Wir machen Sparen zum Fest! Sparen Sie für kurze Zeit bis zu 50%   Zum Angebot
2016

Ried Pössnitzberg Sauvignon Blanc Grosse STK

Trocken, SüdsteiermarkWeingut Erwin Sabathi
€ 34,90
pro Flasche€ 46,53/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.561180
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2016 Ried Pössnitzberg Sauvignon Blanc Grosse STK

„Große STK Ried“ ist eine österreichische Bezeichnung, die mit der VDP Großen Lage in Deutschland vergleichbar ist – sie ist nur den besten Weinbergen des Landes vorbehalten. Von Großmeister Erwin Sabathi stammt dieser Sauvignon Blanc aus einer als solches klassifizierten Lage, dem Pössnitzberg in der Südsteiermark. Ein hervorragender Weißwein, der den exzellenten Ruf der gesamten Region nachhaltig geprägt hat. Kraftvoll, komplex und dennoch frisch sowie finessenreich.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker

Erklärung Skala

Der Wine Advocate ist der Ursprung des 100-Punkte-Systems in der Weinbewertung. Die Anwendung dort gilt als eher streng, die Bedeutung der Punkte definiert man selbst wie folgt:

100        Punkte Einzigartig - ein Icon Wine
  99 - 96 Punkte Außerordentlich
  95 - 90 Punkte Hervorragend
  89 - 80 Punkte Überdurchschnittlich bis sehr gut

 

Ausgezeichnet von

Robert Parker

1978 erschien die erste Ausgabe des Wine Advocate, ein amerikanischer Wein-Newsletter eines Mannes, der bis dahin in seinem erlernten Beruf als Anwalt gearbeitet hatte. Sein Name: Robert M. Parker. Die Bewertungen darin erfolgten nach einem Schema, das in Amerika in den Colleges angewandt wird: dem 100-Punkte-System. Keine zehn Jahre später war es der weltweite Branchenstandard für Weinbewertungen und Robert M. Parkers Punktevergabe die meistbeachtete Quelle nicht nur – aber insbesondere! – für Bordeaux- und kalifornische Weine.

Der Bordeaux-Jahrgang 1982, der von Parker "en primeur" – also nach Vorabprobe lange vor der offiziellen Veröffentlichung der Weine – im Gegensatz zu anderen Kritikern und Kritikerinnen als Jahrhundertjahrgang vorausgesagt wurde, war der große Durchbruch. Der ehemalige Anwalt für Verbraucherschutz, der seinen Wine Advocate vor allem deshalb gegründet hatte, um Verbraucherinnen und Verbraucher besser zu informieren, wurde danach zum Leitwolf der internationalen Szene. Die "Parker Punkte", kurz auch PP, wurden zum nicht unwesentlichen Einflussfaktor bei der Preisgestaltung vieler Weingüter und -Händler. Es geht soweit, dass Parkers Geschmack auch Einfluss auf die Weinbereitung einiger Weingüter hatte, um seinen Vorlieben besser gerecht werden zu können.

In den 2010er Jahren hat sich Parker dann sukzessive (und 2019 vollständig) aus dem von ihm aufgebauten Weinbewertungs-Imperium zurückgezogen und es verkauft. Der Verlag gehört jetzt Investoren aus Asien und zu 40 Prozent dem Michelin. Zurzeit verkosten insgesamt neun Mitarbeitende weltweit an seiner Stelle. In der Regel tun sie das – genau wie zuvor Parker selbst – nicht "blind", sondern offen und auch nicht unter standardisierten Bedingungen. Trotzdem sind gute Bewertungen des Wine Advocate auch heute noch eine der wertvollsten und begehrtesten Auszeichnungen für Weine.

Hier alle bewerteten Weine von Robert Parker entdecken.

Auszeichnung

95 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Falstaff

Erklärung Skala

Die im Falstaff verwendete 100-Punkte-Skala orientiert sich am vom amerikanischen Autor Robert M. Parker etablierten System:

100 Punkte Weltklasse
99 - 96 Punkte Außerordentlich
95 - 90 Punkte Hervorragend
98 - 85 Punkte Sehr gut
84 - 80 Punkte Gut
79 - 70 Punkte Fehlerfrei

 

Ausgezeichnet von

Falstaff

Falstaff wurde 1980 in Österreich von zwei Wirtschaftsjournalisten als Magazin gegründet. Die Namenswahl – nach der außerordentlich trink- und genussfreudigen Figur William Shakespeares – signalisiert sein Thema deutlich: Genuss und Kulinarik in allen denkbaren Aspekten. Seit 2010 gibt es eine eigenständig erscheinende deutsche Ausgabe, seit 2014 eine weitere für die Schweiz.

Von Anfang an hat sich das Gourmet-Magazin auch intensiv mit dem Thema Wein beschäftigt. Dieses Engagement mündete dann folgerichtig in einen Weinguide für Österreich - und Südtirol - mit über 4.000 Weinen. Seit 2007 erscheint das Buch jährlich. Anfangs noch von Chefredakteur Peter Moser allein verantwortet, später von einem Team renommierter Weinautoren und -autorinnen ergänzt. Zu den eigenständigen Magazinen für Deutschland und die Schweiz haben sich inzwischen ebenfalls jährlich erscheinende Weinguides gesellt.

Bewertet werden die Weine vom Falstaff nach dem klassischen 100-Punkte-System, Weingüter werden mit bis zu 5 Trauben ausgezeichnet. Beim Falstaff wird dabei nicht "blind" verkostet – die Verkosterinnen und Verkoster wissen also, was sie vor sich im Glas haben. Auf der Website des Magazins ist dafür aber jeweils nachzulesen, wer als Autor oder Autorin für die Verkostungsnotiz und Wertung verantwortlich zeichnet.

Hier alle bewerteten Weine von Falstaff entdecken.

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung Jetzt bewerten

Perfekt! Bester Sauvignon ever. (für Jahrgang 2016)

Meine Speiseempfehlung: Meeresfrüchte
Der Winzer

Weingut Erwin Sabathi

Spitzenwinzer der Südsteiermark

Erwin Sabathi – das ist österreichischer Wein von einem echten Jungwinzer. Mit seinen Brüdern Christoph und Gerd leitet Erwin Sabathi seit 1992 den Betrieb in der Steiermark. Besonders die Spitzenlagen Pössnitzberg und Poharing sahnen regelmäßig große Auszeichnungen ab. Aber auch die anderen Weine von den steilen, mineralischen Hängen rund um Pössnitz haben es in sich. Der Sauvignon Blanc sowie der Chardonnay von Erwin Sabathi sind die Hauptrebsorten. Außerdem wachsen in den Weinbergen des Jungwinzers noch Weiß- und Grauburgunder sowie Gelber Muskateller, Scheurebe und Zweigelt. Hohes Lagerpotenzial, dichte Frucht und süße Würze zeichnen die edlen Tropfen von Erwin Sabathi aus.

Die Herkunft

Südsteiermark

Tradition im Weinanbau

Eines der drei relevanten Weinbaugebiete in der österreichischen Steiermark ist die Region Südsteiermark. Im äußersten Südosten Österreichs gelegen, werden in der Südsteiermark sowohl weiße als auch rote Reben auf einer Fläche von insgesamt etwa 2.700 Hektar angebaut. Die Südsteiermark ist besonders für die freundlichen Menschen und ihre herrlichen Weine bekannt. Insgesamt legen in der Region über 260 Betriebe ihr ganzes Herzblut in den An- und Ausbau wohlschmeckender Weine. Ausgesprochen vielschichtige Terroirs lassen in nahezu mediterranem Klima Rebsorten wie Sauvignon Blanc, Muskateller, Weißburgunder, Morillon und Riesling in bemerkenswerter Qualität gedeihen. Ein namhaftes Weingut in dem Naturparadies ist unter anderem das Familienweingut Sattlerhof, dem Falstaff fünf Sterne verliehen hat. Mit viel Herz führen die beiden Brüder Alexander und Andreas das Weingut mit Tradition mittlerweile nachhaltig und sind wahre Botschafter des Weins aus der Region.

Die Rebsorte

Sauvignon Blanc

Weißwein von Welt

Die Weine dieser weltweit angebauten Rebsorte schmecken lebhaft und intensiv. In Europa und Südamerika sind sie oft herb und frisch mit Noten von frisch gemähtem Gras und Kernobst. Aus den pazifischen Weinbauregionen kommen Sauvignon Blancs mit exotischer Frucht und dezenter Säure. Der wohl bekannteste Sauvignon Blanc ist der Cloudy Bay aus der neuseeländischen Region Marlborough. Auf die Steiermark in Österreich hat sich einen Ruf als Herkunft für spitzenklassige, trocken ausgebaute Sauvignon Blancs erarbeitet. In den letzten Jahren haben auch die deutschen Winzer angefangen verstärkt auf die beliebte Rebsorte zu setzen. Zu Fisch, auch als Sushi, oder hellem Fleisch ist Sauvignon Blance ein hervorragender Begleiter.

Steckbrief

  • Artikelnummer 561180
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2016
  • Anbauregion Steiermark
  • Anbaugebiet Südsteiermark
  • Herkunftsangabe Südsteiermark
  • Rebsorten 100% Sauvignon Blanc
  • Trinktemperatur 9 °C
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Restsüße 1,1 g/L
  • Säuregehalt 5,2 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Erwin Sabathi GmbH, 8463 Leutschach s.d.W. Pössnitz 48, Österreich
  • Land Österreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken