Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2019

Don Carlo Appassimento Nero d'Avola Riserva

Sicilia DOCBaglio Curatolo Arini
€ 14,90
pro Flasche€ 19,87/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.474138
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2019 Don Carlo Appassimento Nero d'Avola Riserva

Die ausdrucksvolle Nero d’Avola ist hier mit dem Appassimento-Verfahren zu noch mehr Intensität und Aroma verarbeitet. Die Trauben wurden angetrocknet, um ein Plus Struktur und Konzentration zu erlangen. Zudem ist der Don Carlo eine gereifte Riserva – mehr Fülle geht kaum! Dunkle Beeren, Rumtopf, Schokolade, Vanille: Die Aromen sind voll und kräftig, der Wein ist dicht und hat einen langen, intensiven Nachklang.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

94 / 99 Punkte

für den Jahrgang 2018

Luca Maroni

Erklärung Skala

In jeder von Maronis drei Subkategorien kann ein Wein maximal 33 Punkte erhalten, insgesamt also maximal 99 Punkte. Auch wenn die Methodik, nach der Maroni zu den maximal 99 Punkten innerhalb seines Indizes kommt, eine gänzlich andere ist – die qualitative Einordnung seiner Punkte orientiert sich klar am Goldstandard der Weinwelt, dem Parker’schen 100-Punkte-System. Demnach bedeuten:

99 - 90 Punkte - hervorragende Weine

89 - 80 Punkte - gute bis sehr gute Weine

79 - 70 Punkte - Weine von annehmbarer guter Qualität

Ausgezeichnet von

Luca Maroni

Sage und schreibe über 300.000 Weine hat der italienische Weinkritiker Luca Maroni nach eigener Auskunft bislang verkostet. Kein Wunder, dass kaum ein Weg an ihm vorbeiführt, wenn es um italienische Weine geht. Er wird oft auch als "Wein-Papst" bezeichnet. Seit Anfang der 1990er Jahre publiziert der studierte Wirtschaftswissenschaftler zum Thema Wein, 1996 kam die erste Ausgabe des "Guida dei Vine Italiani" heraus, seitdem erscheint er jährlich. 2001 veröffentlichte Maroni dann den "Guida dei Vini del Mondo".

Luca Maroni verkostet und bewertet nach einem auf seiner Weinphilosophie beruhenden eigenen (und nicht unumstrittenen) System: dem Pleasentness Index. Dessen Basis lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Frucht. Der Geschmack nach reifen Trauben ist nach Maronis Ansicht die zwingende Grundlage für jeden wirklich guten Wein.

 In seinem System wird ein Wein in drei unterschiedlichen Kategorien bewertet. Konsistenz nennt sich die erste – sie umfasst das, was sonst meist Konzentration und Dichte (von Farbe und Aromen) genannt wird. Ausgewogenheit ist die zweite – sie beurteilt die Harmonie und Balance. Integrität lautet schließlich die letzte Kategorie – gemeint ist damit die Typizität in Hinblick auf Rebsorte und regionaler Identität.

 

Kundenbewertungen (11)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

11 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(9)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)
Pasta (3) Wild (1) Schwein (1)

Perfekt wie immer (für Jahrgang 2018)

Sehr gut (für Jahrgang 2018)

Sehr guter Geschmack

Sehr guter Wein! (für Jahrgang 2018)

Am besten zur Pasta!
Meine Speiseempfehlung: Pasta

Ein wunderbarer Wein! (für Jahrgang 2018)

Ich hab' ihn zur Pasta genossen, das paßt hervorragend! Kann den Wein nur wärmstens empfehlen!
Meine Speiseempfehlung: Pasta

Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis (für Jahrgang 2018)

Top-Wein, samtig und aromatisch

Top-Wein zum günstigen Preis (für Jahrgang 2018)

Sehr vollmundig und samtweich.

Toller Rotwein (für Jahrgang 2018)

Guter Geschmack, schön trocken
Meine Speiseempfehlung: Schwein

Mafiosi (für Jahrgang 2018)

ein toller, schwerer Rotwein mit viel Bugett und einem Abgang der lange nachhalt. Für laue Sommernächte fast zu schwer. Kann gut gelagert werden und eignet sich besser für Herbst und Winter.
Meine Speiseempfehlung: Wild

Noch keine Wertung möglich (für Jahrgang 2018)

Hab' diesen Wein noch nicht gekostet!
Meine Speiseempfehlung: Pasta

Sehr guter Rottwein (für Jahrgang 2018)

Typisch Spanien, leicht trocken und gehaltvoll!!
Der Winzer

Baglio Curatolo

Sizilianisches Weingut in der DOC Marsala

Die weitläufigen Weinberge von Curatolo Arini liegen in der berühmten DOC-Region Marsala, unweit der gleichnamigen Hafenstadt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich Curatolo auf die Herstellung der kräftigen Marsala-Weine spezialisiert. Damit bleibt das Weingut der alten Familientradition treu. Als der Firmengründer Vito Curatolo Arini 1875 nach einem geeigneten Grundstück für sein Weingut sucht, beflügelt ihn die Idee, den besten Marsala Siziliens herzustellen. Dieser Traum geht in Erfüllung, sein bereits in der vierten Generation familiengeführtes Unternehmen ist für exzellente Marsalas berühmt und exportiert den Likörwein nicht nur europaweit, sondern auch nach Übersee. Heute besitzt das Weingut Curatolo Arini mit weißen Rebsorten bestockte Rebflächen in Marsala und mit Rotwein bepflanzte Weinberge in Caltanissetta.

Die Herkunft

Sizilien

Nero d'Avola und Grillo prägen die sizilianischen Weine

Mit 165.000 ha Rebfläche ist die Mittelmeer-Insel die größte Weinbau-Region Italiens und würde auch in einer Länderreihung weltweit im Spitzenfeld liegen. Die Griechen gründeten ab dem 8. Jahrhundert vor Christi einige Kolonien und gaben ihr zuerst nach der dreieckigen Form den Namen Trinacri und dann nach dem Siculi-Bergvolk den endgültigen Namen. Heute werden in diesem Teil Südeuropas bemerkenswerter mehr Weißweine als Rotweine angebaut, Sizilien ist einfach sehr facettenreich!

Die Rebsorte

Nero d'Avola

Auf Sizilien die Nummer 1: Nero d'Avola

Die Jahrtausende alte Sorte Nero d’Avola kam mit den Griechen nach Sizilien. Traditionell mit Frappato, Perricone und Nerello Mascalese verschnitten, arbeiten Winzer heute auch mit Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah. Die Rebsorte ist zum Verschnitt beliebt, da sie leichteren Weinen mehr Körper und Robustheit verleiht.

VIele sizilianische Nero d'Avola Weine tragen den Zusatz Terre Siciliane auf dem Etikett, dies ist eine IGP  (Indicacione Geografica Protetta) Klassifizierung.

Bekannte sizilianische DOC- und IGT-Weine mit Nero d‘Avola kommen aus Noto, Alcamo, Bivongi und Cerasuolo di Vittoria. Einen ebenfalls guten Ruf haben die Gegenden von Contea di Sclafani, Contessa Entellina und Delia Nivolelli. Auch bei Eloro, Marsala, Sambuca di Sicilia, Sciacca und S. Margherita di Belice wächst die Sorte. 

Fruchtig wie ein mediterraner Obstgarten

Sortenrein ausgebaut verfügt Nero d’Avola über ausgeprägte und fruchtige Aromen von Brombeere, Kirsche und Pflaume. Dezente Noten von mediterranen Kräutern und Gewürzen ergänzen das trockene, warme und körperreiche Bouquet. Im Ursprungsgebiet Avola profitiert die Sorte von dem auch im Winter milden Klima. Die Pflanzungen werden hier durch die Hybläischen Berge von kühlen Nordwinden geschützt.

Die Gegend besteht größtenteils aus flachen Ebenen und sanften Hügeln, die sich landschaftlich gut für den Weinanbau eignen. Bis in das 19. Jahrhundert war der Anbau der Nero d‘Avola auf ihre Heimatregion beschränkt. Inzwischen findet man die Rebe allerdings auf ganz Sizilien. Besonders häufig wächst sie in den Provinzen Ragusa und Caltanissetta. 

Der Stolz Siziliens

Ein fast sortenreiner Wein ist der Mamertino di Milazzo Nero d’Avola aus der Provinz Messina mit 85 Prozent. Roter Marsala wird mitunter auch mit hohen Anteilen von Nero d’Avola, Nerello Mascalese oder Perricone gekeltert. Weitere Weine mit großen Anteilen der Sorte sind Menfi Rosso, Manzi Onera und Manzi Nero d’Avola aus den Provinzen Adrigen und Tarpan.

Auch aus Montrealer im Stadtgebiet von Palermo stammen bekannte Weine mit hohem Anteil dieser Traube. Die Vorschriften des 2011 geschaffenen DOC-Anbaugebiets Sicilia für alle Regionen schreiben hohe Mindestmengen für die Sorte vor. So müssen Rosso, Rosato und Spumante Rosato jeweils mindestens 50 Prozent Nero d’Avola oder andere regionale Sorten enthalten. 

Nero d’Avola online kaufen und zu Hause genießen

Auf Sizilien und im Rest Italiens trinkt man die leichteren Weine mit oder aus Nero d’Avola im Sommer bevorzugt leicht gekühlt. Sie harmonieren besonders gut mit gegrilltem oder geschmortem roten und weißen Fleisch sowie mit Thunfisch. Auch zu Wild, etwa Kaninchen, sind sie ein ausgezeichneter Begleiter. 

Suchen Sie sich aus unserer Vielfalt ihren Favoriten aus und bestellen Sie ganz einfach online - wir liefern ganz bequem zu Ihnen nach Hause.

 

Charakter und Farbe aus dem Süden Siziliens

Die Stadt Avola im Südosten Siziliens ist für ihre rote Rebsorte Nero d’Avola bekannt. Die auch als Calabrese d’Avola oder Principe siciliano bezeichnete, schwarze Beere war diente lange als Verschnittpartner, der den manchmal blassen Weinen aus dem Norden mehr Farbe verlieh. Heute ist eine Cuvetierung über die Anbaugebiete hinaus für Qualitätswein nicht zulässig und so kümmerte man sich nach Erlass der europäischen Weingesetze um einen eigenständigen Ausbau. Und das mit riesigem Erfolg, liefert Nero d’Avola doch kraftvolle Weine mit hochklassigen Aromen. Seit ihrer „Neuentdeckung“ in den 1990er-Jahren bedeckt sie auf der größten Mittelmeerinsel gut 18.000 Hektar Fläche und gilt als Sorte der Stunde!

 

Steckbrief

  • Artikelnummer 474138
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2019
  • Anbauregion Sizilien
  • Herkunftsangabe Sicilia
  • Qualitätsstufe Denominazione Di Origine Controllata
  • Rebsorten 100% Nero d'Avola
  • Trinktemperatur 16 °C
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restsüße 14,3 g/L
  • Säuregehalt 5,7 g/L
  • Lagerpotential 2030
  • Verschluss DIAM
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Baglio Curatolo Arini 1875 s.r.l., Marsala (TP), Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack halbtrocken