Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Rotwein Weißwein Roséwein
Tempranillo Cabernet Sauvignon Verdejo
Alejandro Fernández Tinto Pesquera Bodegas y Viñedos Valtravieso Dominio de Cair Familia Torres Finca Villacreces
Riberia Kastilien - León Rioja
2021 2020 2019 2018 2017
4 Sterne und besser
Nein Ja
rot rosé weiß
ES-ECO-011-CL
fein & aromatisch fruchtig & aromatisch fruchtig & weich jung & frisch kräftig & würzig
DIAM Naturkorken unbekannt
verfügbar ausverkauft
Berliner Wein Trophy Decanter Gilbert & Gaillard Guía Peñín James Suckling
ja
ja

Ribera del Duero DOP

Spanische Premium Weinbauregion

Ribera del Duero – eine Weinregion, die sich innerhalb von 3 Jahrzehnten zur Top-Region entwickelt hat. Heute wird hier – 100 km nördlich von Madrid – auf knapp 21.000 ha Rotwein angebaut und zwar fast ausschließlich Tempranillo. Nur wenige Hundert Hektar sind mit anderen Rebsorten bestockt. Die kleine spanische Weinregion ist berühmt für ihre hochwertigen Rotweine, die in internationalen Wettbewerben stets Höchstnoten erzielen. Benannt ist die Region nach dem gleichnamigen Fluss, der sie durchzieht. Seit Gründung der DO im Jahr 1982 hat sich Ribera del Duero zu einer der bekanntesten spanischen Weinregionen entwickelt. Mittlerweile gehören fast 280 Kellereien dazu.

Ribera del Duero DOP

Ribera del Duero: Tempranillo in Reinkultur

Für Tempranillo-Fans ist Ribera del Duero das Paradies: Die Tinta del País oder Tinto fino, wie der Tempranillo hier auch genannt wird, wird auf fast allen Lagen angebaut. Weißweine und Rosés spielen kaum eine Rolle. Obwohl die Region mit 115 km Länge und maximal 35 km Breite sehr klein ist, ist sie ausgesprochen vielfältig. Zwischen den Lagen im Tal direkt am Fluss und den hohen Lagen in den Bergen gibt es mehrere Hundert Meter Höhenunterschied. Das kontinentale Klima mitten auf der Iberischen Halbinsel ist geprägt von mediterranen Einflüssen. Es herrschen kalte und lange Winter und trockene, heiße Sommer. Auch zwischen Tag und Nacht gibt es extreme Temperaturschwankungen.

Darüber hinaus sind die Böden in der Ribera del Duero so vielfältig wie in kaum einer anderen Weinregion: von kreide- und lehmhaltigen Erdschichten bis hin zu Sand- und Kalkböden. Es ist durchaus möglich, dass die Trauben im Westen zwei Wochen früher reif sind als die nur 100 km weiter östlich.

Rasante Entwicklung zur spanischen Premium Weinbauregion

1982 wurde die Denominacion de Origen (D.O: geschützte Ursprungsbezeichnung) gegründet. Damals gab es gerade mal neun Kellereien, heute sind es über 280. Wichtige Betriebe aus den Anfangstagen wie Vega Sicilia, Tinto Pesquera oder die Genossenschafts-Kellerei Protos sind noch heute wichtige Aushängeschilder der Region. Hinzu kamen noch viele weitere kleine und mittelständische Betriebe, die die Weinregion seit Anfang an geprägt haben und letztendlich zu dem gemacht haben, was sie heute ist.

Vega Sicilia

Zu den legendären Erzeugern der Ribera del Duero gehört allen voran Vega Sicilia. Die spanische Weinikone baut auf insgesamt 240 ha in der Ribera del Duero Wein an. Vom Schwemmland direkt am Rio Duero bis hin zu den besten Lagen in den Bergen verleihen fast 20 verschiedene Bodentypen den Weinen ihren Charakter. Die Weine der Bodega Vega Sicilia bestehen, wie die meisten Weine aus Ribera del Duero, überwiegend aus Tempranillo. Hinzugefügt werden Cabernet Sauvignon, Malbec, Merlot oder Carmenère.

Das Sortiment von Vega Sicilia ist überschaubar, die Qualität der Weine herausragend: Der Vega Sicilia Unico Reserva Especial, eine Cuvée aus mehreren Top Jahrgängen, ist der exklusivste Wein der Bodega. Die Vega Sicilia Unico Gran Reserva ist ein Jahrgangswein, der mindestens 10 Jahre im Barrique und in der Flasche reift. Valbuena 5° ist der sogenannte Zweitwein. Er reift nicht ganz so lange im Fass wie der »Unico« und wird in der Regel 5 Jahre nach der Ernte auf den Markt gebracht, daher der Name 5°.

Protos

Die Bodegas Protos waren 1927 dieerste Weilkellerei in der Ribera del Duero, lange bevor sie den Status der D.O.hatte. Bis zur Gründung der DO hieß das Weingut selber „Ribera del Duero“, gabdann aber die Namesrechte an die Appellation ab und nannte sich fortan Protos.Heute besitzt die Kellerei 600 Hektar eigene Reben, zusätzlich liefernVertragsweinbauern aus der Region ihre Ernte von knapp 500 Hektar. Die Weinleseerfolgt von Hand, strenge Qualitätsmaßstäbe langjährige Erfahrung der Önologensind der Schlüssel zum Erfolg derBodegas Protos. Von den jährlich 5,5Millionen Flaschen werden 25 Prozent exportiert – in über 90 Länder weltweit.

Tinto Pesquera

Keine Frage: Das Gesicht der Bodega Tinto Pesquera ist Alejandro Fernández. Einer der berühmtesten Weinmacher Spaniens und Pionier der Ribera del Duero gründete 1972 mit "Tinto Pesquera" sein erstes Weingut und erfüllte sich damit nach Jahren schwerer Landarbeit seinen Kindheitstraum. Seitdem gilt er in der Ribera del Duero als “Revolutionär“ und „Visionär“. Mittlerweile ist er über 85 Jahre alt und immer noch aktiv an der Weinproduktion beteiligt. Bekannt ist Tinto Pesquera für seine rebsortenreine Tempranillos, die als Crianza oder Reserva in Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche ausgebaut werden und regelmäßig Spitzenbewertungen erhalten.

Pago del los Capallanes

Neben diesen alteingesessenen Bodegas gibt es auch eine Generation neuer junger Weinkellereien. Dazu gehört Pago de los Capellanes. Das Weingut im Herzen der Region Ribera del Duero bewirtschaftet zurzeit etwas 70 Hektar Rebfläche. Der Name bedeutet "Land der Pfarrer" und erinnert daran, dass das Land einst der Kirche gehörte. Wie fast überall in der Ribera del Duero wird hier zu 100% Tempranillo angepflanzt. Die Weine von Pago del los Capallanes stehen für den neuen Stil in der Ribera del Duero: feine Weine mit schlanker Eleganz.