Filter
Corvina
fein & aromatisch fruchtig & weich kräftig & würzig samtig & üppig
2021 2020 2019 2018
Bertani Domains Bolla Cantina Valpolicella Negrar Zenato
Nein Ja
Halbe Flasche (0,375l) Standard Flasche (0,75l)
DIAM Naturkorken

Valpolicella Ripasso DOC

Der kleine Bruder des großen Amarone della Valpolicella

Der Name des Rotweines setzt sich aus seiner Herkunft und dem Herstellungsverfahren zusammen: Er stammt aus der Region Valpolicella und wird im Ripasso Verfahren erzeugt. Das Ergebnis ist ein samtiger, fruchtig-eleganter Rotwein, der weltweit eine große Fangemeinde hat. Das Ripasso Verfahren an das Amarone Verfahren angelehnt ist, wird der Valpolicella Ripasso auch als der kleine Bruder des Amarone bezeichnet. Erzeuger wie Zenato mit dem Ripassa, Bertani oder die Cantine Negrar sind erstklassige Adresse, wenn es um Valpolicella Ripasso geht.  

 

Valpolicella Ripasso DOC

Wie schmeckt ein Valpolicella Ripasso?

Ein tpyischer Vertreter seiner Klasse ist rund, samtweich und sehr aromatisch. Typisch sind dunkle, reife Beerenfrüchte, Kirschen, Pflaumen und Anklänge an Trockenobst. 

Wie wird der Ripasso Wein erzeugt?

Wie bereits erwähnt, ist Ripasso das Herstellungsverfahren. Bei diesem Verfahren wird junger Valpolicella Rotwein auf den Trester des Amarone della Valpolicella DOCG gegeben. Dadruch kommt es zu einer zweiten Gährung- diese ist auch Namensgebend für das Verfahren, da Ripasso übersetzt in etwa mit "Wiederholung" oder "erneuter Durchgang" übersetzt werden könnte.  

Die wichtigsten Traubensorten, die bei der Erzeugung des Rotweins verwendet werden, sind Corvino Veronese und Rondinella.