Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Cabernet Sauvignon Sauvignon Blanc
Château d'Issan Château Labégorce Château Margaux
2019 2015 2005
4 Sterne und besser
Nein Ja
fruchtig & weich kräftig & würzig samtig & üppig
Naturkorken unbekannt
Antonio Galloni Decanter James Suckling Jancis Robinson Neal Martin

Margaux AOP

Legendäre Bordeaux Region am linken Ufer

Das Weinbaugebiet Margaux gehört zur Region Bordeaux im südlichen Haute-Mèdoc in Frankreich. Für seine exzellenten Rotweine ist Margaux renommiert und berühmt. Die Weine des Anbaugebiets sind duftig und elegant, eignen sich hervorragend zum Altern. Diese Appellation zeichnet sich aber nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihre besondere Vielfalt aus. Vom Premier Grand Cru Classé, über Cinquième und Crus Bourgeois bis hin zum überaus authentischen Cru lassen sich Weine entdecken, die das Herz eines jeden Weinliebhabers höherschlagen lassen.

Margaux AOP

Günstiges Klima sorgt für hervorragenden Geschmack

Das Weinbaugebiet Margaux liegt im französischen Haute-Médoc und ist dort die berühmteste von insgesamt sechs Gemeinden. Rund 1.300 Hektar Rebfläche umfassen die Weinberge, auf denen die besten Rotweine des Médoc gedeihen. Die Böden bestehen aus einer flachen Schicht von grobem Kies, stellenweise auch aus einem mit Kalkstein vermischten Feinkies-Unterboden. Das äußerst günstige Klima trägt zum hervorragenden Geschmack der Weine bei. Jede Menge Sonne, frostarme Winter und ausreichende Niederschläge bilden die Basis für gut reifende Weinreben.

In Margaux und im gesamten Bordelais sind vorrangig Rebsorten wie

• Cabernet Sauvignon

• Cabernet Franc

• Carménère

• Merlot

• Malbec

• Petit Verdot

zu finden. In Margaux selbst werden perfekte Qualitätsweine hergestellt. Insbesondere die Traubensorte Cabernet Sauvignon gedeiht hier hervorragend. Aus ihnen entstehen leichte und doch anspruchsvolle Weine mit einer sehr weichen Tanninstruktur und einem duftigen Aroma. Häufig wird die Cabernet Sauvignon mit Cabernet Franc, Malbec, Merlot oder der Petit Verdot gemischt. Das Bouquet der Rotweine aus Margaux könnte kaum vielschichtiger sein und zeichnet sich durch unterschiedlichste, fruchtige Noten und eine perfekte Würzung aus.

Weine aus Margaux: hoher Stellenwert in der Welt

Das Weinbaugebiet Margaux nimmt einen hohen Stellenwert bei Weinkennern und -liebhabern ein. Ganze 21 von 61 Châteaus, die bei der berühmten und noch heute bedeutungsvollen Bordeaux-Klassifizierung von 1855 in die Grand-Cru-Liste aufgenommen wurden, befinden sich in Margaux. Darunter befinden sich beispielsweise

• Château Margaux (Premier)

• Château Brance-Cantenac (Deuxième)

• Château Durfort-Vivens (Deuxième)

• Château Lascombes (Deuxième)

• Château Rauzan Gassies (Deuxième)

• Château Rauzan Ségla (Deuxième)

• Château d’Issan (Troisième)

Gemeinhin ist das Weinbaugebiet Margaux für seinen Rotwein berühmt und renommiert. Die teuersten Rotweine der Welt werden hier erzeugt und stellen die unbestrittene Spitze dar. Finesse und Bukett stehen hier im Vordergrund. Zur vollen Entfaltung benötigen die Weine meist über zehn Jahre und legen dabei sogar an Körper zu.

5 von 5 Sternen

Der bekannte Weinautor Michael Broadbent bezeugt das. 1987 gab er einem verkosteten Château Margaux von 1787, das sind wohlgemerkt 200 Jahre Lagerung, die Höchstbewertung von fünf Sternen.Zitat: „Bukett […] mit großer Reichhaltigkeit und Tiefe. […] mit einem sehr lebhaften, vollen Geschmack, perfekt in Gewicht, Länge und Abgang.“Als die besten Jahrgänge der jüngeren Zeit gelten die Weine aus 1982, 1983, 1986, 1990, 1996, 2000, 2005

Margaux: Von Wein & Wein-Boutiquen geprägt

Das Weinbaugebiet hält eine ganze Reihe von Wein-Boutiquen für seine Besucher bereit. Auf Empfehlung des jeweiligen Kellermeisters verkosten Puristen hier außergewöhnliche und seltene Weine aus den schönsten Flaschen. Entdeckung, Begegnung und Verkostung bestimmen dieses überaus köstliche Programm.Eine beliebte Wein-Boutique ist das La Médocain in Ludon-Médoc. Hier wird jeder Genießer von einem leidenschaftlichen Team empfangen und ausführlich zu den lokalen Weinen beraten. In dieser Boutique werden Weine aus Margaux und zeitgleiche eine schöne, breite Auswahl an Weinen aus dem Rest Frankreichs und der ganzen Welt angeboten.Im La Médocain werden Weinliebhaber und Weinkenner zufriedengestellt. Die Verkostung erlesener Weine findet hier mit fachlichen Empfehlungen statt. Es gibt dutzende Vorschläge, damit der ausgesuchte Wein am Ende auch zu den kulinarischen Delikatessen passt. Weder der Preis noch der Geschmack noch der Anlass für einen spezifischen Wein wird hier dem Zufall überlassen. Das gesamte Team bemüht sich sehr einen Wein zu empfehlen, der zu jedem einzelnen Besucher und seinen Wünschen perfekt passt.Ebenfalls beliebt sind die Wein-Boutiquen:

• L’Avant Garde in Margaux Cantenac

• La Cave D’Ulysse in Margaux Cantenac

• Maison du vin de Margaux in Margaux Cantenac

• La Vinery in Arsac

Margauxs regionale Highlights

Zur hinreißenden Landschaft des Médoc gehören seine zahlreichen Märkte. Jede Woche finden Besucher dort authentische, süße Düfte und alle Geschmäcker des touristischen Margaux Gebietes zum Mitnehmen. So zum Beispiel auf dem Marché de Margaux-Cantenac. Auf diesem Markt lässt sich der gesamte Reichtum der Gastronomie des Médoc entdecken. Von Stand zu Stand werden Reisende dort von einem Duft, einer Farbe, einem Produkt, einer weiteren Entdeckung gefangen.Etwa 20 Händler sind an den üblichen Markttagen (Mittwoch und jeden ersten Sonntag im Monat) im Zentrum des Dorfes zu finden. Die Margalians kennen sich untereinander. Sie grüßen und diskutieren, während sich Touristen von den lokalen Produkten überraschen lassen. Der Markt repräsentiert das Leben dieser Stadt und den Stolz seiner Bewohner:

• Wein

• Obst und Gemüse

• Honig

• Fisch

• Fleisch

• Blumen

• Kleidung

• Kunsthandwerk und Schmuck.

Margaux: Wechselhafte Geschichte seit dem Mittelalter

Die wechselhafte Geschichte des Chateau Margaux langt bis ins Mittelalter zurück. Genau genommen ins späte 15. Jahrhundert, denn der eigentliche Weinberg wurde von Pierre de Lestonnac zwischen 1572 und 1582 durch systematische Käufe von Parzellen begründet. Durch eine Hochzeit kam das Gut von Margaux 1654 in den Einflussbereich der Bordelaiser Familie Pontac, der ebenfalls das Châteu Haut Brion gehörte.

• 18. Jahrhundert: Seit dem 18. Jahrhundert sind die Weine aus Margaux auch in England bekannt. Zu dieser Zeit macht die Weinbereitung große Fortschritte. Erstmals wurden ausschließlich blaue Trauben für den Rotwein verwendet und auch die eigentliche Weinlese erfolgt erst, nachdem der Morgentau abgetrocknet ist.

• Französische Revolution: Nach rund 300 Jahren bringt die Französische Revolution das Ende der familiären Kontinuität des Weingutes. Nach seiner Beschlagnahmung schafft es die letzte Erbin der Familie allerdings, das Gut zurückzukaufen, bis sie es 1804 aufgrund von Schulden wieder verkaufen muss. 1816 lässt der neue Eigentümer den klassizistischen Schlossbau errichten. Danach geht das Gut 170 Jahre lang durch verschiedene Hände. Es folgen der zweite Weltkrieg, die Weltwirtschaftskrise und weitere, einschneidende Ereignisse.

• 1970er Jahre: 1977 erwirbt der griechische Unternehmer André Metzelopoulos das Chateau Margaux. Er investiert seinerzeit große Summen in den Weinberg und Keller. Um die Qualität des „Grand Vin“ zu verbessern, führt er 1978 einen Zweitwein ein – den „Pavillon Rouge“. Dieser Jahrgang markiert die Renaissance des Château Margaux.

Auch interessant: Margaux ist als weiblicher Vorname bekannt. Obwohl die älteste Enkelin von Ernest Hemingway Margot Louise hieß, wurde sie Margaux Hemingway gerufen, weil er den Wein so sehr mochte.