2023

Karl Pfaffmann Scheurebe

Trocken, Pfalz
€ 6,99
pro Flasche€ 9,32/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.453950
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2023 Karl Pfaffmann Scheurebe

Rund um die Gemeinde Walsheim schmiegen sich die Weinberge des Weingutes Karl Pfaffmann in die leicht gewellte Landschaft. Auf Löss-Böden mit Kalkanteilen wächst hier die Scheurebe, die "kleine Schwester des Sauvignon Blanc", wie man sie auch nennt. Der Winzer Markus Pfaffmann baut sie nicht ganz trocken aus, sodass sein Wein sehr harmonisch daherkommt. Mango, Pfirsich und florale Noten, dazu ein leichtes Prickeln. Ein schöner Sommerwein!
Weinflaschen Über 6000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Weinexpertise 60 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung von Frankfurt International Trophy
Frankfurt International Trophy
GOLD Medaille für den Jahrgang 2023

Kundenbewertungen (12)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

12 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(10)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Meeresfrüchte (2) Pasta (2) Fisch (2) Einfach so (2) Vegetarisch (1) Geflügel (1) Käse (1) Party (1)

eine hervorragende Scheurebe ´, war begeistert !!!! (für Jahrgang 2023)

Spitzen Wein (für Jahrgang 2022)

Sehr guter Wein!! Sehr zu empfehlen. Das Preis / Leistungsverhältnis ist hier sehr gut. Kaufen wir jedes Jahr und immer wieder gerne.

Pfaffmann Scheurebe (für Jahrgang 2022)

Sehr guter Wein

Top Wein (für Jahrgang 2022)

Wir lieben diesen Wein! Sehr gut und zu empfehlen.

SUPER SCHEUREBE (für Jahrgang 2022)

TOLLER SOMMERWEIN

Fruchtig sanft (für Jahrgang 2021)

Sehr schöner, feiner, fruchtiger Sommerwein. Moussiert leicht. Alkoholgehalt ideal mit 12,5%. Vielen Dank!

Macht Spaß im Glas (für Jahrgang 2021)

Herrliche Scheurebe (für Jahrgang 2021)

in der Nase fast untypisch, aber herrliche Struktur und sortentypischer Schmelz. Ein wirklich gelungener Wein für den Sommer.

Sehr fruchtig und ein schöner Trinkfluss (für Jahrgang 2023)

süffiger fruchtiger Sommerwein (für Jahrgang 2021)

Der Winzer

Karl Pfaffmann

Handgemachte Spitzenweine aus der Pfalz

Unter Liebhaberinnen und Liebhabern von deutschen Weißweinen dürfte das Weingut Karl Pfaffmann aus Walsheim in der Südpfalz ein bekannter Name sein. Das traditionelle Familienunternehmen hat seinen Schwerpunkt in der Weinproduktion auf klassische Sorten wie GrauburgunderSilvaner und Weißburgunder gelegt. Zusätzlich wird das Angebot mit ausgewählten Rotweinen wie Cabernet Sauvignon, Dornfelder, Merlot und Spätburgunder sowie einigen Roséweinen und Sektsorten abgerundet. Die vielseitige Auswahl reicht von frischen und alltagstauglichen Weinen bis hin zu vollmundigen und hochwertigen Qualitäten, die angesehene Weinführer wie Falstaff und Gault-Millau bereits hochgelobt und ausgezeichnet haben. Dank der erschwinglichen Preise können auch Weinneulinge in den Genuss der charakteristischen Pfaffmann-Weine aus der Pfalz kommen.

Die Herkunft

Pfalz

Geprägt von Tradition und großer Dynamik

Einzigartige Rieslinge, stilsichere Burgunder, lange Weinbautradition und große Dynamik – die Pfalz hat Einiges zu bieten! Das Anbaugebiet liegt im Südwesten Deutschlands und grenzt im Norden an Rheinhessen, im Süden ist es nur ein Steinwurf bis ins französische Elsass. Mit rund 23.800 Hektar hat die Pfalz die zweitgrößte Rebfläche in Deutschland. Sie erstreckt sich beinahe geschlossen auf über 80 Kilometern entlang der Deutschen Weinstraße und bildet zusammen mit dem Pfälzer Wald und den vielen Weinorten eine wunderschöne Landschaft. Der Wein gehört hier fest zum Lebensgefühl und prägt die Pfälzer Kultur.

Die Rebsorte

Scheurebe

Herkunft und Verbreitung der Scheurebe

Im rheinhessischen Alzey lag während des Ersten Weltkriegs die Landesanstalt für Rebenzüchtung. Dort kreuzte Georg Scheu 1916 die beiden Sorten Buketttraube und Riesling. Fälschlicherweise ging er davon aus, dass es sich um eine Silvaner x Riesling-Kreuzung handelte, das konnte jedoch mittlerweile als Trugschluss widerlegt werden. Die Nationalsozialisten benannten die Rebsorte 1936 kurzfristig in „Dr.-Wagner-Rebe“ um, nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie jedoch den Namen ihres Urhebers zurück. Beim Bundessortenamt ist sie unter „Scheurebe“ eingetragen. In Österreich heißt sie heute „Sämling 88“.

Die Neuzüchtung gilt noch immer als junge Rebsorte, hat sich jedoch fest etabliert und bringt herausragende Spitzenweine hervor. Die Erträge der Scheurebe sind durchschnittlich. Ein Vorteil liegt jedoch in ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber Frost und Trockenheit.

Die weiße Rebsorte mag kalkhaltige oder lössreiche Böden. Mittlerweile wachsen in Deutschland Rebstöcke dieser Art auf etwas mehr als 1400 Hektar. Scheureben sind durchaus anspruchsvoll in Bezug auf ihre Lage. Eine weitere Gefahr sind der Oidium- und Botrytisbefall. Seit den 50er Jahren genießt die Scheurebe ein gutes Ansehen aufgrund der ersten Beeren- und Trockenbeerenauslesen.

In den darauffolgenden Jahren erlebte der Anbau vor allem in Rheinhessen seinen Höhepunkt. Heute ist die Scheurebe dort noch auf über 700 Hektar zu finden, gefolgt von der Pfalz, Franken und der Nahe. Ausgezeichnete Scheurebe-Tropfen kommen aus der österreichischen Südsteiermark und vom Neusiedler See.

 

Wie schmeckt Wein aus Scheurebe?

Bei der Scheurebe kommt es auf die Reifezeit an. Die Kunst eines guten Weins dieser Sorte besteht darin, die Trauben nicht überreif werden zu lassen. Denn dann ist das Bouquet zu aufdringlich. Gelingt dies, so kann Scheureben-Wein wunderbar körperreich sein und ein immer noch intensives Bouquet liefern.

Scheurebe schmeckt nach Schwarzen Johannisbeeren und wird gerne zu würzigen Geflügel- oder Fischragouts, zu Gerupftem oder zu asiatischen Gerichten serviert. Dann handelt es sich meist um eine trockene bis halbtrockene Variante. Besonders die Kabinett-Weine aus Franken stechen hier hervor. Bei Kabinett-Weine drückt jeder Winzer und jedes Weingut dem Wein zudem ihren eigenen Stempel auf.

Bei der Scheurebe sind neben den trockenen Weinen ebenfalls die lieblich ausgebauten zu empfehlen. Diese sind dann als edelsüße Spätlesen oder Auslesen ausgezeichnet und locken mit einer guten Balance zwischen feinfruchtiger Süße und anregender Säure. In dieser Variante passt die Scheurebe hervorragend zu Desserts.

Edelsüße Scheureben-Weine sind etwas länger als die trockenen Weine lagerfähig. Die meisten Erzeugnisse dieser Rebsorte sind von hoher bis sehr hoher Qualität und locken mit Farben von intensiven bis zarten Gelbtönen. Einige Winzer erzeugen die Scheurebe auch als Kabinett. Neben dem klassischen Cassis-Geschmack erinnern manche Scheureben-Weine auch an Mandarinen, Mango, Pfirsich oder reife Birne. Längst gehört diese weiße Sorte zu den deutschen Spitzenweinen.

Scheurebe Wein Online kaufen

Mit hoher Qualität, Farben von intensiven bis zarten Gelbtönen und Aromen von Mandarinen, Mango, Pfirsich oder reife Birne verzaubert die Scheurebe. Entdecken auch Sie unsere Vielfalt an Weinen der Scheurebe, auch als Kabinett. Feinfruchtig, feinherb, trocken oder edelsüß, wir haben genau den richtigen Wein für Sie. Stöbern Sie nach Herzenslust in unserer Vielfalt und bestellen Sie die gewünschten Weine vom Weingut ihrer Wahl ganz einfach per Klick bequem zu sich nach Hause. In Österreich ist das Weingut Hannes Sabathi eine gute Adresse, in Franken das Weingut Castell. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen bei ihrem online Einkauf!

Ein Wein der trocken, feinherb und lieblich kann

Die weiße Rebsorte Scheurebe ging aus der Kreuzung von Riesling und der Bukettrebe hervor. Während des Ersten Weltkriegs schuf Georg Scheu die Sorte an der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey. Noch heute liegen in Rheinhessen die zweitgrößten Anbauflächen für Scheurebe, nur noch übertroffen durch Rheinland-Pfalz. Insgesamt bauen deutsche Winzer die Scheurebe auf über 1.400 Hektar an. Aus den Trauben der Scheurebe gewinnen sie aromatische, zarte Weißweine. Die beste Qualität erreicht die Scheurebe als feinherbes Kabinett, aber es gibt auch liebliche Beeren- und Trockenbeerenauslesen von herausragender Qualität. Viele davon stammen aus Österreich, wo die Scheurebe unter dem Namen „Sämling 88“ bekannt wurde.

Steckbrief

  • Artikelnummer 453950
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2023
  • Anbauregion Pfalz
  • Herkunftsangabe Pfalz
  • Qualitätsstufe Qba
  • Rebsorten 100% Scheurebe
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restsüße 7,3 g/L
  • Säuregehalt 6,5 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Weingut Karl Pfaffmann Erben, D - 76833 Walsheim
  • Land Deutschland
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken