Filter
Likörwein Perlwein / Secco Roséwein Rotwein Schaumwein
Aglianico Aglianico del Vulture Airén Alfroucheiro Aligote
rot weiß rosé unbekannt
Argentinien Australien Belgien Chile Deutschland
Mosel Nahe Rheingau Abruzzen Ahr
Alavesa Alicante DOP Alta Arribes DOP Barbaresco
brut Brut Nature edelsüß extra brut extra trocken
aromatisch & frisch ausdrucksstark & fein edelsüß fein & aromatisch fruchtig & aromatisch
2024 2023 2022 2021 2020
3 Winner 3044589 Agricola Marco Porello Alois Lageder Anecoop - La Viña
Nein Ja
Doppel-Magnum (3l) Halbe Flasche (0,38l) Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Piccolo (0,25l)
Andere DIAM Drehverschluss Glasverschluss Kronkorken
ja
Ja
1 Liter 3044589 Agricola Marco Porello Alois Lageder Alto Cavaliere

Veganer Wein

Warum ist nicht jeder Wein vegan?

Viele Menschen würden intuitiv denken, dass Wein zu den veganen Lebensmitteln gehört. Denn schließlich besteht er aus vergorenem Traubensaft, also aus rein pflanzlichen Zutaten, oder? Das stimmt so nicht immer, denn bei der Weinerzeugung kommen  Hilfsmittel zum Einsatz. Beispielsweise dürfen Hühnereiweiß, Milchprodukte und Fischgelatine für die Klärung von Wein genutzt werden. Damit ist das Endprodukt nicht mehr vegan. Inzwischen gibt es jedoch viele Herstellerinnen und Hersteller, die vegane Weine anbieten. Sowohl Rotweine als auch Weißweine und alle anderen Weinarten lassen sich problemlos ohne tierische Hilfsmittel erzeugen. Sie schmecken mindestens genauso gut wie "klassische" Weine. Zudem eignen sie sich auch bestens für viele Weinfans mit Allergien, da sie häufig weniger Histamine und Fruktose aufweisen.
 

Wann ist ein Wein vegan?

Herkömmlicher Wein ist nicht automatisch vegan, auch wenn das auf den ersten Blick überraschend sein mag. Das liegt daran, dass bei der Klärung und Filtration von Wein tierische Produkte zum Einsatz kommen können. Diese helfen dabei, Stoffe im Wein zu binden, damit sie sich nicht auf dem Fass- oder Tankboden absetzen.

Viele Weine werden durch Eiweiß geklärt – drei Eiweiß für 100 Liter Wein. Dadurch wird trüber Wein klar. Das Ei bleibt nach dem Vorgang zwar nicht im zurück, allerdings kam der Wein trotzdem mit den tierischen Erzeugnissen in Kontakt. Vegane Alternativen zu tierischen Eiweißen sind Pflanzenproteine, Mineralerde und Aktivkohle. Diese erfüllen die gleiche Funktion. Alternativ ist es denkbar, den veganen Wein einfach länger reifen zu lassen, bis er sich selbst klärt, doch dies ist nicht für alle Weine möglich oder geschmacklich gewünscht.

Sobald also ein Wein ohne tierische Bestandteile hergestellt wird, handelt es sich um einen veganen Wein. Weder Kasein-Eiweiß noch tierische Gelatine oder getrocknete Schwimmblasen dürfen verwendet werden. Stattdessen kommen pflanzliche Proteine aus Erbsen und Bohnen, Kartoffelstärke, natürliche Mineralerden wie Betonit oder Aktivkohle zum Einsatz. Diese klären den Wein und verhindern Verfärbungen zuverlässig. Immer mehr Top-Weingüter in Deutschland und in anderen Ländern erzeugen heute veganen Wein. Dabei liegt, wie bei allen Premiumweinen, der Schwerpunkt stets auf der Qualität, die der von herkömmlichen Weinen in nichts nachsteht. Der Ausbau eines Weins für Veganerinnen und Veganer dauert manchmal etwas länger; dafür entstehen jedoch individuelle Weine, für die die Nachfrage stetig steigt – und zwar nicht nur bei Menschen, die sich vegan ernähren. Im HAWESKO Online Shop erkennen Sie den veganen Wein an der Markierung neben der Flaschenabbildung.

Noch gibt es keine einheitliche europäische Kennzeichnung, aber Siegel wie „Vegetarierbund Deutschland“ oder „Europäische Vegetarier-Union“ sind vertrauenswürdig. Übrigens: Nur weil ein Wein nicht die Aufschrift „vegan“ auf dem Label aufweist, heißt es nicht automatisch, dass er mit tierischen Produkten geklärt wurde. Viele Winzerinnen und Winzer verzichten heute selbstverständlich auf solche Verfahren, weisen dies aber nicht immer extra aus. Im Zweifelsfall wenden Sie sich am besten direkt ans Weingut!

Wie schmeckt veganer Wein?

Weinkennerinnen und Weinkenner als auch Winzer und Winzerinnen sagen, dass veganer Wein im Geschmack nicht anders ist als herkömmlicher Wein. Achten Sie beim Kauf daher einfach wie gewohnt auf das Weingut, auf die verwendeten Trauben sowie auf die Herkunftsbezeichnung. Ihr Lieblingswein wird in der veganen Version genauso schmecken wie sonst auch. Die folgenden Eigenschaften zeichnen vegane Weine im Vergleich zu herkömmlichen Weinen aus:
  • keine tierischen Zusatzstoffe
  • alternative natürliche Hilfsstoffe
  • oftmals besser für Allergikerinnen und Allergiker geeignet
  • unverändert hohe Qualität
  • alle Rebsorten und Geschmacksrichtungen vorhanden
  • nicht teurer als herkömmlicher Wein
  • nicht zwangsläufig auch Biowein
Auch bei veganem Wein gilt: Sowohl zu herzhaften Gerichten als auch zu süßen Desserts, Früchten und Kuchen sind Weine hervorragende Speisenbegleiter. Hier ist erlaubt was gefällt und schmeckt! Das gilt für vegane Gerichte genauso wie für veganen Wein. Der HAWESKO Online Shop bietet eine große Auswahl an veganen Weinen - vielleicht kaufen Sie bei Ihrer nächsten Bestellung ganz bewusst ein paar Flaschen und überzeugen sich selbst, dass veganer Wein einen Platz in jedeM Weinkeller verdient. Viel Spaß beim Entdecken der veganen Weinwelt!