Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Barbera
Beni di Batasiolo Bersano Marchesi di Barolo Prunotto
2020 2019 2018
4 Sterne und besser
fruchtig & weich kräftig & würzig samtig & üppig
Kunststoffkorken Naturkorken

Barbera d'Asti DOCG

Spitzenweine aus der Region Piemont

Barbera d’Asti DOCG – das ist eine malerische, seit mehreren Jahrtausenden besiedelte Gegend und Heimat italienischer Prädikatsweine. Fast 6.000 Winzerinnen und Winzer in rund 170 norditalienischen Gemeinden der Region Piemont haben sich dem Anbau der autochthonen Rebsorte Barbera verschrieben und erschaffen aus ihr Weine, die mittlerweile auf der ganzen Welt geschätzt werden. Seit 2008 tragen die regionalen Weine die höchste Auszeichnung DOCG und gehören somit zu den Stars der italienischen Weinwelt. Ob eher unkompliziert und frisch oder als gereifter Superiore – der Weinbau in der Region Barbera d’Asti DOCG bringt lebendige, saftige und zum Teil auch kraftvolle, vollmundige Weine in herrlichem Rubinrot hervor. Es gibt viel zu entdecken!

Barbera d’Asti DOCG

Wein-Schätze aus Norditalien

Die Auszeichnung Barbera d’Asti DOCG steht für weitläufige Weinberge, in deren Subzonen Nizza, Tinella und Colli Astiani Weine mit dem Prädikat Superiore gekeltert werden. Ihre Weingärten müssen, um die DOCG-Bezeichnung zu erhalten, allesamt auf Hügeln und an Hängen liegen.

Das Anbaugebiet Nizza DOCG – nicht zu verwechseln mit der Stadt an der französischen Côte d’Azur – gilt dank des milden Klimas als das warme Herz dieser Weinbauregion, in der die Trauben besonders gut reifen. Sie ist nach dem Städtchen Nizza in ihrer Mitte benannt.

Die Subzone Barbera Tinella DOCG umfasst hauptsächlich die Gemeinden Costogliole d’Asti, Coazzolo, Castagnole Lanze und Calosso. Die Tinella-Subzone grenzt im Osten an die Kleinstadt Nizza.

Die Barbera Colli Astiani DOCG hingegen liegt nördlich von den beiden anderen Zonen, in der Nähe von Asti, einer Stadt mit einer rund 2.000 Jahre langen Geschichte, die auch für ihre Schaumweine berühmt ist.

Rebsorte Barbera – saftig, intensiv und rot wie ein Rubin

Das Terroir in der Region Piemont ist für die robusten Barbera-Reben ideal, da sie am besten in den Hängen, auf sandigen Böden und in einem milden, nicht zu trockenen Klima gedeihen. Nach der Weinlese beginnt der Ausbau in Edelstahltanks. Die Spitzenweine mit dem Zusatz Superiore und der Angabe einer Lage reifen anschließend 14 Monate, davon mindestens sechs Monate in Barriques aus Eichenholz. Ein Barbera d’Asti DOCG muss zu 90 Prozent aus der Rebsorte Barbera gekeltert sein. Nur zehn Prozent dürfen wenige andere Sorten ausmachen.

Allen Weinkennerinnen und Weinkennern, die eine feste Struktur, subtile Tannine gepaart mit einer animierenden Säure und einem feinen Bouquet mit würzigen und blumigen Nuancen schätzen und sich im rubinroten Leuchten im Glas verlieren wollen, seien Barbera d’Asti DOCG Weine ans Herz gelegt.

"