2021

La Fleur Saint-Michel Sauvignon Blanc Fumé

Côtes de Gascogne IGP
€ 10,90
pro Flasche€ 14,53/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.782962
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2021 La Fleur Saint-Michel Sauvignon Blanc Fumé

Fumé steht bei Sauvignon Blanc für eine besondere Qualität. Im Fall des Saint-Michel ist es die Kühle des Atlantiks, die den Trauben ihre Frische und pikanten Fruchtaromen verleiht. Schon im Duft ist der Wein unglaublich fruchtig mit Aromen von Stachelbeere, weißer Johannisbeere und zarten Raucharomen. Am Gaumen ist er packend, präsent und sehr, sehr aromatisch!
Weinflaschen Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Weinexpertise 60 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

Auszeichnung von Frankfurt International Trophy

SILBER Medaille

für den Jahrgang 2021

Frankfurt International Trophy

Erklärung Skala

Verteilt werden Medaillen in den Abstufungen Silber, Gold und Großes Gold. Zusätzlich wird der beste Wein jeder Kategorie, der beste Wein aller deutschen Regionen und der beste Wein aller Länder ausgezeichnet. Maximal 100 Punkte können die Weine bei der Verkostung nach dem OIV-Schema erzielen, Medaillen werden nach dem folgenden Mindestpunkteschema verteilt:

 

100 - 95 Punkte Großes Gold
  94 - 90 Punkte Gold
  89 - 85 Punkte Silber

 

Ausgezeichnet von

Frankfurt International Trophy

Die Frankfurt International Trophy ist der Newcomer in der bunten Riege der Weinwettbewerbe und Trophys. 2017 wurde sie zum ersten Mal veranstaltet, seitdem trifft man sich jedes Jahr unter der Schirmherrschaft des Frankfurter Oberbürgermeisters im pittoresken historischen Festsaal des Frankfurter Palmengartens.

Die Trophy ist offen für Weine aus der gesamten Welt – und die macht davon reichlich Gebrauch. 2021 waren es immerhin 52 verschiedene Länder, aus denen Weine eingereicht wurden. Dementsprechend sind auch die Verkostungspanels mehrheitlich mit internationalen Fachleuten besetzt. Verkostet wird blind und nach den von der OIV (Organisation Internationale de la vigne et du vin) entwickelten Kriterien – dem weltweiten Quasi-Standard für Wettbewerbe. Die maximale Zahl der Weine, die bei der Trophy ausgezeichnet werden können, ist dabei – wie bei eigentlich allen seriösen Wettbewerben – beschränkt.

Erfrischend der Ansatz, die Panels neben den Profis auch mit ausgesuchten, sehr erfahrenen und eigens geschulten Amateuren zu besetzen. So soll die Perspektive von Verbrauchern und Verbraucherinnen innerhalb des Wettbewerbs gestärkt werden. Zusätzlich zur Wine Trophy gibt’s auch noch je einen eigenen Wettbewerb für Biere und für Spirituosen.

Auszeichnung

Auszeichnung von Mundus Vini

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2020

Mundus Vini

Erklärung Skala

Zu gewinnen gibt’s für die Weine bei der Mundus Vini Medaillen – wie bei Olympia. Das Treppchen der Mundus-Vini beginnt allerdings nicht mit Bronze, sondern mit Silber. Das bekommen Weine, die mindestens 85 Punkte erreichen. Ab 90 Punkten blinkt die Medaille dann golden. Und erreicht ein Wein sogar 95 oder mehr Punkte, erhält er "Großes Gold", was seit einiger Zeit als "Grand Gold" auf der Münze erscheint. Vorausgesetzt, er gehört zu den höchstbewerteten seiner Kategorie. Die tatsächliche Mindestpunktezahl kann sich bei allen drei Kategorien allerdings noch nach oben verschieben, da nur die bestbewerteten Weine ausgezeichnet werden. Als Sonderauszeichnung gibt es die "Best of Show“ für die Sieger der jeweiligen Kategorien, in denen die Weine eingeordnet werden.

 

100 - 95 Punkte: Großes Gold
  94 - 90 Punkte: Gold
  89 - 85 Punkte: Silber

 

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini wurde 2001 vom Meininger-Fachverlag gegründet. Der Wettbewerb hat zwar seinen Sitz in Deutschland, doch wie sein lateinischer Name schon andeutet (Mundus Vini bedeutet übersetzt Welt der Weine), ist er offen für Weine aus der ganzen Welt. Mit inzwischen über 12.000 Weinen und zwei Verkostungsterminen jedes Jahr hat er sich in der Weinszene zum vielbeachteten Schwergewicht gemausert.

Verkostet wird von mehrheitlich international besetzten Teams, selbstverständlich "blind". Bewertet nach dem für die OIV (Organisation International de la Vigne et du Vin) für Wettbewerbe entwickelten 100-Punkte-Schema, das in die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Harmonie/Gesamteindruck unterteilt. Wichtig zu wissen ist, dass alle Weine nicht absolut, sondern innerhalb ihrer eigenen Peergroup bewertet werden. Ein Wein einer einfacheren Kategorie kann deshalb durchaus mit einer Goldmedaille ausgezeichnet werden, während ein faktisch höherwertiger Wein in seiner Kategorie leer ausgeht. Die maximale Anzahl der Weine, die innerhalb einer Kategorie ausgezeichnet werden können, ist limitiert.

Hier alle bewerteten Weine von Mundus Vini entdecken.

Auszeichnung

Auszeichnung von Berliner Wein Trophy

SILBER Medaille

für den Jahrgang 2020

Berliner Wein Trophy

Erklärung Skala

Grand Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Die Berliner Wein Trophy verleiht Silber- und Goldmedaillen sowie "Grand Gold" - Großes Gold. Prämiert werden außerdem die besten Weine des Wettbewerbes in verschiedenen Kategorien. Bei der jährlichen Winterauflage des Wettbewerbes werden außerdem "Special Awards" z. B. für die besten Erzeuger in einer Kategorie verliehen.

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Die unter der Schirmherrschaft der OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) stehende Berliner Wein Trophy ist einer der beiden wichtigsten Weinwettbewerbe Deutschlands. Über 400 internationale Juroren bewerten jährlich bis zu 14.000 Weine, die von ca. 2.000 Erzeugern aus 40 Ländern eingereicht werden. Der Wettbewerb wird zwei Mal pro Jahr ausgerichtet: Es gibt eine Sommer- und eine Winterauflage. Wobei nur im Winter die Sonderpreise z. B. für den besten Wein in einer Kategorie oder den besten Erzeuger eines Landes vergeben werden. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben werden bei der Berliner Wein Trophy maximal 30 % der eingereichten Weine mit einer Medaille ausgezeichnet. Damit soll gewährleistet werden, dass wirklich nur „die besten der besten“ die Ehre erwiesen wird, eine Medaille der Berliner Wein Trophy zu tragen.

Hier alle bewerteten Weine von der Berliner Wein Trophy entdecken.  

Kundenbewertungen (82)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

82 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(50)
4 Sterne
 
(19)
3 Sterne
 
(8)
2 Sterne
 
(5)
1 Sterne
 
(0)
Geflügel (10) Fisch (10) Meeresfrüchte (7) Einfach so (6) Pasta (3) Vegetarisch (2) Nachtisch (2) Schwein (2) Käse (2) Geburtstag (2) Party (2) Rind (1) Jubiläum (1) Hochzeit (1) Grillen (1)

Mein absoluter Lieblingswein (für Jahrgang 2021)

Fruchtige Noten, frisch und weich. Zum Essen oder nur abends zum relaxen.

Ein guter Sauvignon Blanc für große Feiern (für Jahrgang 2021)

Ein ordentlicher Sauvignon Blamc zu einem guten Preis. Der Wein eignet sich hervorragend zum Ausschank bei Parties oder Empfängen, ohne qualitativ zu große Abstriche machen zu müssen.

Angenehmes Fassgefühl (für Jahrgang 2021)

Ein toller Wein! Super schöner, fruchtig, frischer, weicher, runder Sauvignon Blanc mit dem gewissen Pfiff! Deutlich wahrnehmbare "Fass-Noten". Für mich auch ein leichtes Vanillearoma!

(für Jahrgang 2021)

sehr gut, weiterempfehlen

Weißwein rauchiger Kühle (für Jahrgang 2021)

Der Weißwein mit seinen verschiedenen Beerenkomponenten und leichter rauchiger Kühle schmeckt sehr gut zu deftigen Speisen und Käse

(für Jahrgang 2021)

Super , würde ich immer weiter empfehlen

Wer hätte es gedacht (für Jahrgang 2020)

Eine No-Name-Hawesko-Abfüllung schafft es mir ein Staunen ins Gesicht zu zaubern - ich muss sagen, nicht schlecht dieser Sauvignon-Blanc fumé hier im Ersteindruck. Überraschend spritzig für einen Franzosen, beginnt es bereits mit einem ausgesprochen fruchtigem Bouqet und es bleibt bei der säuerlich-fruchtigen Note bis zum Abgang. Erinnert an eine spritzig vergorene, fränkische Scheurebe der guten Art. Wird allerdings etwas zu sauer nach dem zweiten Solo-Glas. Dafür entschädigt die Geschmack(s)explosion beim ersten Glas am Gaumen mit schwarzer Johannesbeere, Grapefruit und zarten Maracuja-Anklängen. Trinkempfehlung: Nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt. 14-16 Grad sind optimal. Eignet sich auch ideal als Begleiter zu hellem, aber scharf angebratenem Fleisch oder Meeresfrüchten.

Super lecker!!! (für Jahrgang 2020)

Genialer Wein, gab es am Heilig Abend, ein voller Erfolg. Geschmacksintensiv, fruchtig, dabei aber angenehm trocken. Kalt schmeckt fast jeder Wein, dieser ist auch warm köstlich, ein Qualitätsmerkmal!

Sehr guter Weißwein (für Jahrgang 2020)

Einer der besten Weißweine die ich bis jetzt gekauft habe

Toller Wein (für Jahrgang 2020)

Wir lieben die Weine aus der Gascogne, und diesen leichten, aber sehr fruchtigen Wein ganz besonders. Ihn zu trinken, erinnert uns an Frankreich.

Ein sehr guter Weins (für Jahrgang 2020)

Geschmacklich hervorragend

gud und preiswert (für Jahrgang 2020)

Ist sehr gut und preiswert

Ausgewogen, aromatischer Wein (für Jahrgang 2020)

Es ist ein sehr ausgewogener, aromatisch fruchtiger Wein mit einer einzigartigen vollen Note! Sehr zu empfehlen.
Alle Bewertungen lesen
Die Herkunft

Südwestfrankreich

Die älteste Weinbauregion Frankreichs

Sud-Ouest ist das wohl älteste und berühmteste Weinbaugebiet des Weinlandes Frankreich. Die Region erstreckt sich zwischen dem Zentralmassiv und dem Atlantischen Ozean und bietet roten wie weißen Rebsorten eine erstaunliche Vielfalt an vorteilhaften Bedingungen für den Reifeprozess. Der Weinbau in Südwestfrankreich begann bereits in der Römischen Antike. Im Mittelalter haben Zisterzienser-Mönche hier mehrere Weinsorten angebaut. Sud-Ouest gilt als Heimat von Berühmtheiten wie Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc oder Merlot. Aber auch autochthone Reben kommen in dem Gebiet immer mehr zum Zug. Insgesamt finden sich in Südwestfrankreich rund 30 Appellationen, die vor allem durch fruchtbetonte, vielseitige Rotweine in der internationalen Weinszene berühmt sind.

Die Marke

La Fleur Saint-Michel

Gefunden haben wie diesen besten Sauvignon Blanc in der Gascogne. Der Erfolg des Sauvignon Blanc und die überzeugende Region Gascogne veranlassten uns, das Sortiment zu erweitern und so entstand eine Weinlinie, die sich durch  klare, fruchtige und zugängliche Weine auszeichnet und nicht umsonst zu den Topmarken in unserem französischen Sortiment gehört.

Wir sind glücklich und stolz darauf, Ihnen diese Weine präsentieren zu dürfen und wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!

 

Die Rebsorte

Sauvignon Blanc

Wie schmeckt Sauvignon Blanc?

Sauvignon Blanc ist eine spät reifende Weißwein Rebsorte mit mittlerem Ertrag. Die frostempfindliche Sorte benötigt warme Lagen auf fruchtbaren und nicht allzu trockenen Böden. Sortenrein ausgebaut verfügt Sauvignon-Wein meist über eigenwillige und expressive Aromen. Frisch gemähtes Gras, grünee Paprika und sowie Johannis- und Stachelbeeren sind typisch. Auch leichte Schwefel- oder Feuersteinnoten lassen sich ausmachen.

Je nach Anbaugebiet und Ausbau variiert der Charakter jedoch deutlich. So werden Weine aus Neuseeland häufig als pfeffrig beschrieben. In Frankreich betont die wärmere Fermentation die mineralischen Eigenschaften der Weine. In Übersee bevorzugt man hingegen niedrigere Temperaturen, um die fruchtigen Aromen hervorzuheben. Mit dem Cabernet Sauvignon hat der Sauvignon Blanc übrigens keine geschmacklichen Gemeinsamkeiten.

 

Weltenbummler unter den Weinen

Sauvignon Blanc ist fast überall auf der Welt zu Hause. Neben den meisten europäischen Weinländern wie Spanien, Italien, Bulgarien und Ungarn ist er auch in Australien vertreten. Alljährlich verarbeiten Winzer hier ungefähr 7500 Tonnen, häufig im Verschnitt mit Sémillon. In Neuseeland wächst Sauvignon Blanc bevorzugt in Marlborough an der Nordspitze der Südinsel.

Auch in Chile, Südafrika, Kanada sowie dem kalifornischen Napa Valley ist die Sorte vertreten. In Südafrika tut sich besonders das Weingut Buitenverwachting mit erstklassigen Sauvignon Blancs hervor. In Deutschland nimmt das Weingut Weedenborn eine Sonderposition ein.

 

Die Nummer 1 in Bordeaux

Seit Ende der 1980er-Jahre ist Sauvignon Blanc in Bordeaux die meistangebaute Sorte. Traditionell findet sie in den trockenen Weißweinen aus den Gebieten Entre deux mers und Graves Verwendung. Im Verschnitt mit Sémillon und Muscadelle verarbeiten Winzer den Sauvignon Blanc in Gebieten wie Barsac, Cérons oder Loupiac auch zu edelsüßen Weinen. Eine Rarität ist der sortenreine Pavillon Blanc du Château Margaux aus dem Médoc.

In den weltberühmten Premier Grand Cru Classé Supérieur des Château d’Yquem fließt Sauvignon Blanc ebenfalls mit ein. Weitere Weinbauregionen, in denen bevorzugt Sauvignon Blanc angebaut wird, sind die Loire und der Sud-Ouest.

 

Sauvignon Blanc: eine Spezialität aus Neuseeland

Neuseeland und Sauvignon Blanc sind untrennbar miteinander verbunden. Seit den 80ern begleitet die Rebsorte den Aufstieg Neuseelands  zur ernstzunehmenden Weinnation. Mit exotischen, grasigen Weißwein gelang es den dortigen Erzeugern die aufkommende Nachfrage nach frischen, jugendlichen Weinen zu bedienen. Auch heute noch sind Neuseeländische Sauvignon Blanc für ihre Frucht und Frische beliebt.

Doch in den letzten Jahren versuchen sich immer mehr Weingüter an einem neuen Stil. Die Weine sollen komplexer und lagerfähiger werden. Holzfässer kommen zum Einsatz. Weine für die Spitzengastronomie, weniger für die Strandbar. Besonders Dog Point sticht hier hervor. Das noch junge Weingut bringt Weine in die Flasche, die mehr an Burgund als an Neuseeland denken lassen.

Aufmerksamkeit sollte man auch Sileni Estate schenken. Neben typischen Marlborough Sauvignon Blanc, sind auch äußerst erwachsene Rotweine im Portfolio zu finden. Spricht man von Neuseeland muss man über Cloudy Bay sprechen. Der grasige Sauvignon Blanc-Stil des Landes wurde von Cloudy Bay maßgeblich geprägt. 2008 setzte das Weingut einen weiteren Meilenstein. Gerade als Neuseeland in Verruf geriet, etwas eintönig zu werden, kam der Te Koko auf den Markt. Ein äußerst komplexer Sauvignon Blanc aus dem Holzfass. Auch dieser Weinstil fand schnell Nachahmer und gehört heute zum Portfolio des Neuseeländischen Weinbaus.

 

Sauvignon Blanc online kaufen

Unser Online Sortiment bietet eine Vielzahl von günstigen Sauvignon Blanc Weinen. Egal ob trocken mit exotischer Frucht und dezenter Säure zu Fisch oder hellem Fleisch. Für jede Gelegenheit wird ein passender Wein dabei sein! Kaufen Sie bequem von zu Hause - wir liefern Ihnen den Wein an die Tür! Wenn Sie gerne im Angebot kaufen, empfehlen wir Ihnen unseren Online Newsletter. Jede Woche erhalten Sie günstige Angebote und können den Wein Ihrer Wahl mit wenigen Klicks kaufen und nach Hause bestellen.

Weißwein von Welt

Die Weine dieser weltweit angebauten Rebsorte schmecken lebhaft und intensiv. In Europa und Südamerika sind sie oft herb und frisch, mit Noten von frisch gemähtem Gras und Kernobst. Aus den pazifischen Weinbauregionen kommen Sauvignon Blancs mit exotischer Frucht und dezenter Säure. Der wohl bekannteste Sauvignon Blanc ist der Cloudy Bay aus der neuseeländischen Region Marlborough. Auf die Steiermark in Österreich hat sich einen Ruf als Herkunft für spitzenklassige, trocken ausgebaute Sauvignon Blancs erarbeitet. In den letzten Jahren haben auch die deutschen Winzer angefangen. verstärkt auf die beliebte Rebsorte zu setzen. Zu Fisch, auch als Sushi, oder hellem Fleisch ist Sauvignon Blanc ein hervorragender Begleiter.

Steckbrief

  • Artikelnummer 782962
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Südwestfrankreich
  • Herkunftsangabe Cotes de Gascogne
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 11,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Kunststoffkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Vertrieb durch: Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor Hawesko GmbH, D-22763 Hamburg; Abgefüllt von Plaimont in F-32400-398 - France
  • Land Frankreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken
  • Aroma Fruchtig