Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Sangiovese
Agricola Querciabella Spa Bertani Domains Brancaia Marchesi Antinori Ricasoli
2020 2019 2018 2017 2016
4 Sterne und besser
Nein Ja
rot unbekannt
IT-BIO-006 IT-BIO-014
fein & aromatisch fruchtig & weich kräftig & würzig
Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)
Nein Ja
DIAM Naturkorken
ausverkauft bald verfügbar verfügbar
Antonio Galloni Decanter Falstaff James Suckling Jancis Robinson

Chianti Classico DOCG

Das historische Kerngebiet des Chianti

Inmitten duftender Olivenhaine und eingebettet zwischen prächtigen Landschaften, Kastanienwäldern und mittelalterlichen Burgen liegt das älteste und ursprünglichste Weinbau-Gebiet des Chiantis, das Chianti Classico. Stilecht gekennzeichnet mit dem schwarzen Hahn als Qualitätssiegel reift die landestypische Rebsorte Sangiovese hier heran und bildet die Basis für einen einzigartigen Rotwein, den Chianti Classico. Verzaubert durch die Ursprünglichkeit seiner Bevölkerung und eine faszinierende Kultur lässt sich dieser hervorragend auf einem der zahlreichen Weinfeste der Region genießen.

Chianti Classico DOCG

Das Chianti Classico – Herz der Toskana

Als Herz der Toskana geltend, genießt das Gebiet hinsichtlich des Weinbaus eine gesonderte Stellung neben der Chianti-Region. Zwar werden insgesamt nur etwa 7.000 von insgesamt 70.000 Hektar für den Weinbau genutzt, dennoch ist der Landstrich berühmt für einen der besten Rotweine der Welt, den Sangiovese.

Es umfasst die kompletten Gemeindegebiete von

  • Radda in Chinati
  • Greve in Chianti
  • Gaiole in Chianti
  • Castellini in Chianti

und einen Teil der Territorien von

  • Poggibonsi
  • San Casciano Val di Pesa
  • Tavernelle Val di Pesa
  • Barberino Val d‘Elsa
  • Castelnuovo Berardenga

Boden und Klima im Chianti Classico

Das Geheimnis der guten Wein-Qualität liegt beinahe ausschließlich im Boden begründet. Beeinflusst durch Kiesel und Stein, treffen die Winzer hier insbesondere auf Galestro. Besonders fruchtbar, mineralreich und salzhaltig gewährt er aber auch die nötige Durchlässigkeit für frische Luft. Diese Kombination sorgt dafür, dass sich Weine mit exquisite Tanninen und einer spielenden Säure entwickeln können. Im klassischen Stil der Toskana entstehen die edlen Tropfen mit Veilchen-Aroma und Kirsch-Nuancen.

Geprägt durch kontinentale Luft mit kalten Wintern und heißen, trockenen Sommern schwanken die Temperaturen hier nur mäßig. Gleichzeitig haben waldige Täler und offene Becken einen großen Einfluss auf Temperatur und Wind. Die Ausrichtung zur Sonne, die Wasserversorgung und nicht zuletzt die Wahl der Rebsorte – all diese Bedingungen bestimmen darüber, ob die Trauben reif und konzentriert oder eher groß und wässrig ausfallen. Ein einzigartiges Mikroklima entsteht und formt unter der Mithilfe des Winzers das individuelle Terroir.

Der Wein aus dem Chianti Classico

Häufig verwechselt wird der Chianti Classico mit dem herkömmlichen Chianti. Um das Qualitätssiegel der Region, den schwarzen Hahn zu bekommen, unterliegt der Anbau jedoch strengen Bestimmungen, die es einzuhalten gilt.

Qualitätsmerkmale des Chianti Classico:

  • die Rebe muss aus dem geographischen Gebiet Chianti stammen
  • Mindestanteil an der Rebsorte Sangiovese: 80 bis 100 Prozent
  • der Rest muss aus einheimischen Sorten wie Canaiolo, Colorino del Chianti oder internationalen Trauben wie Merlot, Cabernet Sauvignon oder Syrah bestehen
  • mindestens 12 Prozent Alhohlgehalt
  • Reifedauer von mindestens 12 Monaten
  • kein Zusatz von weißen Rebsorten
  • die Vermarktung darf frühestens am 1. Oktober des auf die Ernte folgenden Jahres erfolgen

Sangiovese – die herrschende Rebsorte im Chianti Classico

Ob Sangioveto, Sangiovese grosso, Brunello, Prugnolo Gentile oder Morellino – die rote Traube der Sangiovese hat viele Synonyme und besitzt die klangvolle Übersetzung „Jupiters Blut“. Als meist angebaute Rebsorte Italiens stellt sie die Basis für viele berühmte Rotweine dar. Die Rotweine sind meist von einer dunklen Farbe geprägt und überzeugen durch ihre ausgeprägte Säure- und Tanninstruktur.

Nicht ganz einfach in der Handhabung bedarf der Anbau einiges an Erfahrung und Sensibilität, um aus dieser charakterstarken Weinart einen perfekten Wein kreieren. Es gilt, einen Rohdiamanten zum Brillianten zu „verwandeln“. Stark geformt von Umgebung, Klima und Terroir ergibt sich eine große Vielzahl an Weinen und unterschiedlichsten Typizitäten.

Qualitätsstufen und Geschmacksprofile des Chianti Classico

Im Jahr 2013 traf die Mitgliedervertretung des Consorzio Vino Chianti Classico die Entscheidung, zu den zwei bereits bestehenden Klassifizierungen des Chianti Classico eine weitere hinzu zu nehmen – die Chianti Classico Gran Selezione. Heute existieren demnach drei Qualitätsstufen des Chianti Classico. Allen gleich ist neben einem 80-prozentigen Mindestanteil der Rebsorte Sangiovese, die Herkunft aus dem geographischen Chianti Classico.

Der Klassische: Chianti Classico

Klassisch, frisch und lebendig. Als stilvoller Speisenbegleiter besticht er durch einen fruchtigen Geschmack, guten Trinkfluss sowie herzhafte Tanninen. Nuancen von Sauerkirsche, Johannisbeere oder als blumige Variante mit Veilchen-Aroma bis hin zu würzig und pfeffrigen Tendenzen mit Wacholder und Vanille sind möglich.

Alkohol: mind. 12,0 Prozent, Reifedauer: mind. 12 Monate

Der Kräftige: Chianti Classico Riserva

Gut geeignet für eine mehrjährige Lagerun, erweist sich dieser Wein als kräftig und vollmundig mit tiefgehenden Aromen. Er besitzt eine feste Tanninstruktur und wirkt insgesamt sehr rund. Fruchtig mit Geschmackstendenzen zu Brombeere, Feige und schwarzer Johannisbeere ist er auch im würzigen Weinstil erhältlich mit Aromen, die an Karamell, Schokolade, Kaffee, Rauch und Holz erinnern.

Alkohol: mind. 12,5 Prozent, Reifedauer: mind. 24 Monate Reifedauer, davon mind. 3 Monate in der Flasche

Der Elegante: Chianti Classico Gran Selezione

Ausdrucksstark und kraftvoll ist dieser Wein bedenkenlos für eine langjährige Lagerung geeignet. Er besticht durch seine vielseitigen Aromen und seine große Struktur sowie eine überragende Balance. In der fruchtigen Variante an Brombeeren und schwarze Johannisbeere erinnernd spielen die würzigen Weinstile mit Aromen von Karamell und Tabak bis hin zu holzigen Nuancen.

Alkohol: mind. 13,0 Prozent, Reifedauer: mind. 30 Monate Reifedauer, davon mind. 3 Monate in der Flasche

Historischer Ursprung des Chianti

Das ursprüngliche Gebiet des Chianti Classico, das zuerst 1398 erwähnt wurde, fiel zunächst wesentlich kleiner aus und wurde erst 1932 mit der Zuschreibung weiterer Bereiche auf das heutige Weinbaugebiet festgelegt. Dennoch gilt das Chianti Classico heute als Ursprungsgebiet für den Chianti.

Das Chianti Classico im Wandel

Seit den 60er- und 70er Jahren durchlebte der Wein der Region einen massiven Wandel. Alleine die Tatsache, dass seit 2006 dem Chianti Classico kein Weißwein mehr zugegeben werden darf, zeigt welches Umdenken stattgefunden hat.

Als ewiges Problem sich von seinem „kleinen Bruder“ Chianti abzugrenzen, wurden Normen geschaffen, die den Unterschied klar definieren sollten. Nach einer mehrjährigen Übergangsfrist, traten diese vollständig ab der Weinernte im Jahr 2006 in Kraft. Zudem darf seitdem im Chianti Classico auch kein „normaler“ Chianti mehr produziert werden. Wo einst die Möglichkeit bestand, den Wein zum Beispiel bei der Überschreitung des Mindestalkoholgehalts zu deklassieren, wird nun die Umbenennung chancenlos.

Große Weinstraße & zahlreiche Weinfeste

Verbunden durch die Via Chiantigiana, eine echte Prachtstraße zwischen Florenz und Siena entführt sie den Besucher über 70 Kilometer in die faszinierende Welt einer der größten Weinbaugebiete Südeuropas. Vorbei an den sanften Hügeln des toskanischen Hinterlandes und mit Blick auf malerische Weinberge, Olivenhaine und Wälder, warten idyllische Ortschaften drauf entdeckt zu werden.

Quer durch das Gebiet laden das ganze Jahr über zahlreiche Feste ein. Egal ob in lauschigem Ambiente oder als mehrtägiges Event: Die Menschen der Region sind gut gelaunt und freundlich. Mit Ihnen lässt es sich herrlich in Region und Kultur eintauchen auf den jährlichen Weinfesten:

Mai

  • Pentecoste a Castellina in Chianti
  • Radda nel Bicchiere

September

  • Expo del Chianti Classico
  • Vino al Vino in Panzano in Chianti