2019

Angel's Secret Gran Reserva Carménère

Valle de ColchaguaMontes Wines
€ 11,90
pro Flasche€ 15,87/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.354031
Übersicht

2019 Angel's Secret Gran Reserva Carménère

Für diese Gran Reserva hat Aurelio Montes ganze Arbeit geleistet! Rund, saftig und sehr fruchtig ist sie, mit satten Aromen von Brombeeren, Kirschen und Blaubeeren. Im Geschmack wird die typische Frucht der Carmenère ergänzt durch eine feine Mandelnote und das weiche Vanille-Aroma, das sich durch den Ausbau im Fass entwickelt hat. Stimmig, präsent aber nicht dominant sind die Tannine, die dem Wein ein gutes Gerüst geben.
Über 5000 Weine zum Genießen
12 Wochen Widerrufsrecht
Kostenlose Abholung bei Nichtgefallen
Über 50 Jahre Weinexpertise
Profitieren Sie davon

Geschmacksprofil

 

Dieser Artikel im Set

Auszeichnungen

Auszeichnung

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2019

Mundus Vini

Erklärung Skala

Zu gewinnen gibt’s für die Weine bei der Mundus Vini Medaillen – wie bei Olympia. Das Treppchen der Mundus-Vini beginnt allerdings nicht mit Bronze, sondern mit Silber. Das bekommen Weine, die mindestens 85 Punkte erreichen. Ab 90 Punkten blinkt die Medaille dann golden. Und erreicht ein Wein sogar 95 oder mehr Punkte, erhält er "Großes Gold", was seit einiger Zeit als "Grand Gold" auf der Münze erscheint. Vorausgesetzt, er gehört zu den höchstbewerteten seiner Kategorie. Die tatsächliche Mindestpunktezahl kann sich bei allen drei Kategorien allerdings noch nach oben verschieben, da nur die bestbewerteten Weine ausgezeichnet werden. Als Sonderauszeichnung gibt es die "Best of Show“ für die Sieger der jeweiligen Kategorien, in denen die Weine eingeordnet werden.

 

100 - 95 Punkte: Großes Gold
  94 - 90 Punkte: Gold
  89 - 85 Punkte: Silber

 

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini wurde 2001 vom Meininger-Fachverlag gegründet. Der Wettbewerb hat zwar seinen Sitz in Deutschland, doch wie sein lateinischer Name schon andeutet (Mundus Vini bedeutet übersetzt Welt der Weine), ist er offen für Weine aus der ganzen Welt. Mit inzwischen über 12.000 Weinen und zwei Verkostungsterminen jedes Jahr hat er sich in der Weinszene zum vielbeachteten Schwergewicht gemausert.

Verkostet wird von mehrheitlich international besetzten Teams, selbstverständlich "blind". Bewertet nach dem für die OIV (Organisation International de la Vigne et du Vin) für Wettbewerbe entwickelten 100-Punkte-Schema, das in die Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Harmonie/Gesamteindruck unterteilt. Wichtig zu wissen ist, dass alle Weine nicht absolut, sondern innerhalb ihrer eigenen Peergroup bewertet werden. Ein Wein einer einfacheren Kategorie kann deshalb durchaus mit einer Goldmedaille ausgezeichnet werden, während ein faktisch höherwertiger Wein in seiner Kategorie leer ausgeht. Die maximale Anzahl der Weine, die innerhalb einer Kategorie ausgezeichnet werden können, ist limitiert.

Hier alle bewerteten Weine von Mundus Vini entdecken.

Auszeichnung

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2019

Frankfurt International Trophy

Erklärung Skala

Verteilt werden Medaillen in den Abstufungen Silber, Gold und Großes Gold. Zusätzlich wird der beste Wein jeder Kategorie, der beste Wein aller deutschen Regionen und der beste Wein aller Länder ausgezeichnet. Maximal 100 Punkte können die Weine bei der Verkostung nach dem OIV-Schema erzielen, Medaillen werden nach dem folgenden Mindestpunkteschema verteilt:

 

100 - 95 Punkte Großes Gold
  94 - 90 Punkte Gold
  89 - 85 Punkte Silber

 

Ausgezeichnet von

Frankfurt International Trophy

Die Frankfurt International Trophy ist der Newcomer in der bunten Riege der Weinwettbewerbe und Trophys. 2017 wurde sie zum ersten Mal veranstaltet, seitdem trifft man sich jedes Jahr unter der Schirmherrschaft des Frankfurter Oberbürgermeisters im pittoresken historischen Festsaal des Frankfurter Palmengartens.

Die Trophy ist offen für Weine aus der gesamten Welt – und die macht davon reichlich Gebrauch. 2021 waren es immerhin 52 verschiedene Länder, aus denen Weine eingereicht wurden. Dementsprechend sind auch die Verkostungspanels mehrheitlich mit internationalen Fachleuten besetzt. Verkostet wird blind und nach den von der OIV (Organisation Internationale de la vigne et du vin) entwickelten Kriterien – dem weltweiten Quasi-Standard für Wettbewerbe. Die maximale Zahl der Weine, die bei der Trophy ausgezeichnet werden können, ist dabei – wie bei eigentlich allen seriösen Wettbewerben – beschränkt.

Erfrischend der Ansatz, die Panels neben den Profis auch mit ausgesuchten, sehr erfahrenen und eigens geschulten Amateuren zu besetzen. So soll die Perspektive von Verbrauchern und Verbraucherinnen innerhalb des Wettbewerbs gestärkt werden. Zusätzlich zur Wine Trophy gibt’s auch noch je einen eigenen Wettbewerb für Biere und für Spirituosen.

Auszeichnung

GOLD Medaille

für den Jahrgang 2019

Berliner Wein Trophy

Erklärung Skala

Grand Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Die Berliner Wein Trophy verleiht Silber- und Goldmedaillen sowie "Grand Gold" - Großes Gold. Prämiert werden außerdem die besten Weine des Wettbewerbes in verschiedenen Kategorien. Bei der jährlichen Winterauflage des Wettbewerbes werden außerdem "Special Awards" z. B. für die besten Erzeuger in einer Kategorie verliehen.

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Die unter der Schirmherrschaft der OIV (Internationale Organisation für Rebe und Wein) stehende Berliner Wein Trophy ist einer der beiden wichtigsten Weinwettbewerbe Deutschlands. Über 400 internationale Juroren bewerten jährlich bis zu 14.000 Weine, die von ca. 2.000 Erzeugern aus 40 Ländern eingereicht werden. Der Wettbewerb wird zwei Mal pro Jahr ausgerichtet: Es gibt eine Sommer- und eine Winterauflage. Wobei nur im Winter die Sonderpreise z. B. für den besten Wein in einer Kategorie oder den besten Erzeuger eines Landes vergeben werden. Im Gegensatz zu anderen Wettbewerben werden bei der Berliner Wein Trophy maximal 30 % der eingereichten Weine mit einer Medaille ausgezeichnet. Damit soll gewährleistet werden, dass wirklich nur „die besten der besten“ die Ehre erwiesen wird, eine Medaille der Berliner Wein Trophy zu tragen.

Hier alle bewerteten Weine von der Berliner Wein Trophy entdecken.  

Kundenbewertungen (240)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

240 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(174)
4 Sterne
 
(57)
3 Sterne
 
(8)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)
Rind (57) Wild (15) Käse (13) Lamm (12) Pasta (10) Geflügel (4) Einfach so (3) Vegetarisch (2) Meeresfrüchte (1) Nachtisch (1) Schwein (1) Fisch (1) Jubiläum (1)

Klasse Wein! (für Jahrgang 2020)

Ausgezeichneter Wein. Ein Wein zum Genießen! Gutes Preis/-Leistungsverhälnis
Meine Speiseempfehlung: Pasta, Rind, Lamm, Käse
Wann getrunken: Einfach so, Jubiläum

Solider Carmenere (für Jahrgang 2020)

Sonst kaum irgendwo auf der Welt angebaut, schaffen es die Chilenen doch aus der Carmenere hier einen sehr ordentlichen Roten zu produzieren. Die Beschreibung mit rund, saftig und sehr fruchtig ist durchaus zutreffend. Wer`s mag kann den Wein auch etwas kühler trinken. Solo schon sehr schön und zum Essen wirklich empfehlenswert. Weihnachten kann kommen.
Meine Speiseempfehlung: Rind, Schwein, Lamm, Wild

Ein wirklich gelungener Wein (für Jahrgang 2020)

Meine persönliche Überraschung des Jahres. Passt wunderbar sowohl zu warmen Gerichten als auch zum Käse & Co. auf dem kalten Buffet. Immer wieder bei Gästen getestet und noch nie "Abneigung" erfahren.

Chilenische Weine werden immer besser, Montes sowieso. Die Rebsorte Carmenere gibt die dezent fruchtige Note. Der Wein ist aber rund, üppig und gelungen in seiner Vielfalt. (für Jahrgang 2020)

5 Sterne
Meine Speiseempfehlung: Wild, Käse, Vegetarisch
Wann getrunken: Einfach so

Samtig und weich.... (für Jahrgang 2020)

Toller Wein,den ich immer wieder gerne nachkaufe.
Meine Speiseempfehlung: Pasta, Käse

Sinnlich, harmonisch und rund, hat alle Facetten des Lebens (für Jahrgang 2020)

Klares Bukett von Beeren und samtig weichen Abgang, ein rundum gelungener Wein mit schönen multiplen Strukturen. Es ist eine Freude ihn zu trinken.

(für Jahrgang 2020)

4,5 Sterne Preis / Leistung sehr gut

(für Jahrgang 2020)

Top Wein !
Meine Speiseempfehlung: Rind

(für Jahrgang 2020)

Perfekter Wein!

(für Jahrgang 2020)

Top Wein … typisch Montes

(für Jahrgang 2020)

Website und Lieferung wie gewohnt professionell. Zum Wein selbst kann ich nichts sagen, da es ein Geschenk gewesen ist. Aber das Paket hat große Freude bereitet.

(für Jahrgang 2020)

Wie immer hervorragend
Wann getrunken: Einfach so
Alle Bewertungen lesen
Der Winzer

Montes

Pionier für Chiles Weinbau: Aurelio Montes

Er ist eine der ganz großen Winzer-Persönlichkeiten der Welt: Aurelio Montes. In den 1980er Jahren wagte er – gemeinsam mit drei Partnern – in Chile den Aufbruch in neue Zeiten. Chiles Weinbau war über Jahrzehnte reguliert und staatlich kontrolliert gewesen. Aber dann gab es die Möglichkeit, die unvergleichlichen Bedingungen des Landes am Fuße der Anden zu nutzen. Eine Generation junger, engagierter Winzer machte sich auf, die chilenischen Weine besser zu machen. Montes und seine Partner standen an der Spitze dieser Bewegung. Und sie hatten ein klares Ziel: Sie wollten Premium-Weine produzieren, die mit den großen Europäern konkurrieren konnten. Schon mit den ersten Jahrgängen war dieses Ziel erreicht. Der Montes Alpha, von Kritikern als der beste Cabernet Chiles gefeiert, trat seinen Siegeszug um die Welt an. Heute haben Montes Weine ihren festen Platz im Segment der Qualitäts-Weine. Lernen Sie Aurelio Montes kennen! Im Interview schildert er seine persönliche Sicht seiner einzigartigen Erfolgs-Story.

Die Herkunft

Valle Central

Chiles Hauptweinbauregion

Etwa 400 Kilometer lang und mitten im südamerikanischen Chile erstreckt sich das Weinbaugebiet Valle Central. Eingebettet zwischen Pazifik und Anden ist die Region bei Touristen insbesondere für seine Inka-Schätze, Eukalyptusplantagen und malerischen Landschaften bekannt. Dank der Franzosen haben europäische Trauben hier vor 200 Jahren Wurzeln geschlagen und machen das Valle Central zum Hauptweinbaubereich Chiles: Das Geheimnis ihrer einzigartigen Qualität ist das mineralreiche Schmelzwasser der Berge gepaart mit der Vollendung durch eine kalte Pazifikbrise. Dieses Zusammenspiel lässt vor allem Rebsorten wie die ursprünglich aus Bordeaux stammende Carmenère und den Cabernet Sauvignon in einer phantastischen Qualität reifen.

Die Rebsorte

Carménère

Bordeaux-Wein mit Tradition

Carménère ist eine alte, rote Rebsorte, die auch unter der Bezeichnung Grande Vidure bekannt ist. Sie entstand durch die natürliche Kreuzung der Sorten Gros Cabernet und Cabernet Franc. Ursprünglich stammt die Rebe aus dem Weinbaugebiet Bordeaux in Frankreich. Dort gehört sie noch immer zu den sechs Rebsorten, die für die Herstellung von Bordeaux-Wein zugelassen sind.

Schäden durch die Reblausplage

Heute kultivieren hauptsächlich chilenische Winzer die Carménère-Traube. Diese regionale Verlagerung hat ihren Ursprung in der Reblausplage Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa. Diese vernichtete die französischen Bestände fast vollständig. Außerdem reagiert die Rebsorte empfindlich auf die europäischen Klimabedingungen, weshalb sie bei den Winzern weniger beliebt ist als die ähnliche Merlot..

Verlagerung des Anbaus nach Chile

Die französischen Winzer bevorzugten bei der Neuanlage nach der Reblausplage andere Sorten. Aber seit etwa 1850 baut man aus Frankreich importierte Carménère-Reben in Chile an. Die klimatischen Bedingungen sind dort günstiger als in Europa. 

Carménère oder Merlot?

Trotz der geschmacklichen Unterschiede hielt man Carménère in Chile für eine Unterart der Sorte Merlot. Da die Weinstöcke sich äußerlich ähneln, erfolgte der Anbau deshalb in Mischbeständen. Erst 1994 konnten DNA-Analysen den Unterschied zwischen beiden Rebsorten zeigen.

Carménère als chilenische Spezialität

Der erste reine chilenische Carménère-Wein entstand im Jahr 1996. Die Rebsorte wächst heute in Chile auf etwa 7000 Hektar Fläche. Die wichtigsten Anbaugebiete sind dabei Rapel und Maule im Valle Central. Auch in Frankreich und einigen anderen Ländern baut man inzwischen wieder aus Chile reimportierte Carménère-Weinstöcke an.

Süffiger, herber Charakter

Rotwein aus Carménère-Trauben ist dunkelrot bis violett. Typisch ist sein geringer Tanningehalt. Der herbe, aber nicht saure Wein überzeugt durch seine Vollmundigkeit und Süffigkeit. Sein Bouquet enthält Aromen, die an Beeren, Schokolade, Tabak und leicht an Leder erinnern.

Schwerer Rotwein mit Barrique-Reifung

Nach Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc gilt Carménère als drittschwerster französischer Rotwein. Ob Sortenrein oder als Cuvée ausgebaut, oft wird der Wein in amerikanischen oder französischen Eichenholzfässern gereift.

Einzeln oder zu würzigen Gerichten

Der Rotwein schmeckt gut zu kräftigen Fleischgerichten, beispielsweise zu Gegrilltem. Er harmoniert mit Pasta und Pizza sowie mit herzhaften, reifen Käsesorten. Zu würzigen, scharfen Spezialitäten der südamerikanischen oder indischen Küche passt er ebenfalls. Natürlich lässt er sich auch ganz ohne Menü in geselliger Runde genießen. Entdecken Sie unsere fruchtig-herben Carménère-Weine aus Chile und Frankreich!

Die gehaltvolle Schöne aus Chile

Die karminrote Rebsorte hat vor rund dreihundert Jahren zusammen mit dem Cabernet franc das Anbaugebiet Bordeaux berühmt gemacht. Wo heute Cabernet Sauvignon und Merlot herrschen, war Carménère die wichtigste Rebsorte. Was in Bordeaux jedoch Vergangenheit ist, wurde eine Erfolgsgeschichte in Chile. Denn für das südamerikanische Land ist die sich blendend entwickelnde Carménère das Aushängeschild des dortigen Weinbaus. Die dunkelviolette, körperreiche, nach Brombeeren, Cassis, Schokolade, Zeder und Leder duftende Sorte bringt herrlich dichte und üppige Weine wie beispielsweise den Montes Alpha hervor, dessen Aromen ganz hervorragend zu einem klassischen Pfeffersteak passen.

Steckbrief

  • Artikelnummer 354031
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2019
  • Anbauregion Valle Central
  • Anbaugebiet Valle de Colchagua
  • Herkunftsangabe Valle de Colchagua
  • Rebsorten 85% Carménère
    15% Syrah
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restsüße 3,22 g/L
  • Säuregehalt 5,47 g/L
  • Lagerpotential 2028
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Montes S.A., Colchagua Chile / Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor Hawesko GmbH, Friesenweg 4, D-22763 Hamburg
  • Land Chile
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken
  • Aroma Fruchtig