rotweine aus Veneto, die meisten Rotweine werden aus den roten Rebsorten Corvina Veronese (40 – 70 %), Rondinella (20 – 40 %), Molinara (5 – 25 %) sowie Negrara, Rossignola, Barbera, Merlot und Sangiovese (bis 15 %) verschnitten. Die Hersteller und Typen sind zahlreich, was sich aus verschiedenen Lagen und auch aus der zulässigen Bandbreite der Rebsorten ergibt. Der Rotwein hat ein fruchtiges Bouquet nach Bittermandeln, ist ähnlich dem Bardolino, aber kräftiger und langlebiger.

 

Typische Weißweine aus dem Veneto

Der Lugana Wein, der an den Ufern des Gardasees angebaut wird, ist einer der größten Erfolgsweine der vergangenen Jahre. Seine Frische und sein Schmelz machen ihn zu einem Wein, der einfach jedem schmeckt.

Ein Dauerbrenner ist der Pinot Grigio, der nicht ausschließlich im Veneto angebaut wird, aber dort die größte Bekanntheit und Verbreitung hat.

Aus Venetien stammt außerdem Italiens bekanntester Schaum- und Perlwein, der Prosecco.

 

Die Bekanntesten und beliebtesten Rotweine Italiens

Es gibt folgende Typen (alle DOC):

Valpolicella: Die Standard-Version hat einen Alkohol-Gehalt von 11 % vol. Der Superiore lagert 18 Monate im Fass und hat 12 % vol. Die beste Variante kommt aus dem Classico-Gebiet.

Valpolicella Ripasso: Nach der Gärung wird durch Zusatz von Amarone-Maische eine zweite Gärung initiiert (siehe unter Ripasso). Dadurch ist er körperreicher und geschmacksvoller als der normale Valpolicella, hat aber weniger Alkohol-Gehalt als der Amarone.

Recioto della Valpolicella Amarone (oder nur Amarone): Der zu den Spitzenweinen Italiens zählende Wein wird aus halbgetrockneten Trauben gekeltert, aber komplett vergoren. Er hat (ohne spriten) einen Alkohol-Gehalt von zumindest 14 bis 16 % vol und wird zumindest drei Jahre bis 5 Jahre in Holzfässern ausgebaut. Der trockene Wein hat eine tiefrote Farbe und einen fruchtigen, bitter-herben Geschmack.

Recioto della Valpolicella: Dieser süße Dessertwein mit leichtbitterem Geschmack wird aus halbgetrockneten Trauben gekeltert. Er hat einen hohen Glyzerin- und 12 % vol Alkohol-Gehalt. Davon gibt es auch einen Spumante und einen süßen, gespriteten Liquoroso mit 16 % vol.