{{ countdown.time.days }}
T
{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
Preis-Sprint! - bis zu 50% Rabatt auf über 250 Artikel!

Listán Negro

Zurück zur Übersicht
Listán Negro

Listán Negro ist eine rote Rebsorte, die hauptsächlich auf den Kanarischen Inseln, besonders auf Teneriffa, angebaut wird. Sie ist die dominante rote Traube der Region und verantwortlich für viele der charaktervollen und einzigartigen Rotweine der Inseln.

Charakteristika des Weins

- Farbe: Tiefrot bis violett.

- Aroma und Geschmack: Weine aus Listán Negro können ein Spektrum von Aromen bieten, darunter rote Früchte, schwarze Kirschen, Pfeffer, Asche und mineralische Noten. Sie können sowohl weich und fruchtig als auch komplex und strukturiert sein, abhängig von der Vinifizierung und dem Terroir.

Anbau

Die Kanarischen Inseln bieten aufgrund ihrer vulkanischen Böden und des einzigartigen Klimas ein besonderes Terroir für den Anbau von Reben. Eine bemerkenswerte Technik, die in der Region angewendet wird, insbesondere auf Lanzarote, ist die Picon-Lapilli-Trockenkultur.

Picon-Lapilli-Trockenkultur

Diese Methode nutzt die vulkanischen "Picon"-Steine (kleine, poröse vulkanische Partikel), um Feuchtigkeit zu speichern und sie den Reben zur Verfügung zu stellen. Da es auf den Kanarischen Inseln nur begrenzte Niederschläge gibt, werden die Rebstöcke in individuellen Mulden gepflanzt, die mit diesen Picon-Steinen gefüllt sind. Diese Steine fangen die nächtliche Feuchtigkeit aus der Meeresluft ein und geben sie tagsüber an die Reben ab, wodurch eine konstante Wasserversorgung auch in trockenen Bedingungen gewährleistet wird. Zusätzlich schützen die Mulden die Reben vor den oft starken Winden der Inseln.

Verbreitung

Obwohl Listán Negro hauptsächlich mit den Kanarischen Inseln assoziiert wird, findet man die Rebe auch in anderen Weinregionen, einschließlich Spaniens Festland und Teilen von Südamerika, oft unter verschiedenen Namen.

 

Fazit

Listán Negro ist nicht nur eine charakteristische Rebsorte der Kanarischen Inseln, sondern auch ein Beispiel für die Anpassungsfähigkeit von Rebsorten an spezielle und herausfordernde Anbauumgebungen. Der einzigartige vulkanische Boden und das besondere Klima, kombiniert mit der Picon-Lapilli-Trockenkultur, erzeugen Weine mit einem unverwechselbaren Charakter und einer tiefen Verbindung zum Terroir der Inseln.