Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Rotwein Weißwein
Sangiovese Trebbiano
2021 2019
Nein Ja
rot weiß
fein & aromatisch fruchtig & aromatisch jung & frisch
Halbe Flasche (0,375l) Standard Flasche (0,75l)
James Suckling

Villa Antinori

Nach dem Familiensitz der Antinoris benannt

Der Name Antinori steht für erlesene Weine und eine jahrhundertelange Weinbautradition. Die angesehene Winzerdynastie und eine der ältesten Adelsfamilien Italiens baut seit dem 14. Jahrhundert Wein an, darunter in der lieblichen Toskana und im sonnigen Apulien. Über hunderte Hektar erstrecken sich die Weingüter der Familie Antinori, auf denen autochthone und international bekannte Rebsorten optimal gedeihen. Die Villa Antinori steht dabei für mehr als nur einen vornehmen Familiensitz, sondern auch für eine der führenden Weinmarken in Italien. Zu den Preziosen aus dem Hause Antinori gehören neben dem Supertoskaner Tignanello noch der Chianti Classico, Villa Antinori Bianco und der Villa Antinori Rosso.

Villa Antinori

 

Die Stars aus dem Hause Antinori im Kurzporträt

Zu den besten Weinkreationen der italienischen Winzerdynastie gehört zweifelsohne der Supertoskaner Tignanello. Geboren ist dieser weltweit begehrte Wein in den 1970er Jahren, als Piero Antinori den toskanischen Klassiker Chianti neu erfand. Der Supertoskaner enthält im Unterschied zum beliebten, aber etwas blassen Tafelwein weniger als 70 Prozent Sangiovese. Der Tignanello ist vielmehr ein Verschnitt von Cabernet Sauvignon, Merlot oder Petit Verdot. Es ist ein trockener Rotwein, dessen edles Rubinrot mit zauberhaften Nuancen in Lila brilliert. Der Tignanello bringt eine ganze Palette an fruchtigen Geschmacksnoten mit, wobei die schwarzen Johannisbeeren und Brombeeren den Ton angeben. Bei dieser eleganten Weinkreation begeistern weiche Tannine und ein langer Abgang, der den Gaumen umspielt und Lust auf mehr macht.

Ein klassischer Chianti darf im Angebot einer Kellerei aus der Toskana freilich nicht fehlen. Bei dem Chianti Classico DOCG Riserva ist der Marke Villa Antinori einer der besten Chiantis als Verschnitt aus 90 Prozent Sangiovese und zehn Prozent Cabernet Sauvignon gelungen. Diese in Holzfässern ausgebaute Cuvée lässt sich jahrelang lagern und besticht durch ein Zusammenspiel von fruchtigen Noten und einer angenehmen Würze. Sein Charakter zeigt sich in jedem Tropfen.

Bei dem trockenen Rotwein Rosso Toscana handelt es sich um einen weiteren Supertoskaner und eine harmonische Cuvée mit 55 Prozent Sangiovese, 25 Prozent Cabernet Sauvignon, 15 Prozent Merlot und fünf Prozent Syrah. Der kräftige Rotwein in Rubinrot schmeckt nach reifen, roten Beeren mit faszinierenden Holznuancen. Ein Wein für kühlere Tage und gute Gesellschaft!

Den Bianco von Villa Antinori mit 50 Prozent Trebbiano & Malvasia, 35 Prozent Pinot Bianco und Pinot Grigio sowie 15 Prozent Riesling Renano gibt es bereits seit 1931. Der Weißwein begeistert durch sein facettenreiches Bouquet mit fruchtig-exotischen Ananas-, Bananen- und Birnennoten. Ein sommerlicher Wein, der einfach Spaß macht.

Antinori – die berühmtesten Winzer Italiens

Diese Adelsfamilie hat sich dem edlen Tropfen verschrieben. Gegründet wurde die erfolgreiche Winzerdynastie im Jahre 1385 von Giovanni di Piero Antinori. Heute, 26 Generationen später, gehören den Antinoris ausgedehnte Weingüter auf der ganzen Welt. In den besten Weinbauregionen in Apulien und in der Toskana, in Umbrien, im Piemont und sogar im fernen Kalifornien liegen die Antinori Weingüter. Die Gesamtfläche der Anwesen beträgt rund 1.200 Hektar, worauf neben dem Wein auch hochwertiges Olivenöl hergestellt wird.

 

Der Traditionsfamilie gehören zahlreiche Kellereien und mehrere Restaurants in Zürich, Florenz, Moskau und anderen Großstädten. Der Weinhandel der Antinoris floriert, die jährlichen Umsätze betragen mehr als 100 Millionen Euro.

Das Familienunternehmen setzt auf einheimische und internationale Rebsorten und geht gern neue Wege. Das beste Beispiel dafür ist das preisgekrönte Phänomen der Supertoskaner, mit dem die Antinoris seit den 1970er Jahren weltweit Erfolge feiern. Völlig zurecht – er bietet ein einmaliges Geschmackserlebnis!