Bordeaux Jahrgang 2019

Von der Sonne verwöhnt, vom Regen gerettet: Ein außergewöhnlicher Jahrgang 2019

„Wunder“, raunt es hier und da, wenn vom Bordeaux-Jahrgang 2019 die Rede ist. Denn: Es gab viel Sonne und ein bisschen Regen – und das jedes Mal zum richtigen Zeitpunkt. Immer genau dann, wenn es längere Zeit sehr heiß war, gab es im richtigen Moment den erlösenden Schauer. So zeigen sich die Weine des Jahrgangs 2019 überaus reif, aromatisch, strukturiert, fruchtbetont und mit einer besonderen Frische und Spannung. Sichern Sie sich jetzt diesen „Wunderjahrgang 2019“ und probieren Sie selbst!
 
Filter
Roséwein Rotwein Schaumwein Weißwein
Cabernet Sauvignon Merlot Cabernet Franc Sauvignon Blanc Semillón
Linkes Ufer Rechtes Ufer Barsac Entre Deux Mers Sauternes
brut edelsüß lieblich süß trocken
aromatisch & frisch ausdrucksstark & fein edelsüß fein & aromatisch fruchtig & aromatisch
2023 2022 2021 2020 2019
Alma Cersius Baron Edmond de Rothschild Baron Philippe de Rothschild FR Barrière Frères SASU Bordina Fine Wines S.A.
Nein Ja
Halbe Flasche (0,38l) Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)
DIAM Drehverschluss Glasverschluss Kunststoffkorken Naturkorken
ja
Ja
Alma Cersius Baron de Montranac Baron Edmond de Rothschild Baron Philippe de Rothschild FR Barrière Frères SASU

Kritikerstimmen über den Jahrgang

»Sie machen Witze – schon wieder? Doch, wirklich, Bordeaux 2019 ist ein ausgezeichneter Jahrgang.«
Gavin Quinney, jancisrobinson.com

»Die Weine sind sehr typisch Bordeaux. Die geschmeidigen Tannine und die reine Frucht sind das, was ich von einem Bordeaux erwarte. Es ist schwer zu sagen, ob dies ein Cabernet Sauvignon- oder Merlot-Jahrgang ist oder ob er besser für das rechte oder linke Ufer war. Es sind einfach alles sehr gute Qualitätsweine, und einige sind fantastisch.«
James Suckling

»Ich kann ohne zu zögern sagen, dass 2019 ein erfolgreicher Jahrgang in Bordeaux ist.«
Jane Anson, Decanter

»2019 ist ein hervorragender Jahrgang. Ich war angenehm überrascht von der gleichbleibenden Qualität, von oben bis unten, besonders für einen so warmen, gefährlich trockenen Jahrgang.«
Lisa Perroti-Brown, The Wine Advocate

Bordeaux

Was macht die Weinregion zu einer der bedeutendsten dieser Welt?

Bordeaux ist eine der berühmtesten Weinregionen Frankreichs – und dieser Welt. Bordeaux ist Prestige und Klasse, Tradition und Historie, Mythos und Magie. Und natürlich: Qualität. Doch was macht die Weine aus dem Bordelais so besonders? Natürlich ist das keine einfache Frage: Was ist Bordeaux? Die Antwort hat auf jeden Fall etwas mit Napoleon zu tun, mit sehr angesehenen Châteaus und mit hervorragendem Klima …

Geburtshelfer Napoleon

Zunächst zu Napoleon: Man könnte sagen, er war im Jahr 1855 so etwas wie der Geburtshelfer der Region. Natürlich gab es Wein im Bordeaux schon tausende Jahre zuvor. Die Römer bauten hier die ersten Reben an, und die Engländer förderten später den Handel, was zur Gründung der großen Handelshäuser führte. Napoleon III. aber war es, der anlässlich der Weltausstellung eine Klassifizierung der Region anordnete, welche das Bordelais bis heute prägt. Seitdem gehören 61 Châteaus mit ihren Rotweinen zu den Grands Crus Classés – aufgeteilt in fünf Kategorien. Dies hat sich bis heute so gut wie nicht geändert. Die Klassifizierung von 1855 ist Tradition und Qualitätsanspruch in einem.

Große Namen

Die Klassifizierung bringt große Namen hervor. Die fünf Premiers Crus-Häuser sind Ikonen der Weinwelt. Sie setzen Maßstäbe, zeigen die Spitze des Eisbergs, und ihre Strahlkraft macht die Region bis in den letzten Winkel der Welt bekannt. Davon profitieren auch kleinere Häuser. Denn natürlich gibt es neben Lafite Rothschild, Margaux und Co. zahlreiche Châteaus, die nicht so berühmt sind – etwa 13.000 an der Zahl. Und auch sie prägen natürlich mit ihren Weinen dieses angesehene Gebiet.

Perfektes Rotweinklima

Das Wetter im Bordeaux ist hervorragend für Weinbau. Die Sommer sind warm, die Winter mild und feucht. Das atlantische Klima und die kühlen Nächte verschaffen den Trauben eine lange Reifeperiode, in der sie viel Aroma und Extrakt bilden. In kargen und steinigen Kiesböden müssen die Reben tief wurzeln, was sie aber Trockenperioden gut überstehen lässt. Bei Kälte dienen die Steine als Wärmespeicher. Durch die kräftige Sonneneinstrahlung entstehen reichlich Tannine in den Trauben, doch der Körper der Weine bleibt moderat.

Linkes und rechtes Ufer

Die Region Bordeaux liegt in Südwestfrankreich um die Flüsse Garonne und Dordogne, die als Gironde zusammen in den Atlantik münden. Man unterscheidet zwischen dem linken und rechten Ufer. Auf der „rive gauche“ liegen Médoc, Graves und Sauternes. Der südliche Teil des Médoc, das Haut-Médoc, gilt mit Appellationen wie Margaux, Pauillac und Saint Julien als Filetstück des Bordelais. Die dominierenden Rebsorten sind Cabernet Sauvignon, gefolgt von Merlot und etwas Cabernet Franc und Petit Verdot. Auf der rechten Seite, der „rive droite“, liegen die Bereiche der Côtes de Bordeaux und Perlen wie Pomerol und Saint-Émilion. Auf dieser Seite ist Merlot die bestimmende Rebsorte, oft durch kleinere Anteile der Cabernet-Sorten ergänzt.