KOSTENLOSE RÜCKGABE BEI NICHTGEFALLEN
ANMELDEN
Weinlexikon
Lombardei

Der Weinbau mit rund 31.000 ha Rebfläche hat in der ganz im Norden des Stiefels liegenden Region keine überragende Bedeutung, denn die Po-Ebene wird vor allem für Agrar- und Viehwirtschaft genutzt. Aber die Hauptstadt Mailand ist der größte Weinmarkt Italiens. Die Lombardei ist vor allem bekannt, weil hier die größte Menge Italiens an Schaumwein nach der Metodo classico produziert wird. Die häufigsten Rebsorten sind bei den roten Barbera, Bonarda, Cabernet Sauvignon, Merlot, Nebbiolo und Pinot Noir sowie bei den weißen Chardonnay, Pinot Blanc und Trebbiano.Es gibt in der region zwei als DOCG klassifizierte Weine. Der erste ist der weiße Schaumwein Franciacorta, welcher zum Beispiel vom bekannten Weinmacher Maurizio Zanella auf seinem Weingut Ca´ del Bosco produziert wird. Der zweite ist der Valtellina Superiore aus dem gleichnamigen Tal (Veltlin). Ein weiterer bekannter Wein ist der Riviera del Garda Bresciano, von dem es rote, rosé und weiße Varianten gibt.Siehe auch unter Italien und Weingesetz Italien.

Quelle: https://glossar.wein-plus.eu/