Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2021

Regaleali Bianco

Sicilia DOCTasca d'Almerita
€ 7,95
pro Flasche€ 10,60/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.718655
Lebensmittel­angaben
Ab 21.07.2022 lieferbar
Übersicht

2021 Regaleali Bianco

Der Regaleali Bianco ist einer der klassischen Weißweine Italiens. Er stammt vom berühmten Gut Tasca d¿Almerita und ist weltweit von den Weinkarten der italienischen Spitzen-Restaurants nicht wegzudenken. Mit 12% Alkohol ist er für sizilianische Temperaturen leicht. Er duftet nach Zitrusfrüchten, Kernobst und Blüten und gibt sich am Gaumen fruchtig mit angenehmer Säurestruktur. Ein echter Lieblingswein!
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Kundenbewertungen (55)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

55 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(46)
4 Sterne
 
(6)
3 Sterne
 
(3)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Fisch (9) Meeresfrüchte (6) Pasta (6) Geflügel (5) Rind (2) Vegetarisch (1) Schwein (1) Käse (1)

Unser Hauswein (für Jahrgang 2021)

Der weiße Regaliali ist seit mehreren Jahren unser Hauswein. Frisch, toll und unprätentiöse im Geschmack und mit einem angenehmen Säure- und Alkoholgehalt und besonders hier bei Hawesko mit einem trotteln Preisleistungsverhältniss angeboten.

Sehr gut (für Jahrgang 2020)

Toller Italiener der zu vielem einfach passt! (für Jahrgang 2020)

Super Wein, wenig Säure, sehr gute Qualität
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Klasse! (für Jahrgang 2020)

Dieser Weißwein ist ein Genuss zu jeder Jahreszeit!

Sehr guter Sizilianer (für Jahrgang 2019)

Leckerer Wein (für Jahrgang 2020)

Wir geniesen diesen Wein seit einigen Jahren. Passt sehr gut zu vielen Gelegenheiten.
Meine Speiseempfehlung: Pasta

Sehr lecker (für Jahrgang 2020)

Wein mit Suchtfaktor (für Jahrgang 2020)

Der Regaleali Bianco ist ein spritziger und gleichwohl vollmundiger Wein, der nicht nur auf der Terrasse bei untergehender Sonne Begeisterung auslöst, sondern auch den perfekten Begleiter zu Fisch und Käse darstellt. Selten einen derart angestimmten Tropfen erlebt!!!

Sonne, Urlaub, gute Laune (für Jahrgang 2019)

Dieser Wein ist einfach spitze, er schmeckt sehr vielen unseren Gästen. Ein dickes Lob an den Winzer
Meine Speiseempfehlung: Geflügel

Sehr guter Sizilianer (für Jahrgang 2020)

Sehr guter Wein für den Sommer! Vermutlich, weil für diese Cuvée aus autochthonen Rebsorten besteht.
Meine Speiseempfehlung: Käse

Toller frischer Wein (für Jahrgang 2019)

Toller frischer und fruchtiger Wein. Gerne auf der Terrasse zu einem schönen Fischgericht oder einer leckeren Pasta.
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Toller Tafelwein (für Jahrgang 2020)

Mineralisch, zitronig, frisch...
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Italien Pur (für Jahrgang 2019)

Der Sizilianer ist angenehm entspannt und wird am besten kalt getrunken. Ein herrlicher Sommerwein mit Charakter.
Meine Speiseempfehlung: Geflügel
Alle Bewertungen lesen
Der Winzer

Conte Tasca d’Almerita

Familienweingut mit nachhaltiger Leidenschaft

Bereits in der achten Generation bewirtschaftet die Familie Tasca d‘Almerita beste Rebflächen, die über ganz Sizilien verteilt sind. Bereits zu Beginn des 18. Jahrhunderts erwarben Lucio und Carmelo Mastrogiovanni Tasca das Landgut Regaleali auf Sizilien. Heute betreibt die Familie Tasca d‘Almerita neben dem ursprünglichen Weingut Tenuta di Regaleali das Gut Tascante sowie die Weingüter Whitaker, Sallier de La Tour und Capofaro. Die unterschiedlichen Lagen erlauben den Anbau vorzüglicher autochthoner Reben wie dem Grillo und dem Nerello ebenso wie die Bepflanzung von Sorten wie Chardonnay. Auf Regaleali und den anderen Weingütern wird Nachhaltigkeit großgeschrieben.

Die Herkunft

Sizilien

Nero d'Avola und Grillo prägen die sizilianischen Weine

Mit 165.000 ha Rebfläche ist die Mittelmeer-Insel die größte Weinbau-Region Italiens und würde auch in einer Länderreihung weltweit im Spitzenfeld liegen. Die Griechen gründeten ab dem 8. Jahrhundert vor Christi einige Kolonien und gaben ihr zuerst nach der dreieckigen Form den Namen Trinacri und dann nach dem Siculi-Bergvolk den endgültigen Namen. Heute werden in diesem Teil Südeuropas bemerkenswerter mehr Weißweine als Rotweine angebaut, Sizilien ist einfach sehr facettenreich!

Die Marke

Regaleali

Seit über zwei Jahrhunderten wird auf dem Weingut Regaleali, das seit Generationen der Familie Tasca d'Almerita gehört, köstlicher Wein gekeltert. Hier in der sizilianischen Region Palermo herrschen beste Bedingungen für rote und weiße Trauben. Regaleali produziert sowohl herrlich fruchtige, frische Weißweine als auch reichhaltige, komplexe Rotweine. Die Weine aus Sizilien wurden schon mit allen denkbaren Preisen ausgezeichnet und genießen weltweite Anerkennung. Besonders berühmt ist der Weißwein Regaleali Bianco vom Weingut Tasca d'Almerita. Es handelt sich um einen Cuvée-Wein aus typisch sizilianischen Rebsorten wie Inzolia, Catarratto und Grecanico. Der liebevoll produzierte Regaleali Bianco passt – wie es sich für einen Inselwein gehört – besonders gut zu Fisch und Meeresfrüchten.

Die Rebsorte

Inzolia

Verwöhnt von der Sonne Siziliens

 

Inzolia, oder Insolia, soll bereits die Gaumen der alten Römer in der Antike verwöhnt haben. Inzolia wird mitunter mit der antiken Rebsorte Irziola in Verbindung gebracht, die bereits von Plinius dem Älteren erwähnt wurde. Nachweislich kultiviert wird die Inzolia bereits seit 1696. Die Inzolia, auch bekannt als Ansonica und Ansolica, wird im westlichen Sizilien als Bestandteil vorwiegend trockener Weißweine und von Marsalas genutzt. Sie ist aber auch die Basis zur Herstellung von Wermut. Kleinere Vorkommen der trockenheits- und hitzeresistenten Trauben befinden sich auch in der Toskana, auf Elba, auf Sardinien, in Kampanien und Latium. Wo immer die italienische Sonne scheint, scheint Inzolia nicht fern zu sein.

 

Von den teils sehr alten Rebstöcke in den Weinparzellen Westsiziliens stammen zahlreiche Weine, die ausdrücklich unter der Bezeichnung Inzolia Terre Siciliane geführt werden. Terre Siciliane ist dabei allerdings lediglich eine Gebietsbezeichnung, die keine Qualität anzeigt. Anders verhält es sich mit einem Insolia DOC – Terre Siciliane. Hier gesellen sich zu der Gebietsangabe Terre Siciliane das geschützte Qualitätsprädikat DOC. Insolia ist vermutlich mit den sizilianischen Rebsorten Grillo, Frappato und Nerello Mascalese verwandt, weshalb vermutet wird, dass sie ihren Ursprung auf der italienischen Insel hat. Seit einiger Zeit wird auch eine Herkunft aus Griechenland von Weinkundigen diskutiert. Denn die Inzolia-Rebe hat enge Beziehungen zu den griechischen Sorten Sideritis und Roditis. Allen gemein ist die Nähe zum Mittelmeer.

 

 

Inzolia – köstlicher Bestandteil harmonischer Weißweine

 

Inzolia bildet die Basis eines strohgelben, blassfarbigen Weins, der von den Winzerinnen und Winzern Siziliens und der Toskana gerne zur Erschaffung aromatisch abwechslungsreicher Cuvées verwendet wird. Auf Sizilien wird die Rebsorte daher gerne mit Catarratto Bianco, Chardonnay oder Grillo zu trockenen, harmonischen Weißweinen verschnitten. In der Toskana hingegen vermengen die Produzenten die Ansonica eher mit Vermentino, um das Beste aus beiden Rebsorten zu vereinen. Insolia wird in den verschiedenen Cuvées vor allem wegen des nussigen Aromas geschätzt. Dabei kommt die insgesamt säurearme Charakteristik des Weines zum Tragen, die so viele Weinfans begeistert.

 

Das Bouquet der Weine ist geprägt von abwechselnden Aromen von tropischen Früchte wie Ananas, Aprikosen oder Vanille. Der frische, fruchtige Charakter wird mit einem besonders sanften Abgang kombiniert. Eine Besonderheit stellt die Vergesellschaftung des goldgelben Weins mit der Sorte Catarratto dar, die den Likörwein Marsala hervorbringt. Kulinarisch harmoniert die Inzolia mit Fisch und Schalentieren. Aber auch Eierspeisen und Nudelgerichte mit hellen Saucen werden durch einen trockenen Weißwein aus Sizilien in idealer Weise begleitet. Vorzüglich passen die Weine aus dem Süden Italiens auch zu hellem Fleisch und Gemüsegerichten wie Gemüseauflauf und Risotto. Bereichern Sie Ihren nächsten italienischen Abend mit einem Insolia aus Sizilien!

"

Siziliens Sonne im Glas

Bei der Inzolia handelt es sich um eine der ältesten weißen Rebsorten, die das sonnenverwöhnte Sizilien zu bieten hat. Es wird vermutet, dass die Inzolia-Reben bereits in der Antike bei der Herstellung von Weinen eine Rolle spielten. Inzolia wird gerne mit Catarratto Bianco, Chardonnay oder Grillo verschnitten und bildet die Basis trockener Weißweine. Von Weinkennerinnen und Weinkennern werden die frischen Fruchtaromen und die feine Säure der Inzolia-Weine geschätzt, deren goldgelbe Reflexe das Auge locken. Die Cuvées, in denen Inzolia verschnitten ist, entfalten häufiger nussige Aromen. Die gut strukturierte Rebsorte wird auch zur Veredelung von Marsala eingesetzt.

Steckbrief

  • Artikelnummer 718655
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Sizilien
  • Herkunftsangabe Sicilia
  • Qualitätsstufe Denominazione Di Origine Controllata
  • Rebsorten 36% Inzolia
    34% Catarratto
    25% Grecanico
    5% Chardonnay
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Restsüße 1,1 g/L
  • Säuregehalt 3,3 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Kunststoffkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Conte Tasca d'Almerita Soc. Agr. a R.L. Palermo, nella propria Tenuta Regaleali, Sclafani Bagni (PA), Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken
  • Aroma Zitrusfrüchte|Fruchtig