{{ countdown.time.hours }}
H
{{ countdown.time.minutes }}
M
{{ countdown.time.seconds }}
S
SCHALTJAHR-SHOPPING: JETZT BIS ZU 30€ RABATT SICHERN!
2020

Château de Carlmagnus

Fronsac AOP
€ 13,50
pro Flasche€ 18,00/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.777044
Übersicht

2020 Château de Carlmagnus

Ein besonders tiefgründiger Wein mit purpurfarbenen Reflexen und einer fantastisch parfümierten Nase zeigt viele Facetten von Brombeere, Boysenbeere und einem Hauch Bergamot in der Aromatik. Am Gaumen protzen trocknende Gerbstoffe, die mit einem Nachhall von Teer und Darjeeling einhergehen. Überhaupt nicht aufdringlich und dezent, dennoch lang im Abgang ist dieser Château de Carlmagnus 2020.
Weinflaschen Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Weinexpertise 60 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

88-90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2022

Robert Parker

Erklärung Skala

Der Wine Advocate ist der Ursprung des 100-Punkte-Systems in der Weinbewertung. Die Anwendung dort gilt als eher streng, die Bedeutung der Punkte definiert man selbst wie folgt:

100        Punkte Einzigartig - ein Icon Wine
  99 - 96 Punkte Außerordentlich
  95 - 90 Punkte Hervorragend
  89 - 80 Punkte Überdurchschnittlich bis sehr gut

 

Ausgezeichnet von

Robert Parker

1978 erschien die erste Ausgabe des Wine Advocate, ein amerikanischer Wein-Newsletter eines Mannes, der bis dahin in seinem erlernten Beruf als Anwalt gearbeitet hatte. Sein Name: Robert M. Parker. Die Bewertungen darin erfolgten nach einem Schema, das in Amerika in den Colleges angewandt wird: dem 100-Punkte-System. Keine zehn Jahre später war es der weltweite Branchenstandard für Weinbewertungen und Robert M. Parkers Punktevergabe die meistbeachtete Quelle nicht nur – aber insbesondere! – für Bordeaux- und kalifornische Weine.

Der Bordeaux-Jahrgang 1982, der von Parker "en primeur" – also nach Vorabprobe lange vor der offiziellen Veröffentlichung der Weine – im Gegensatz zu anderen Kritikern und Kritikerinnen als Jahrhundertjahrgang vorausgesagt wurde, war der große Durchbruch. Der ehemalige Anwalt für Verbraucherschutz, der seinen Wine Advocate vor allem deshalb gegründet hatte, um Verbraucherinnen und Verbraucher besser zu informieren, wurde danach zum Leitwolf der internationalen Szene. Die "Parker Punkte", kurz auch PP, wurden zum nicht unwesentlichen Einflussfaktor bei der Preisgestaltung vieler Weingüter und -Händler. Es geht soweit, dass Parkers Geschmack auch Einfluss auf die Weinbereitung einiger Weingüter hatte, um seinen Vorlieben besser gerecht werden zu können.

In den 2010er Jahren hat sich Parker dann sukzessive (und 2019 vollständig) aus dem von ihm aufgebauten Weinbewertungs-Imperium zurückgezogen und es verkauft. Der Verlag gehört jetzt Investoren aus Asien und zu 40 Prozent dem Michelin. Zurzeit verkosten insgesamt neun Mitarbeitende weltweit an seiner Stelle. In der Regel tun sie das – genau wie zuvor Parker selbst – nicht "blind", sondern offen und auch nicht unter standardisierten Bedingungen. Trotzdem sind gute Bewertungen des Wine Advocate auch heute noch eine der wertvollsten und begehrtesten Auszeichnungen für Weine.

Hier alle bewerteten Weine von Robert Parker entdecken.

Auszeichnung

Auszeichnung von James Suckling

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2022

James Suckling

Erklärung Skala

James Suckling verkostet nach einem 100 Punkte Schema:

100-95 Punkte: „Must-buy“ - absolute Kauf-Empfehlung.

90 Punkte und mehr: „Outstanding“ - ein herausragender Wein.

Unter 88 Punkte: „Might still be worth buying but proceed with caution“ - möglicherweise einen Kauf Wert, aber mit Vorsicht zu genießen.

Ausgezeichnet von

James Suckling

Im Alter von gerade mal 23 Jahren verfasste James Suckling seine erste Wein Bewertung für den „Wine Spectator“, eine der wichtigsten Wein Publikationen weltweit. Am Ende der 1980 Jahre wurde sein Wirkungsort nach Frankreich verlegt: Dort sollte James Suckling die Europa Ausgabe des Wein Magazines aufbauen. Spätestens als er Chefredakteur des Wine Spectator wurde, erlangte Suckling weltweite Bekanntheit in der Weinszene. Seit 2010 ist James Suckling als Kritiker selbstständig und unabhängig, und etablierte mit jamessuckling.com seine eigene Plattform. Sein Herz schlägt besonders für Weine aus Italien – die Toskana übt eine besondere Faszination auf ihn aus. Zur Bewertung nutzt er ein 100 Punkte Schema. Ab 90 Punkten ist der Wein „outstanding“ ab 95 Punkten ein „must buy“.

Hier alle bewerteten Weine von James Suckling entdecken. 

Auszeichnung

Auszeichnung von James Suckling

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2020

James Suckling

Erklärung Skala

James Suckling verkostet nach einem 100 Punkte Schema:

100-95 Punkte: „Must-buy“ - absolute Kauf-Empfehlung.

90 Punkte und mehr: „Outstanding“ - ein herausragender Wein.

Unter 88 Punkte: „Might still be worth buying but proceed with caution“ - möglicherweise einen Kauf Wert, aber mit Vorsicht zu genießen.

Ausgezeichnet von

James Suckling

Im Alter von gerade mal 23 Jahren verfasste James Suckling seine erste Wein Bewertung für den „Wine Spectator“, eine der wichtigsten Wein Publikationen weltweit. Am Ende der 1980 Jahre wurde sein Wirkungsort nach Frankreich verlegt: Dort sollte James Suckling die Europa Ausgabe des Wein Magazines aufbauen. Spätestens als er Chefredakteur des Wine Spectator wurde, erlangte Suckling weltweite Bekanntheit in der Weinszene. Seit 2010 ist James Suckling als Kritiker selbstständig und unabhängig, und etablierte mit jamessuckling.com seine eigene Plattform. Sein Herz schlägt besonders für Weine aus Italien – die Toskana übt eine besondere Faszination auf ihn aus. Zur Bewertung nutzt er ein 100 Punkte Schema. Ab 90 Punkten ist der Wein „outstanding“ ab 95 Punkten ein „must buy“.

Hier alle bewerteten Weine von James Suckling entdecken. 

Kundenbewertungen (3)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

3 Bewertungen Jetzt bewerten

Aceto Balsamico schnell angeliefert, Subskriptionsweine 2018 werden in 2021 ausgeliefert. (für Jahrgang 2018)

Aceto Balsamico schnell angeliefert, Abwicklung problemlos, allerdings habe ich noch keine Flasche geöffnet, gehe aber von hoher Qualität aus. Subskriptionsweine 2018 werden in 2021 ausgeliefert, daher keine Bewertung möglich.

Feiner Bordeaux zum vernünftigen Preis (für Jahrgang 2018)

Trocken, fruchtig, schön eingebundene Tannine, feine Nase, tolles PLV !

Subskription 2018 (für Jahrgang 2018)

Noch nicht getestet, da Subskription. Auslieferung erst 2021
Der Winzer

Château Carlmagnus

Bordeaux-Weine von internationalem Ruf

Das Château Carlmagnus liegt eingebettet in die saftig-grüne Hügellandschaft am rechten Ufer der Dordogne. Die Kalksteinböden bieten in Verbindung mit dem milden, vom Atlantik geprägten Klima ideale Wachstumsbedingungen für den am Tertre de Fronsac kultivierten Merlot. Zum Merlot gesellen sich noch kleinere Mengen Cabernet Franc. Das Resultat der Arbeit auf dem Weingut sind hocharomatische, gehaltvolle Rotweine, die von Gutsbesitzer Arnaud Roux-Oulié mit viel Umsicht ausgebaut werden. Auf Château Carlmagnus wird viel Wert auf naturnahen Weinbau und biologische Bewirtschaftungsmethoden gelegt. Die Vergärung der Trauben wird in Eichenfudern durchgeführt. Anschließend werden dem Wein 18 Monate in ausnahmslos neuen Barriques zur Reifung zugestanden. Die Weine von Château Carlmagnus werden weit über die Grenzen Frankreichs hinaus für ihre hervorragende Qualität geschätzt.

Die Herkunft

Rechtes Ufer

Heimat des Merlot und Cabernet Franc

Das Rechtes Ufer (Rîve droîte) ist das Weinanbaugebiet in der südfranzösischen Region Bordeaux, welches sich rechts der Flüsse Gironde und Dordogne erstreckt. Einige der weltweit teuersten Weine werden hier in den berühmten Appellationen Saint-Émilion und Pomerol kultiviert. Aber in den sogenannten Côtes finden Weinliebhaber auch preisgünstigere Rebensäfte hoher Qualität. Es sind die Rotweine, allen voran der Merlot, die am Rechten Ufer wie im gesamten Bordeaux-Bereich überwiegen. Rund 60 Prozent aller Trauben dienen der Merlot-Herstellung. Geschmacklich ist diese beliebte Weinsorte fruchtig, körperreich und vollmundig. Des Weiteren finden sich Cabernet Sauvignon, Carmenère, Malbec und Cabernet Franc am Rechten Ufer wieder.

Der Jahrgang

Bordeaux 2020

2020 – wieder ein magisches Nullerjahr. Wenn James Suckling beeindruckt ist und es Robert Parker den Atem raubt, kann es sich nur um einen großen Jahrgang handeln! 2000, 2010, 2020 – die Magie der Dekaden setzt sich fort. Die Weine waren noch nie in der Geschichte so zu zugänglich und lagerfähig zugleich waren. Bordeaux 2020 zeigt der Welt, warum es seinen Weltruf besitzt.

»Nach 400 Fassproben kann ich zu 100 % bestätigen: 2020 ist der dritte Jahrgang in Folge mit einer super QualitätJames Suckling

»Das Markenzeichen dieses Jahres scheint eine fantastische Mischung aus schwarzen, blauen und roten Früchten zu sein, die einen komplexen, vielschichtigen Effekt erzeugen, der atemberaubend ist
Robert Parker, The Wine Advocate

»Fast so, als wollte »Mutter Natur« uns für die entbehrungsreiche Zeit der Pandemie mit edlen Tropfen Trost spendenGuiseppe Lauria, Weinwisser 

 

 

Steckbrief

  • Artikelnummer 777044
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2020
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Rechtes Ufer
  • Herkunftsangabe Fronsac
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2034
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Château Carlmagnus, 33126 Fronsac, France
  • Land Frankreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken