Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2016

Casisano Brunello di Montalcino

Brunello di Montalcino DOCG
€ 39,90
pro Flasche€ 53,20/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.784104
Lebensmittel­angaben
Sofort lieferbar
Übersicht

2016 Casisano Brunello di Montalcino

Dieser toskanische Sangiovese ist eine wunderbar ausbalancierte Symphonie der Aromenpalette, die für einen Brunello so typisch ist: Ein blumiges Bouquet umspielt die Nase, während am Gaumen fruchtige Noten von reifer Pflaume, Himbeere und schwarzer Kirsche mit unterstützenden Nuancen von Leder, Kakaobohne und Eichenholz harmonieren. Durch feine Tannine wohl strukturiert und mit einem langen, tiefen Abgang.

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

James Suckling

Erklärung Skala

James Suckling verkostet nach einem 100 Punkte Schema:

100-95 Punkte: „Must-buy“ - absolute Kauf-Empfehlung.

90 Punkte und mehr: „Outstanding“ - ein herausragender Wein.

Unter 88 Punkte: „Might still be worth buying but proceed with caution“ - möglicherweise einen Kauf Wert, aber mit Vorsicht zu genießen.

Ausgezeichnet von

James Suckling

Im Alter von gerade mal 23 Jahren verfasste James Suckling seine erste Wein Bewertung für den „Wine Spectator“, eine der wichtigsten Wein Publikationen weltweit. Am Ende der 1980 Jahre wurde sein Wirkungsort nach Frankreich verlegt: Dort sollte James Suckling die Europa Ausgabe des Wein Magazines aufbauen. Spätestens als er Chefredakteur des Wine Spectator wurde, erlange Suckling weltweine Bekanntheit in der Weinszene. Seit 2010 ist James Suckling als Kritiker selbstständig und unabhängig, und etablierte mit jamessuckling.com seine eigene Plattform. Sein Herz schlägt besonders für Weine aus Italien – die Toskana übt eine besondere Faszination auf ihn aus. Zur Bewertung nutzt er ein 100 Punkte Schema. Ab 90 Punkten ist der Wein „outstandig“ ab 95 Punkten ein „must buy“.

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Falstaff

Erklärung Skala

Die im Falstaff verwendete 100-Punkte-Skala orientiert sich am vom amerikanischen Autor Robert M. Parker etablierten System:

100 Punkte Weltklasse
99 - 96 Punkte Außerordentlich
95 - 90 Punkte Hervorragend
98 - 85 Punkte Sehr gut
84 - 80 Punkte Gut
79 - 70 Punkte Fehlerfrei

 

Ausgezeichnet von

Falstaff

Falstaff wurde 1980 in Österreich von zwei Wirtschaftsjournalisten als Magazin gegründet. Die Namenswahl – nach der außerordentlich trink- und genussfreudigen Figur William Shakespeares – signalisiert sein Thema deutlich: Genuss und Kulinarik in allen denkbaren Aspekten. Seit 2010 gibt es eine eigenständig erscheinende deutsche Ausgabe, seit 2014 eine weitere für die Schweiz.

Von Anfang an hat sich das Gourmet-Magazin auch intensiv mit dem Thema Wein beschäftigt. Dieses Engagement mündete dann folgerichtig in einen Weinguide für Österreich - und Südtirol - mit über 4.000 Weinen. Seit 2007 erscheint das Buch jährlich. Anfangs noch von Chefredakteur Peter Moser allein verantwortet, später von einem Team renommierter Weinautoren und -autorinnen ergänzt. Zu den eigenständigen Magazinen für Deutschland und die Schweiz haben sich inzwischen ebenfalls jährlich erscheinende Weinguides gesellt.

Bewertet werden die Weine vom Falstaff nach dem klassischen 100-Punkte-System, Weingüter werden mit bis zu 5 Trauben ausgezeichnet.Beim Falstaff wird dabei nicht "blind" verkostet – die Verkosterinnen und Verkoster wissen also, was sie vor sich im Glas haben. Auf der Website des Magazins ist dafür aber jeweils nachzulesen, wer als Autor oder Autorin für die Verkostungsnotiz und Wertung verantwortlich zeichnet.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten
Der Winzer

Tommasi Family Estates

Die Weingüter der Familie Tommasi

Beim Tommasi Family Estates ist der Name Programm: Seit das Weingut 1902 von Giacomo Tommasi gegründet wurde, liegt die Weinerzeugung komplett in Familienhand. Inzwischen gehören zu Tommasi neben dem Stammsitz im Veneto unter anderen auch Weingüter in der Toskana und der Basilikata. Der Betrieb wird in vierter Generation von Dario Tommasi geführt. Spezialisiert ist die Familie auf die klassischen und typischen Weine der Regionen: Amarone, Lugana, Valpolicella aus dem Veneto, Brunello aus der Toskana und Sorten wie Falanghina und Aglianico in der Basilicata. Ohne Zweifel gehören die Tommasis zu den renommiertesten italienischen Winzerfamilien!

Die Herkunft

Brunello di Montalcino DOCG

Der berühmteste Rotwein der Toskana

Als „der Bräunliche“ liebevoll betitelt, gehört der Brunello di Montalcino zu den drei kostbarsten Weinen Italiens. Die Anbauregion des reinsortigen, eleganten Tropfens aus einer Spielart der Sangiovese-Traube liegt mitten in der Toskana, rund um das malerische Städtchen Montalcino. Mit seinem mediterranen Flair versetzt es seine Besucher zwischen seichten Weinhängen und Zypressen gesäumten Pfaden in eine längst vergangene Zeit zurück. Sowohl in der Stadt als auch außerhalb auf einem der zahlreichen Weingüter lässt sich der edle Tropfen hervorragend vor der einzigartigen Kulisse Italiens probieren.

Die Rebsorte
Der Jahrgang

Brunello di Montalcino 2016

Als die ersten Kritiker die 2016er Weine aus dem Brunello di Montalcino verkosteten war schnell klar, dass es einen Paukenschlag aus dem Montalcio gibt! Die Kritiker sind noch uneins, ob der 2016er dem 2015er ebenbürtig, oder noch besser ist. Monica Larner schrieb für Robert Parker’s Wine Acvocate,dass die 2016er mehr Kraft und Eleganz hätten. Klar ist: Diesen Jahrgang darf man nicht verpassen!

"Sie (die 2016er Brunelli) sind wie ein muskelbepackter schwarzer Hengst in seinen besten Jahren. Sie sind dunkel und doch strahlend, ausdrucksstark, manchmal fast explosiv und doch rein, ausgeglichen und strukturiert... Ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern, wann ich das letzte Mal junge Weine aus dem Montalcino verkostet habe, die von Anfang bis Ende eine solche Symmetrie besaßen." – Eric Guido (Vinous)

„Ich würde gerne sagen, dass 2016 der größte Jahrgang aller Zeiten für den Brunello ist - wäre da nicht der gewaltige Jahrgang 2015“ – James Suckling, nach der Verkostung von 212 Brunelli aus dem Jahrgang 2016. Am Ende kommt James Suckling zu dem Fazit, dass die Jahre 2015 und 2016 die „größten, die es je für den Brunello di Montalcino gab“ sind.

Steckbrief

  • Artikelnummer 784104
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2016
  • Anbauregion Venetien
  • Anbaugebiet Valpolicella
  • Herkunftsangabe Brunello di Montalcino
  • Qualitätsstufe Denominazione Di Origine Controllata E G
  • Rebsorten 100% Sangiovese Grosso
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restsüße 1,6 g/L
  • Säuregehalt 6 g/L
  • Lagerpotential 2030
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Tommasi Viticoltori by the Casisano cellar in Montalcino - Toscana - Italy
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken