Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Cabernet Sauvignon
Château Calon Ségur Château Cos d'Estournel
2018 2014
4 Sterne und besser
Nein Ja
kräftig & würzig samtig & üppig
Naturkorken unbekannt
Jean-Marc Quarin

Saint-Estèphe AOP

Weinbau im Norden des Bordeaux

Saint Estèphe gilt neben Saint-Julien, Margaux und Pauillac als nördlichste Appellation des Weinbaugebietes Bordeaux und zählt zu den ältesten Weinbaugebieten der Region. Das einstige Fischerdorf erstreckt sich am Ufer der Gironde und ist eines von sechs renommierten Gemeinden in Haut-Médoc. Die kräftigen, tanninreichen Rotweine aus dem nördlichen Teil Saint Estèphes verzaubern Weinliebhaber mit einer fruchtigen, geschmacklich runden Seite. Die Weine aus dem südlichen Teil bestechen mit einem intensiven Aroma und einem komplexen Bouquet von vollen, runden Tanninen. Die Weine aus Saint Estèphe gelten als sehr langlebig. Ihr volles Potenzial entfalten sie oft erst nach Jahren der Lagerung.

Saint-Estèphe AOP

Durch Tradition und Leidenschaft zum aufregenden Genuss

Kulinarische Genüsse und landschaftliche Eindrücke bilden in Saint Estèphe eine unzertrennbare Einheit. Ansässige Winzer bedienen sich bis heute an der traditionellen Weinherstellung. Gepaart mit dem gemäßigten Klima in Saint Estèphe und den fruchtbaren Böden sind so beste Voraussetzungen für füllige und geschmacksintensive Weine gegeben.

Die vorherrschende Hügellandschaft dient als natürliches Entwässerungssystem für den Boden. Auf einer Rebfläche von 1.380 Hektar sorgen die traumhaften Gefilde dafür, dass die Reben von einer stets gleichbleibenden Feuchtigkeit profitieren. Der abwechslungsreiche Boden besteht aus unterschiedlichen Sedimenten, wie beispielsweise Mergel-, Sand- und kalkhaltige Böden. Zu den dominierenden Rebsorten gehören Cabernet Sauvignon und Merlot.

Kulinarische Gaumenfreuden und eine traumhafte Landschaft

Nur 632 Einwohner beherbergt das idyllisch gelegene Dorf Saint Estèphe. Trotz seiner geringen Größe bietet es interessierten Besuchern allerhand Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung – und natürlich zum Weingenuss.

  • Grand-Leisure-Center Teich: Gegraben wurde dieser Teich von den Mönchen des Klosters Badeix, dessen Priorat auch heute ein Anziehungspunkt für viele Touristen darstellt. Während die Kleinsten fröhlich am Sandstrand buddeln oder bei angenehmen Temperaturen baden können, dürfen sportliche Touristen am Grand-Leisure-Center Teich zu einer Kanutour aufbrechen. Rund um den Teich bietet sich die Möglichkeit für ausgedehnte Spaziergänge. Auch spannende Workshops, kostenlose Fährfahrten und ein Fitness-Parcours erwarten die Besucher.
  • Museum der Trüffel: Unweit von Saint Estèphe erwartet Feinschmecker ein ganz besonderes Museum. Im Januar eines jeden Jahres findet im nahegelegenen Museum der Trüffel in Sorges der beliebte Trüffelmarkt statt. Gourmets aus aller Welt erfahren dort wissenswertes zum „schwarzen Diamanten“ und dürfen selbstverständlich auch an einer Verköstigung teilnehmen.
  • Trüffelfest: Ebenfalls im Januar findet das berühmte Trüffelfest im unweit entfernten Sarlat statt. Dort können Feinschmecker ein ganzes Wochenende lang Trüffelbauer antreffen und Trüffel auf dem großen Markt kaufen. Auch Vorführungen zur Trüffelsuche sind Teil des Programms.
  • Piégut: Ferner ist eine Wanderung von Saint Estèphe ins rund zwölf Kilometer entferne Piégut ein echter Geheimtipp. Auf diesem Ausflug wird Besuchern ein Stückchen Kultur und Geschichte nähergebracht. Die Route lädt dazu ein, kleine Dörfer, geschichtliche Hintergründe und eine phänomenale Landschaft zu entdecken. Nach der rund dreistündigen Tour haben sich die Wanderer dann natürlich einen edlen Tropfen aus Saint Estèphe verdient.