Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Zum Artikel

Kundenbewertungen für I Frati Lugana

(173)
5 Sterne
 
(144)
4 Sterne
 
(18)
3 Sterne
 
(7)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(0)
2021

I Frati Lugana

Lugana DOC, 0,375 LCà dei Frati
€ 8,95
pro Flasche€ 23,87/L
inkl. Mwst. zzgl. Versand
Art.Nr.315665

Guter Lugana (für Jahrgang 2020)

Entspricht dem, was ein Lugana verspricht. Eine andere Frage ist, ob es der Preis gerechtfertigt ist. Cà Dei Frati, der Name hat seinen Preis.
Meine Speiseempfehlung: Fisch

Viel mehr erwartet (für Jahrgang 2019)

Eine ganz tolle Flasche, tolles Ettikett und Name, aber der Inhalt, nun ist ja Geschmackssache, aber bei9 dem Preis hätten wir schon etwas besonderes erwartet. Schade. Werden wohl nicht nochmal diesen Prosecco ordern.
Meine Speiseempfehlung: Käse

Nicht mein Geschmack (für Jahrgang 2019)

Möglicherweise sind andere Kunden von diesem Wein angetan, mein Geschmack ist es nicht, da mir das Aroma nicht zusagt. Ich finde es geradezu penetrant.

Nicht mehr was er einmal war (für Jahrgang 2019)

Der I Frati war zweifelsohne mal ein top Weißwein, der aber leider schon seit ca. 6 Jahren nicht mehr das ist, was er einmal war...lecker. Als wir den Wein 2004 am Gardasee entdeckten, waren alle so begeistert, dass wir über einen befreundeten Spediteur ganze eine Palette nach Deutschland transportieren ließen. Da sich der I Frati über die Jahre hinweg leider (wenn auch damals völlig zu Recht) mehr und mehr zum Modewein entwickelt hat, hat die Qualität enorm gelitten. Die Reben sind völlig überzüchtet und Ca dei Frati kommt mit der ursprünglich qualitativ tollen und hochwertigen Produktion schon lange nicht mehr hinterher. Das Ergebnis ist ein Wein, der in den vergangenen Jahren meist recht sauer war und teilweise unangenehm chemisch schmeckte, was mit dem I Frati wie ich ihn kennenlernen durfte so gar nichts gemein hat. Fazit: wem er trotzdem schmeckt soll ihn trinken, aber mit gutem Wein hat das leider nichts mehr zu tun.